Suche nach neuem Teleskop

Teleskope, Ferngläser, Okulare, Adapter und Optiken aller Art
Antworten
Benutzeravatar
Fridolin
....
....
Beiträge: 60
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Suche nach neuem Teleskop

Beitrag von Fridolin » 14.06.2017, 12:32

Moin in die Runde,
hat jemand schon mal dieses Teleskop im Einsatz gehabt? Das neue Glas von Hoya soll ja ähnlich dem FPL-53 von O'Hara sein.
Wie stabil ist der OAZ und der Tubus?

EXPLORE SCIENTIFIC ED-APO 127MM F/7,5 FCD-100 ALU HEX OAZ Refraktor
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.....
.....
Beiträge: 127
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Suche nach neuem Teleskop

Beitrag von Stefan_Lilge » 15.06.2017, 01:22

Hallo Klaus,

ich habe einen.
Die Optik ist sehr gut, absolut farbrein (weder visuell noch fotografisch habe ich irgendwelche Farbsäume bemerkt) und sehr scharf. Mit Sicherheit nicht schlechter als ein FPL53-Triplet (da habe ich einen Skywatcher Esprit 150 und einen TS 80/480 als Erfahrungswert).

Der Okularauszug hatte im Auslieferungszustand recht deutliches Shifting beim Richtungswechsel (ca. 30-60") und die Untersetzung funktionierte nicht richtig. Nach Nachbesserung funktioniert nun die Untersetzung und das Shifting ist auf nicht mehr störende Werte (einstelliger Bogensekundenbereich) reduziert. Noch besser wäre natürlich gar kein Shifting.

Der große Vorteil dieses Teleskops gegenüber z.B. einem TS 130/900 APO ist das geringere Gewicht. Meiner wiegt mit Rohrschellen und Prismenschiene nachgemessene 7,5 Kilo und ist mit dem serienmäßigen Griff sehr angenehm zu tragen. Und als Montierung reicht eine H-EQ5.

Ein Bild hatte ich hier
download/file.php?id=63&mode=view
gepostet, viele weitere Daten liegen auf der Festplatte...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Fridolin
....
....
Beiträge: 60
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Re: Suche nach neuem Teleskop

Beitrag von Fridolin » 15.06.2017, 09:42

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Info, das klingt gut. Das Gewicht ist perfekt für meine SXD2 plus Zubehör.
Du hast ja einen enormen Fundus an Optiken, Montierungen und Kameras, was hast Du eigentlich nicht? :D

Hast Du etwa auch schon die ASI 071 MC-C getestet? Deinen Test der ASI 1600 im Badezimmer habe ich gelesen, aber nicht alles verstanden. :coffee:
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.....
.....
Beiträge: 127
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Suche nach neuem Teleskop

Beitrag von Stefan_Lilge » 17.06.2017, 16:38

Hallo Klaus,

leider macht mir die Ausrüstung genauso viel Spaß wie das eigentliche Hobby. "Leider" deswegen weil das zum einen ins Geld geht und zum anderen vom ernsthaften Belichten abhält, wenn man ständig mit neuer Ausrüstung herumspielt.

Die ASI071 habe ich nicht, da sind mir die Pixel zu groß. Eine Farbkamera habe ich ja in erster Linie für meinen Celestron RASA, bei der Kombination aus kurzer Brennweite und hoher Lichtstärke will ich möglichst kleine Pixel haben.
Wenn die QHY247C verfügbar wird (die hat fast genauso kleine Pixel wie die ASI1600) könnte ich vielleicht schwach werden. Allerdings ist die ASI1600MC Farbkamera so gut, dass ich eigentlich kein Bedürfnis habe, sie durch irgendetwas anderes zu ersetzen...

Abgesehen von der Pixelgröße scheint die ASI071 aber deutlich weniger "warme" Pixel zu haben als die ASI1600, was ein gewisser Vorteil ist. Und Verstärkerglühen hat die 071 auch nicht. Beides (warme Pixel und Verstärkerglühen) lässt sich bei der ASI1600 aber mit einem passenden Dark gut wegkalibrieren, so dass mich die etwas saubereren Rohbilder der 071 nicht allzu sehr reizen.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Fridolin
....
....
Beiträge: 60
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Re: Suche nach neuem Teleskop

Beitrag von Fridolin » 18.06.2017, 10:15

Hallo Stefan,

ja Hobby ist teuer.
Ich habe neben der Astrofotografie die Musik auch noch als Freizeitbeschäftigung (7 Gitarren und ein Keyboard), und für schlechte Nächte 3 Kurzwellenempfänger (SDR) mit den entsprechenden Antennen und entsprechender Software.
Alles kostet Geld. So ist das eben. Im Ruhestand hat man eben viel Zeit für Hobbys. :D
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast