NGC6888 in Halpha und Bicolor

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 02.06.2017, 14:39

Hallo zusammen,
nach einiger Zeit melde ich mich wieder zurück. Leider gab es im Frühjahr für mich nicht so viele Möglichkeiten zu fotografieren. Dafür wurde ich letzte Woche mit zwei fast mondlosen, milden Nächten auf dem Land belohnt. Da ich bisher noch nichts mit Farbe auf die Beine stellen konnte, wollte ich das unbedingt in der Zeit ändern und entschied mit für den Halbmondnebel in Ha und OIII, den ich vor einigen Jahren schonmal fotografiert habe.
Herausgekommen sind dabei 19x600sec in Halpha und 17x900sec in OIII. Das Halpha-Bild gefällt mir ganz gut, den kleinen Blasennebel kann man schon erahnen. Ob die Farbe so nun passt, bin ich mir aber nicht sicher. :question: Würde mich über Kommentare freuen!

Und dann noch der erste Versuch eines Farbbildes.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Frank
. .
. .
Beiträge: 185
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von Frank » 02.06.2017, 15:38

Hallo Christopher

das sieht doch gut aus für ein Ha O3 O3.
nun weiß man ja nicht womit du das BVild aufgenommen hast, aber die Sterne in den Ecken würde ich im Auge behalten, die sind nun nicht
rundum gleich aber wirklich schlecht sind sie auch nicht. Wenn die Abbildung nun jedes mal anders ist muß man mobil wohl damit zufrieden sein.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
. . .
Beiträge: 259
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von Stefan_Lilge » 03.06.2017, 13:37

Hallo Christopher,

das passt schon, sieht halt so aus wie HaOIIIOIII aussieht. Ich mag diese Kombination, weil sie zumindest beim Nebel halbwegs realistische Farben zaubert.
Viele Grüße
Stefan

ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 03.06.2017, 20:00

Hallo Frank, Stefan und Stefan!
Vielen Dank für Eure Rückmeldung! Die Sterne werde ich im Auge behalten, evtl muss ich den Abstand zum Korrektor noch ein wenig anpassen. :)
@Stefan: Das Vorgehen klingt interessant. Nutzt Du dazu PS? Evtl klappt das dann auch unter Gimp. Sollte m.E. 16bit unterstützen.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 06.06.2017, 09:38

Hallo Stefan,
danke für den Hinweis. Die erste Software war mir bis dato noch unbekannt.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
GalaxieFinder
.....
.....
Beiträge: 135
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von GalaxieFinder » 10.06.2017, 10:47

Hallo Christopher!

Besonders das reine ha-Bild gefällt mir sehr gut!

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 295
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von Jedi2014 » 11.06.2017, 10:16

Hi Christopher,

Mir gefällt die Bicolor Version sehr gut. Da sehen die Sterne auch bessr aus als im reinen Ha. Du hast scheinbar eine leichte Verkippung drin und einen minimal zu kleinen Abstand. Ist aber nicht dramatisch. Die Sternfarben in Bicolor sind halt so wie sie rauskommen, wenn man die Sterne nicht vorher entfernt, wie Stefan es vorgeschlagen hat. Mir persönlich gefallen farbige Sterne immer besser als rein weiße, auch, wenn die Farbe nicht der Realität entspricht. Weiß tut es ja auch nicht...
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 15.06.2017, 10:09

Hallo Markus, hallo Jens,
:danke: für eure lieben Kommentare!
@ Jens eine dilettantische Frage: Woran erkennt man, ob der Abstand zu klein oder zu groß ist? :oops: Ich werde demnächst versuchen den Abstand noch anzupassen, bisher bin ich bei der von TS angegeben Strecke plus etwa einen Millimeter.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 295
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von Jedi2014 » 15.06.2017, 19:25

Hi Christopher,

Ich verwechsle das immer. Ich glaube
konzentrisch ums Zentrum verzogen = Abstand zu groß,
Sterne zeigen aufs Zentrum = Abstand zu klein.
Immer vorausgesetzt das Guiding läuft einwandfrei.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 18.06.2017, 13:18

Hi Jens,
vielen Dank! Das ist aufschlussreich! :)
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
roszl
.....
.....
Beiträge: 137
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von roszl » 21.06.2017, 22:31

Hallo Christopher,

beide Bilder gefallen mir sehr gut!
Den kleinen Blasennebel muss ich immer erst mal suchen, habe ich in, dann ist:
den kleinen Blasennebel kann man schon erahnen
leicht untertrieben!

Viele Grüße

Roland

ChristopherGem
...
...
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC6888 in Halpha und Bicolor

Beitrag von ChristopherGem » 08.07.2017, 13:01

Hallo Roland,
tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Vielen Dank für deine Nachricht!
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Antworten