CRL 2688 / PK 80-6.1

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 28.11.2017, 11:20

HiHi,

heute möchte ich euch ein unvollendetes Projekt von mir vorstellen. Da hier bei uns recht viele Exoten präsentiert werden, reiht sich der CRL 2688 wohl in diese Kategorie gut ein. Eigentlich wollte ich das Objekt nicht zeigen, aber nun kommt er unvollendet doch :baeh: . Im Oktober habe ich einige Versuche an diesem bipolaren Nebel unternommen, um sowohl Zentralbereich als auch Gashüllen, zu visualisieren. Wie Ihr an folgender Aufnahme seht, ist mir dies, trotz 1200“ Einzelframebelichtung, leider nicht gelungen. Nach 7x1200“ am 11“ SCT f/6.3 hab ich mich schweren Herzens :question: entschlossen das Projekt vorläufig einzustellen. Eventuell könnten andere Filter ein besseres Ergebnis erzeugen, drum sage ich mal vorsichtig „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“.

CRL 2688 / PK 80-6.1
Der "Ei"-Nebel – auch Egg-Nebula genannt, mit der wissenschaftlichen Bezeichnung CRL 2688, ist ein winziger Protoplanetarischer Nebel mit einer Entfernung von etwa 3.000 Lichtjahren im Sternbild Schwan. Er wurde 1975 im Rahmen des Palomar Observatory Sky Survey entdeckt. Im Zentrum des Nebels befindet sich, wie bei allen planetarischen Nebeln ein möglicherweise sterbender Stern, welcher nach und nach sich seiner Gashüllen entledigt. Allerdings gibt es scheinbar auch mehrere Theorien warum der Stern an Masse verliert, falls wer mehr Infos hat wäre ich dankbar :nixweiss: (http://adsbit.harvard.edu//full/1977ApJ ... 2.000.html). Der Stern lässt sich nicht direkt beobachten und wird offenbar von einer dichten Akkretionsscheibe aus Gas und Staub verdeckt die sein Licht nur an einzelnen Stellen passieren lässt.
CRL2688_EggNebula.jpg
CRL2688_Crop.jpg
CRL2688_EggNebula_Annotated.jpg
Eine Aufnahme von Hubble findet Ihr hier http://hubblesite.org/image/475/category/3-nebulae.

Bild


In diesem Sinne

LG Nico

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . .
. . . .
Beiträge: 318
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von Jedi2014 » 28.11.2017, 13:16

Hi Nico,

so gehts mir auch immer, wenn ich feststelle, dass mein Teleskop DOCH nicht so gute und tiefe Aufnahmen wie Hubble macht :baeh:
Ich würde vermuten das wäre eher was für René und Carsten mit der Andor - die sie vorher allerdings auf 1500mm Alpenhöhe verfrachten sollten.
Interessantes Objekt allerdings - da gibt's nix.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 28.11.2017, 15:51

Hi Jens, danke für deine Rückmeldung...Ja kann man wahrscheinlich so sagen, eindeutig ein Fall für Team Andor :question: ... Wobei mich natürlich interessiert, inwiefern mir das Wetter nen Schnippchengeschlagen hat ... Ein paar Tests mit anderen Filter gönn ich mir zu geeigneter Zeit aber noch. Ansonsten gab es nen recht schönes Bild aus dem Amateurbereich, http://www.capella-observatory.com/Imag ... Nebula.htm, wobei 60cm Astrograph und Amateurbereich :tl: ?

LG Nico

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 28.11.2017, 15:53

Hi Jens, danke für deine Rückmeldung...Ja kann man wahrscheinlich so sagen, eindeutig ein Fall für Team Andor :question: ... Wobei mich natürlich interessiert, inwiefern mir das Wetter nen Schnippchengeschlagen hat ... Ein paar Tests mit anderen Filter gönn ich mir zu geeigneter Zeit aber noch. Ansonsten gab es nen recht schönes Bild aus dem Amateurbereich, http://www.capella-observatory.com/Imag ... Nebula.htm, wobei 60cm Hypergraph und Amateurbereich :tl: ?

LG Nico

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . .
. . . .
Beiträge: 318
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von Jedi2014 » 28.11.2017, 19:37

Haha, die sind mit ihrem riesen Teleskop auf Kreta und 1750m Höhe. Soviel zum Thema Amateurbereich :D
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 226
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von steinplanet » 28.11.2017, 22:15

Hallo Nico,

trotz deiner Enttäuschung ziehe ich meinen Hut. Die sehr stark lineare Strahlung ist ebenso eindeutig zu sehen wie der relativ dunkle Mittelbalken. Ein sehr schwer abzulichtendes kleines Juwel. Das ist auch Astrofotografie, trotz SW und wenig drauf. Ich mag solche Aufnahmen, da sie Objekte sichtbar machen, die man nur aus der absoluten Profiliga, sprich Hubble kennt. Es sind ja nicht nur die bunten Bilder die unser Astrofieber irgendwann einmal ausgelöst haben, es sind auch solche Aufnahmen, die in die Tiefe des Weltalls vordringen, es sind die Objekte selbst, die faszinieren.
Also für mich hast du alles richtig gemacht :klatsch:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Josef
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von Josef » 28.11.2017, 22:37

Hallo Nico,

schließe mich vollinhaltlich dem Statement von Willi an.
Herrliches Objekt in meinen Augen mit feiner Umsetzung und tollen Infos.
Danke fürs einstellen!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Desaster
....
....
Beiträge: 68
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von Desaster » 29.11.2017, 12:48

Servus Nico

Ich würde an Deiner Stelle nicht so schnell aufgeben, denn wenn man Deine Daten noch etwas bearbeitet (auch im jpg-Format) so kommt doch noch einiges zum Vorschein. Natürlich.... bis zum "schönen Bild" ist noch ein Weg zu gehen.

Ansonsten finde ich eine solche Objektauswahl immer wieder faszinierend!!!!! Hast Du das Teil auch visuell angeschaut --> genial!!!

lg
Tom


Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 29.11.2017, 22:24

Guten Abend,

vielen Dank für Eure positiven Rückmeldungen. Es freut mich ganz besonders, dass auch Bilder jenseits der " Pretty Picture " Kategorie Anklang finden.
steinplanet hat geschrieben:
28.11.2017, 22:15
Es sind ja nicht nur die bunten Bilder die unser Astrofieber irgendwann einmal ausgelöst haben, es sind auch solche Aufnahmen, die in die Tiefe des Weltalls vordringen, es sind die Objekte selbst, die faszinieren.
Genau solche Bilder die Wissenschaftler rätseln ließen, haben bei mir das Interesse an diesem Hobby geweckt ... SW, fette Sterne und riesige Halos in den Aufnahmen von damals. Wenn ich mir vorstelle, was die Profis vor 20-30 Jahren mit Ihren riesigen Spiegeln abgelichtet haben und was Amateure heute schaffen... :respect:
Desaster hat geschrieben:
29.11.2017, 12:48
Ich würde an Deiner Stelle nicht so schnell aufgeben, denn wenn man Deine Daten noch etwas bearbeitet (auch im jpg-Format) so kommt doch noch einiges zum Vorschein. Natürlich.... bis zum "schönen Bild" ist noch ein Weg zu gehen.

Ansonsten finde ich eine solche Objektauswahl immer wieder faszinierend!!!!! Hast Du das Teil auch visuell angeschaut --> genial!!!
Wie gesagt, aufgeschoben ist nicht aufgehoben ... Ich werde in der nächsten Saison mal ein paar andere Filter testen. Bei der Bearbeitung allerdings hast Du recht, im Bild steckt noch ein wenig Information. Da war ich wohl PrettyPicture Bearbeitungsmodus und hab nicht alles rausgequetscht ... In der Regel beobachte ich bei mir Daheim nicht mehr visuell, außer mit dem Fernglas auf der Gartenliege. In unserer Gegend (starke Lichtverschmutzung) halte ich nen mag 13,5 Objekt für äußerst sportlich...Allerdings werde ich dass mal in unserer Schulsternwarte überprüfen und schauen wie genial CRL2688 im Norden von Berlin kommt. :D
L_CRL2688_Crop_stretch_bw.jpg
L_CRL2688_Crop_stretch_bw_invert.jpg
LG Nico

junior
..
..
Beiträge: 19
Registriert: 11.03.2017, 11:21

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von junior » 03.12.2017, 15:30

Hallo Nico,

ich habe das Nebelchen vor einiger Zeir schon mal mit Andor und C9.25 gemacht: https://junior-ccd.fn-f.de/Egg.jpg
Der Zentralbereich ist ja recht hell, aber für die konzentrischen Gashüllen braucht man wahrscheinlich doch Alpenhimmel oder zumindest HTT-Qualität.
Ansonsten: Warten auf exzellentes Seeing für die Farbe.
Allerdings, wer sagt denn, dass Pretty Pictures immer bunt sein müssen. Die SW-Version ist doch auch schon sehr gut.


Viele Grüße,
Carsten


PS: Machst Du im Winter mal das rote Rechteck?

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 04.12.2017, 00:50

Hi Carsten,

danke für deine positive Rückmeldung...Der CRL2688 zeigt in deiner Aufnahme schon ein wenig mehr von seinen Polarisationsachsen, die kleinen Gnubbel weisen sogar bereits auf die Gashüllen hin ... sehr sehr schön. Das Objekt ist einfach zu interessant und jenseits des üblichen Mainstreams, drum bleib ich da auch einfach mal dran.
Meinst Du den Red Rectangle Nebula bei HD 44179 ? Mit welcher Brennweite hast Du deine Version auf Astrobin aufgenommen?

LG Nico

Benutzeravatar
Edmund
...
...
Beiträge: 37
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von Edmund » 04.12.2017, 10:49

Hallo Nico

Ich bin im franz.Astroforum über diese Aufnahme gestolpert.

http://www.astrosurf.com/topic/116000-p ... se-rapide/

Bemerkenswertes Bild zumal mit einer Planetenkamera ASI224mc und einem 300 Newton mit 2x Barlow aufgenommen.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
GalaxieFinder
.....
.....
Beiträge: 142
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von GalaxieFinder » 04.12.2017, 22:17

Hallo Nico!

Der Nebel braucht mit Sicherheit (sehr) gutes Seeing, damit sich diese Strahlen und feinen Schalen wirklich auflösen lassen.
Capella Team konnte das auf Kreta voll ausnutzen, leider steht Ganymed nicht mehr dort. :-(

Dranbleiben...! :-)

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 04.12.2017, 22:24

Hi Edmund,

danke für deine Rückmeldung. Sehr interessant, scheint wohl vom Sensor abhängig zu sein ... Die ASI 224 scheint wohl im IR Bereich zu punkten, sie ist in dem Bereich eindeutig empfindlicher als meine 460exm.

LG Nico

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 131
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von NicoGeisler » 04.12.2017, 23:17

Danke Dir Markus...Mach ich.

junior
..
..
Beiträge: 19
Registriert: 11.03.2017, 11:21

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von junior » 05.12.2017, 23:44

Hallo Nico!
NicoGeisler hat geschrieben:
04.12.2017, 00:50
Meinst Du den Red Rectangle Nebula bei HD 44179 ? Mit welcher Brennweite hast Du deine Version auf Astrobin aufgenommen?
Genau den... Den habe ich auch mit 4700 mm gemacht, er ist ja kaum größer als das Ei.
Problematisch ist seine Position, rechts neben Sirius, da gibt es kaum noch gutes Seeing.
Das Rot is übrigens kein Ha, da musst Du mit RGB ran.

Viele Grüße,
Carsten

Benutzeravatar
JBeisser
....
....
Beiträge: 54
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: CRL 2688 / PK 80-6.1

Beitrag von JBeisser » 10.12.2017, 17:11

Hallo Nico,

solche hoch interessanten Sachen sollten nie im Archiv verschwinden, sondern immer gezeigt werden, auch wenn sie nicht immer spektakulär sein können. Das Ergebnis der französischen Kollegen ist ja schon fast zu schön um wahr zu sein, aber vielleicht muss man sich da einfach nur mit viel Geduld herantasten und auf eine Nacht mit Ausnahme-Seeing warten. Ich denke allerdings auch, dass sich eine möglichst große Brennweite angesichts der recht hohen Flächenhelligkeit lohnen könnte.

Viele Grüße
Jürgen

Antworten