Messier 33 aus einer Astrokooperation

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Solidarity
..
..
Beiträge: 19
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Messier 33 aus einer Astrokooperation

Beitrag von Solidarity » 26.04.2018, 14:52

Hallo Leute,

Im VdS-Journal Nr.64 ist ein Bericht über eine Astrokooperation von mir, Werner E.Celnik und Bernd Flach-Wilken enthalten.

Wir haben alle drei mit unterschiedlichen Instrumenten im Herbst 2016 die Dreiecksgalexie Messier 33 belichtet. Das hier gezeigte Bild besteht aus Daten von Werner und mir.

Werner hat mit einem Tak 150 und unmodifizierter Canon 5D MkII und einem 8" f/4 Newton mit EOS 700Da fotografiert.

Werner hat 37,6 Stunden RGB, 6 Stunden Ha (6 nm) und 16,8 Stunden [OIII] (8,5 nm) mit beiden Instrumenten belichtet.

Ich steuerte 10,8 Stunden RGB und 5,2 Stunden Ha (12 nm) am Skywatcher ED80 mit EOS 400 Da bei.

Die Gesamtbelichtungszeit beträgt unglaubliche 76,4 Stunden.

Die Datenreduktion hat Werner mit DeepSkyStacker übernommen und das Bild mit Photoshop bearbeitet. Den Endschliff habe ich mit Pixinsight erledigt.

Interessant ist die Tatsache, dass man auch sehr schwache H-alpha und [OIII]-Gebiete erkennen kann.

Bild

http://www.astronomicum.de/bildergaleri ... g&id=14146
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . .
. . .
Beiträge: 204
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Messier 33 aus einer Astrokooperation

Beitrag von NicoGeisler » 26.04.2018, 17:30

Hi Kasten, Gratulation an Alle zu diesem KoopErgebnis sieht richtig gut aus...Die Ha-Regionen sind ja wirklich nen Eyecatcher, sehr dominant ... gefällt mir persönlich aber sehr gut. Bei unglaublichen 76,4 frage ich mit aber trotzdem warum der HG so grobkörnig ist. Wie habt Ihr die Datensätze reduziert, wenn ich fragen darf.?

LG Nico

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . .
. . . .
Beiträge: 487
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Messier 33 aus einer Astrokooperation

Beitrag von Jedi2014 » 26.04.2018, 19:47

Hi Karsten,

Das ist ne Koop so richtig nach meinem Geschmack. Die aufgewendete Zeit ist geradezu obszön :-)
Die H-Alpha Knoten sind der Hammer, jedoch die Sterne ... da schweigt der Gentleman. Nichts desto Trotz ein Klasse Ergebnis. Wie Nico haue ich aber auch in die Hintergrund-Kerbe.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
. . . .
Beiträge: 422
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Messier 33 aus einer Astrokooperation

Beitrag von Stefan_Lilge » 26.04.2018, 23:26

Hallo Karsten,

ich persönlich mag keine Halpha-Einmischung in Galaxien, weil immer die Gefahr besteht, dass man Falschfarbenbilder erzeugt (und blaue Knoten rot umfärbt), aber OIII hattet ihr ja auch dabei. Dann passt es vielleicht wieder.

Abgesehen von solchen vermutlich nur bei mir vorhandenen Bedenken ist euch aber ein beeindruckendes Bild gelungen, das auf jeden Fall zum Betrachten einlädt. Ich muss demnächst mal im VdS-Journal zu den Hintergründen nachlesen.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Solidarity
..
..
Beiträge: 19
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: Messier 33 aus einer Astrokooperation

Beitrag von Solidarity » 27.04.2018, 07:38

Hallo Nico, Jens und Stefan,

danke für die Rückmeldung.

Mit dem Bild bin ich was die Daten und die galaxie selbst angeht sehr glücklich. Erreicht es doch die Tiefe, die Fabian Neyer bei seinem Bild von M33 erreichen konnte.

http://www.starpointing.com/ccd/m33.html

Der Hintergrund und die Sterne sind auch noch nicht nach meinem Geschmack. Die Daten wurden von Werner mit DeepSkyStacker reduziert und dann von ihm in PS weiterverarbeitet. Ich konnte in Pixinsight noch eine paar Dinge erledigen aber um den Hintergrund und die Sterne besser zu bekommen muss man die Daten komplett von unten neu aufsetzen. Leider hatte ich noch nicht die Zeit die unglaubliche Flut zu bearbeiten. Auch die Datenmenge ist obszön Jens.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Antworten