PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Fragen, Tipps und Tricks rund um PixInsight
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 225
Registriert: 27.02.2017, 15:52

PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von Holger-Sassning » 31.10.2017, 19:11

Hi Leuts,

wenn ich mein neustes Bild von SH2-115 vor der Veröffentlichung nicht mit dem Bild von Frank verglichen hätte,
wäre ich wohl böse auf die Nase gefallen. :hammer:

Nicht dass das Bild zu schlecht bearbeitet wäre oder sonstige technische Fehler gehabt hätte.

Ne ne ...... ich hab so gar viel mehr Sterne im Bild wie Frank.
Und genau das war das Problem. :ups:
Ich hatte an Stellen Sterne, an denen eigentlich keine Sterne sind.
Und das wäre mir, ohne vorherigen Vergleich, nicht aufgefallen.

Damit ihr seht wo von ich schreibe, hier meine erste, falsche Version von SH2-115.
sh2_115_ha_falsch.jpg
Woher kommen die falschen Sterne? :nixweiss:

Datengewinnung und Bearbeitung:

Aufgenommen in 2 Nächten,
1. Nacht 9 Bilder a 900s mit Baader KK,
2. Nacht 14 Bilder a 900s mit GPU KK,

In der 2. Nacht war die Kamera um 180° gedreht gegenüber der 1. Nacht.

Sollte ja für PI kein Problem beim Preprozessing sein ....... war es auch nicht. :coffee:

Da ich in der 2. Nacht die Filterbezeichnung geändert habe, hat mir PI 2 Ordner mit den kalibrierten und registrierten Bilddaten angelegt.
Die Registrierung auf ein Bild lief ohne Probleme oder Fehlermeldungen durch.
Darum habe ich auch die Bilder aus beiden Ordnern zusammen durch die Imgage Intregation geschickt.
Und heraus kam, nach der üblichen Bearbeitung, obiges Bild.

Und nach dem Vergleich mit dem Bild von Frank kam ..... die Ernüchterung. :hammer:

Nun war Ursachenforschung angesagt. :paranoid:

Also, noch mal in der Process Console nach geschaut.
Lediglich bei der Image Integration standen 2 Hinweise:
** Warning: Inconsistent filter name value(s) - metadata not generated.
** Warning: Inconsistent pedestal value(s) - metadata not generated.

Da sich die Bilder aber integrieren ließen, habe ich das nicht weiter beachtet.
Da ich aber die Ursache finden wollte habe ich beide Nächte einzeln integriert.
Das sah dann so aus:
Nacht_1_web.jpg
Nacht_2_web.jpg
Vollkommen verdrehte Bilder ...... und trotzdem packt die Image Integration alles zusammen und heraus kommt Müll. :mauer:

Beseitigt habe ich den Fehler dann mit bearbeiten des FITS-Headers der 1. Nacht ..... verstehen tut ich das trotzdem nicht so richtig.
Denn ohne Vergleichsbild wäre das in die Hose gegangen.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von NicoGeisler » 31.10.2017, 22:41

Hi Holger,

mmmmh hört sich ja merkwürdig an ... Pi ist ja immer recht zickig, wenn irgendwas nicht stimmt ... Hast Du die beiden Nächte durch einen BatchPreprozess gejagt ??? ImageIntegration kann ja nüscht dafür, das Script verwurstet ja alles was man Ihm vorsetzt...

LG Nico

christiank
...
...
Beiträge: 23
Registriert: 11.03.2017, 01:26

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von christiank » 01.11.2017, 02:37

Hallo Holger!
objektiv kann ich da jetz nix beitragen, da ich PI nicht mag. Aber vielliecht solltest Du zum stacken wieder Theli benutzen. Im direkten Vergleich Theli vs PI kann PI nicht im entferntesten gegen Theli anstinken.
Nur so meine Erfahrung.
Viele Grüße und CS vom Christian -Sternwarte Winzer-

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 295
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von Jedi2014 » 01.11.2017, 07:22

Hi Holger,

War denn beim Batch für die Registrierung „Triangular Similarity“ (oder so ähnlich) angehakt? Ohne das kann PI die Bildfelder manchmal nicht drehen.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von NicoGeisler » 01.11.2017, 11:45

HiHi,
War denn beim Batch für die Registrierung „Triangular Similarity“ (oder so ähnlich) angehakt? Ohne das kann PI die Bildfelder manchmal nicht drehen.
:question: Normalerweise übergeht doch Pi eigentlich Bilder, wenn es keine ausreichende PairMatches hat (weil z.b. Triangular Similarity nicht aktiviert ist) oder bricht gar netterweise ab. Und in nem registered Ordner dürften die ja schon garnicht landen.

Hab seit 1.8.5 allerdings schon die ein oder andere Kuriosität erlebt...Aus diesem Grunde jage ich aktuell die Daten des kalibrierten Ordners nochmal durch Star Alignment (nur so zur Sicherheit) und lasse danach ImageIntegration werkeln.
objektiv kann ich da jetz nix beitragen, da ich PI nicht mag. Aber vielliecht solltest Du zum stacken wieder Theli benutzen. Im direkten Vergleich Theli vs PI kann PI nicht im entferntesten gegen Theli anstinken.
Hab Theli auch ne Weile lang benutzt, allerdings kann ich subjektiv betrachtet :question: :hammer: keinen Vorteil gegenüber dem aktuellem Pi mehr feststellen. Auch Theli hatte seine Eigenheiten die einen manchmal zur Verzweiflung getrieben haben, besonders wenn man ne LinuxGlatze war :tl:

LG Nico

Benutzeravatar
lange
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von lange » 01.11.2017, 14:10

Hallo Holger,

seltsame Nummer, ist mir noch nicht passiert oder ich habs gar nicht bemerkt :mrgreen:

eigentlich müsste pi das merken da du ja sicher das gleiche Refenrenzbild verwendet hast oder ? :question:
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 225
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von Holger-Sassning » 01.11.2017, 18:31

Hi Leuts,

danke an alle für ihre Beiträge zu meinem Problemchen. :eek:

Um es mir einfacher zu machen möchte ich erst mal Christian antworten.

Theli habe ich früher auch sehr gerne und auch erfolgreich eingesetzt.
Immerhin hatte ich ja hier im Forum ein eigenes Theli Unterforum eingerichtet gehabt.

Jedoch hatten zum Schluss, nicht nur ich, sondern auch viele andere immer mehr Probleme mit Theli.
Teils durch die Theli-Updates, durch Linux-Updates und nicht mehr passende Software-Pakete.
Auch waren bei mir die letzten Ergebnisse mit Theli den Mehraufwand den Theli erfordert, nicht mehr wert.
Wenn ich aktuell im Theli Forum lese was einige Leute für Probleme mit Theli haben.
Tut mir leid, da fehlt mir im Moment der Nerv für.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 44
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von m57 » 01.11.2017, 18:57

Hallo Holger,

ja so isses.
Theli ist Spitze, wenn es denn läuft. Mal wird der Support eingestellt, wenn die Theli-version zu alt ist....dann braucht man ein neues Linux....in dem fehlen Pakete....usw
Schade eigentlich!!!!
CS und viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 225
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von Holger-Sassning » 01.11.2017, 19:38

An die PI´ler,

ich habe nun noch mal einige Versuche gestartet mit diversen Änderungen der Fits-Header um dahinter zu kommen warum PI so einen Mist mit mir macht. :ups:
War denn beim Batch für die Registrierung „Triangular Similarity“ (oder so ähnlich) angehakt?
war immer angehakt.

Der Hauptfehler war mein falscher Filtername in der 1. Nacht.

Hier meine Vorgehensweise bei der Bildgewinnung.
1. Nacht:
eigener Ordner für die Bilder,
Fehler im Filtername (Leerzeichen zu viel),
9 Bilder a 900s gesammelt.

2. Nacht:
neuer Ordner für die Bilder,
Filtername korrigiert,
Kamera um 180° gedreht,
14 Bilder a 900s gesammelt.

Durch die unterschiedlichen Filternamen hat mir das Prepro-Script 2 Bilderblöcke angelegt.
PI_script.jpg
Ich habe dann ein Bild der 2. Nacht als Referenz ausgewählt.
Der Fehler im Filternamen wurde durch das Prepro-Script korrigiert.

Das Prepro-Script hat dann seine Arbeit gemacht und im Ordner "registered" waren dann 2 Ordner mit den entsprechenden Filternamen.

Da es sich ja um ein Objekt, mit dem gleichen Filter aufgenommen handelte, habe ich einfach die Bilder aus beiden Ordnern in die ImageIntegration gepackt und alles zusammen stacken lassen.
Musste ja klappen, glaubte ich, denn die Bilder waren ja kalibriert und registriert.

Ging ja auch ohne Fehlermeldung ........ nur stimmte das Ergebnis nicht. :hammer:

Wie die ImageIntrgration aus den beiden Bildblöcken - siehe oben - ein Bild (auch wenn es falsch ist) machen kann versteh ich nicht.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
GJL
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2017, 16:56

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von GJL » 01.11.2017, 20:29

Hallo Holger,

keine alltägliche Sache. Die Ursache liegt wohl darin, daß du die Filterbezeichnung geändert hast. Sie werden dann im registrated Ordner getrennt ausgewiesen. Wahrscheinlich hast Du dann beide Abteilungen zur Integration gebracht.
Dazu ist zu sagen, Image Integration stakkt alles,was man ihm vorsetzt. Habe gerade mal 5 Lights von verschiedenen Objekten durchgejagt, es kam ein Summenbild heraus, allerdings mit der Warnung in der Process Console.
Daß die Bilder aber 180 Grad verdreht sind, entweder hast du aus jeder Abteilung ein Referenzbild genommen, oder Du hattest in der anderen Abteilung ein Bild mit gleichem Namen, das dann als Referenzbild gedeutet wurde. Könnte ich mir vorstellen, wenn die Bilder an beiden Tagen Objekt 001, 002, 003... hießen.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
GJL
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2017, 16:56

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von GJL » 01.11.2017, 20:31

Na, ja hast das Problem ja während einer Antwort gelöst.

Benutzeravatar
GJL
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2017, 16:56

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von GJL » 01.11.2017, 20:40

Mußte heißen, hast das Problem während meiner Antwort gelöst. In verschiedenen Sitzungen, bzw. nach Meridian Flip muß natürlich der Filter der gleiche bleiben, die Objektbezeichnung muß sich ändern, Objekt 001, 002 --> z.B. Objekt2 001, 002...

Benutzeravatar
NicoGeisler
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von NicoGeisler » 01.11.2017, 22:12

Hi Holger,

freu mich das Du das Problem gelöst hast... :question: :neinnein: Aber wenn ich EINE Referenz zum Ausrichten vorgebe, is es doch eigentlich völlig egal wie die Filterbezeichnung ist. Ausgerichtet wir dann immer nach der vorgegebenen Referenz auch wenn die xyz_nII.fits heißt. Wenn ich Ha/OIII/SII/R/G/B in den Prozeß lade dann gehts doch auch.

LG Nico

Benutzeravatar
GJL
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2017, 16:56

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von GJL » 03.11.2017, 12:03

Hallo Nico,

ich nehme an, im 2. Teil bin ich gemeint. Es ist alles richtig was Du sagst.
Tatsache ist aber, daß nach 2 um 180 Grad verschiedenen Bilder registriert wurde. Warum nach zwei und nicht nach einem? Weil die Bilder in beiden Blöcken gleiche Bezeichnungen haben und das Programm dann den anderen Block mit dem Referenzbild gleichen Namens registriert hat. Das passiert nicht wenn ich, unabhängig von der Filterbezeichnung, den Namen im anderen Block geringfügig ändere, daß nicht zwei Referenzbilder gleichen Namens entstehen.

CS Gerhard

Benutzeravatar
stone
.
.
Beiträge: 153
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: PixInsight erschafft einen neuen Sternenhimmel ......

Beitrag von stone » 04.11.2017, 07:53

Moin, mit dem BPP hatte ich auch schon komische Erlebnisse.
Bei früheren Versionen hat es auch geklappt das Bilder genommen wurden die die gleichen Namen haben, das ist bei den neueren nicht mehr der Fall.
Der hat dann Fehlermeldung gemacht und ich wusste nicht woran das liegt. Habe zum glück 2 Rechner, bei der alten Version ging es dann.
Das hat gedauert bis ich wusste woran das liegt :D

Antworten