Reisemontierungen ... aber welche?

Montierungen und Steuerungen
Antworten
Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 09.06.2017, 20:06

Moin,

zurzeit komme ich wetterbedingt mit dem "großen Besteck" nicht zum Zuge. Dennoch wollte ich meine Canon 80D einmal ausprobieren. Ein paar Wolkenlücken gaben Sternbilder frei. Mit den verschiedensten ISO Werten (Foto: 0,6s bei f2,8 ISO 3200) habe ich dann fotografiert. Bei der Sichtung habe ich schnell gemerkt, ISO ist nicht alles - jedenfalls bei meiner Canon. Gruseliges Rauschen ist deutlich zu sehen. Abhilfe wird wohl nur eine Nachführung mit einer Reisemontierung bringen. Es werden ja zwei Ausführungen für diesen Zweck angeboten: SkyTracker von iOptron und Star Adventurer von Skywatcher. Erstere ist günstiger, das zweite Model kann mehr tragen. Soweit meine Recherche. Hat jemand von euch eine der Montierungen und kann mir einen guten Rat geben? Für spontane Aufnahmen möchte ich nicht jedes Mal die EQ6 aufbauen.

Vielen Dank für eure Tipps!

Liebe Grüße
Manfred
Dateianhänge
_MG_4214_Mizar_Alkor.jpg

Benutzeravatar
Fridolin
.....
.....
Beiträge: 104
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Fridolin » 09.06.2017, 22:12

Hallo Manfred,

ich habe die SkyTracker von iOptron, aber nicht die neueste Version. Ich bin nicht zufrieden, Tragfähigkeit, Einnordung und die Nachführung sind nicht akzeptabel.
Ich würde mir als Reisemontierung eine iOptron CEM25 holen, die ist leicht und kann auch ohne Polarstern eingenordet werden.
Wenn Du die iOptron SkyTracker testen möchtest, ich schicke sie Dir, ich benutze sie nicht mehr. Du kannst solange testen wie Du willst. Du müsstest nur die Versandkosten übernehmen.
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 09.06.2017, 23:07

Hallo Klaus,

vielen Dank für dein Angebot. Aber bei den aufgezählten Problemen werde ich es nicht annehmen. Ich werde mich ein Mal über deinen Tipp - iOptron CEM25 - informieren.

Schönes Wochenende

Manfred

Benutzeravatar
Fridolin
.....
.....
Beiträge: 104
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Fridolin » 10.06.2017, 09:23

Hallo Manfred,
ich benutze noch im Urlaub die iOptron MiniTower2 (Alt / Az) mit Sigma f300mm f/2.8. Geht auch bei vielen Objekten mit max. 30s Belichtung wegen der Bildfelddrehung.Siehe Anhang.
Dateianhänge
Rosettennebel EOS700Dac azimutale Monti  ISO1600 F300mm f2.8 mit 45x24s Sensor-25Grad 1000pix.jpg
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 10.06.2017, 09:34

Moin Klaus,

ich habe es gewusst, Qualität hat seinen Preis, und das zu Recht. Eigentlich sollte für solche Gelegenheitsaufnahmen eine Lösung von ca. 500 Euro gefunden werden.
Aber es ist ja bald Weihnachten.

Danke für den Tipp!

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Stefan_Lilge » 11.06.2017, 22:04

Hallo Manfred,

ich habe auch die erste Version des iOptron Skytracker, bei längeren Teleobjektiven (200mm) ist der etwas überfordert. Kurze Brennweiten (Milchstraßenübersichten etc.) gehen natürlich.
Daher würde ich wohl den Star Adventurer bevorzugen, auch wenn ich natürlich nicht weiß, ob der wirklich besser ist...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 11.06.2017, 23:52

Hallo Stefan,

für gelegentliche Aufnahmen - zumal mit Weitwinkel - ist der Star Adventurer sicherlich ausreichend. Danke für deine Einschätzung.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 308
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von steinplanet » 12.06.2017, 08:33

Hallo Manfred,

beim diesjährigen Workshop am Gahberg in Österreich ging es in einem Beitrag von Hannes Schachtner auch um das Thema Reisemontierung. Seinen Beitrag gibt es als Pdf-Datei

http://www.astronomie.at/userfiles/file ... onomie.pdf
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 12.06.2017, 14:17

Hallo Willi,

sehr interessant und hilfreich deine Info. Es ist genau das, woran ich interessiert war.

Liebe Grüße
Manfred

Benutzeravatar
Tolot
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2017, 09:47
Wohnort: Burgdorf/CH
Kontaktdaten:

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Tolot » 09.12.2017, 10:13

Hallo Manfred

Ich habe mich gerade erst angemeldet, und lese deinen Beitrag erst jetzt. Sollte er noch aktuell sein, hier eine kleine Anmerkung von mir.
Von einem Bekannten habe ich ein Bild gesehen, welches er mit dem Star Adventurer gemacht hat. Canon 6D mit 300mm Objektiv. Pro Bild 3min Belichtung und kein Guiding. Einfach sehr genaues Einnorden. Die Sterne waren absolut punktförmig.
Hoffe die Angaben nützen dir etwas.

Liebe Grüsse und allzeit CS
Thomas

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 10.12.2017, 00:58

Hallo Thomas,

herzlich willkommen im Forum.

Der Star Adventurer ist immer noch auf meiner Wunschliste.
Jedoch geplanter Hausbau und das schlechte Wetter haben ihn auf der Liste ziemlich weit nach unten rutschen lassen. Vielen Dank für deine Nachricht.

Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit
Manfred

Benutzeravatar
Tolot
.
.
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2017, 09:47
Wohnort: Burgdorf/CH
Kontaktdaten:

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Tolot » 10.12.2017, 19:45

Hallo Manfred

Auch dir eine schöne Vorweihnachtszeit und liebe Grüsse

Thomas

Kai L.
...
...
Beiträge: 31
Registriert: 26.02.2018, 18:33

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Kai L. » 18.03.2018, 00:03

Hallo

Ich überlege auch für den Urlaub etwas kleines zu kaufen.
Das wäre auch eine gute Wahl---> Skywatcher Montierung AZ-GTi GoTo WiFi mit Stativ
https://www.astroshop.de/montierungen/s ... iv/p,55177

Sogar mit GoTo,WIFI,Stativ und bis 5kg.....

Gruß
KAI

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 18.03.2018, 10:25

Hallo Kai,

Danke für den Link.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 470
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Holger-Sassning » 18.03.2018, 20:41

Hallo Manfred,

nach meiner Erfahrung mit der Skywatcher HEQ5, mit der ich als "Im Feld Montierung" sehr zufrieden bin,
wäre doch diese https://www.teleskop-express.de/shop/pr ... erung.html als Reise Montierung wohl auch nicht schlecht.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 220
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von MAXE » 19.03.2018, 00:46

Hallo Holger,

auch dir Danke für den Tipp.

Gruß
Manfred

helmar
...
...
Beiträge: 20
Registriert: 09.07.2018, 12:43

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von helmar » 23.12.2019, 10:09

Hi,
ich habe mir vor kurzem überzeugen lassen, dass der iOptron SkyGuider pro die richtige Montierung für ein RedCat 51 (Williams Optics, 250 mm, f4.9, 1.8 Kg) wäre. Allerdings bin ich noch unsicher ob die Montierung (iOptron) unstabil ist oder die Verbindungen dazu (ich nutze ein Gegengewicht und Kugelkopf).
Ich habe versucht mit 1 Min zu belichten und musste 3/4 der Aufnahmen entsorgen... und konnte nur das restliche viertel nutzen. Z.B. habe ich hier die Orionnebel über zwei Stunden belichtet und *nur* 25 Minuten nutzen können (siehe unten).
Ich habe als Test für 600 Sek belichtet und die Sterne sahen so wie unten aus...
Kann jemand raten ob ich weiter mit dem iOptron SkyGuider kämpfen soll oder ob ich auf etwas stabiler umsteigen soll?

CS und frohe Festtage,
Helder
Dateianhänge
detail_600sec_v2.jpg
detail_600sec_v2.jpg (15.33 KiB) 668 mal betrachtet
detail_600sec.jpg
detail_600sec.jpg (12.13 KiB) 668 mal betrachtet
Orion_25x1min_v1.jpg

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 470
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von Holger-Sassning » 23.12.2019, 16:15

Hallo Helder,

beim Orion Bild sehen die Sterne doch nicht schlecht aus.
Das sind aber wohl auch keine 600s Belichtungen.

Deine Sternbilder sehen "normal fürchterlich" aus, denn 600s ungeguidet schaffen nur die wenigsten Montierungen.
Dafür ist der Fotoguider ja auch überhapt nicht konstruiert.
oder ob ich auf etwas stabiler umsteigen soll?
stabiler ist immer besser.
Aber ob die dann besser laufen sei dahin gestellt.

Mit meiner EQ8 kann ich bis 200s ungeguidet fotografieren, aber auch nicht in jeder Teleskoplage. Darum guide ich lieber gleich. ;)
Meine HEQ5 läuft super, bis 60s Belichtung wenn die Einnordung gut war.
Geguidet läuft sie super.
ob ich weiter mit dem iOptron SkyGuider kämpfen soll
kommt drauf an wie hoch deine Schmerzgrenze ist. :nixweiss:
Ganz wichtig bei diesen Fotoguidern ist wohl, das die sehr gut ausbalanciert und gut eingenordet sind.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

helmar
...
...
Beiträge: 20
Registriert: 09.07.2018, 12:43

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von helmar » 06.01.2020, 12:42

Hallo Holger,
Holger-Sassning hat geschrieben:
23.12.2019, 16:15
ob ich weiter mit dem iOptron SkyGuider kämpfen soll
kommt drauf an wie hoch deine Schmerzgrenze ist. :nixweiss:
Ganz wichtig bei diesen Fotoguidern ist wohl, das die sehr gut ausbalanciert und gut eingenordet sind.
vielen Dank für deinen Rat. Zum guiden habe ich alles dabei (Guidescope, Kamera und ASIAIR). Allerdings, fehlt mir bei der SkyGuider ein Motor :D und der Andere klappte sowieso nicht so gut.

Ich habe versucht dem letzt nun den Guider mit eine DSLR und klein Obj anzuschließen und das Gewicht am Minimum zu halten. Die Sprünge waren trotzdem da. Ich werde das nochmal genau Abbilden und den Hersteller fragen.

Es gibt kunden die 300 Minuten aufnehmen und gleiche Setup nutzen... :mauer:

Beste Grüsse,
Helder

helmar
...
...
Beiträge: 20
Registriert: 09.07.2018, 12:43

Re: Reisemontierungen ... aber welche?

Beitrag von helmar » 06.01.2020, 12:44

Ach Ja,
ausbalancieren habe ich gemacht... fehlt nun ein bisschen Gewicht noch... Besorge ich mir bald.
Einnorden klappte mit ASIAIR bis <2" in einige Minuten.

Beste Grüsse,
Helder

Antworten