Neues Forum, neue Monti!

Montierungen und Steuerungen
Antworten
molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 10.03.2017, 21:53

erstmal meinen herzlichsten zum schönen neuen Forum, schick das! :respect:

...hab mir eine 10Micron GM1000HSP geordert. Ist schon unterwegs und kommt morgen an.:danke: Ich habe halt keine Lust mehr bei den wenigen Beobachtungsnächten , die ich nutzen kann, unnötig Zeit mit Rumtunen zu verschwenden :mauer:. Ausserdem brauch ich etwas, das auch ohne Sicht auf Polaris zuverlässig eingeordnet werden kann und einigermassen transportabel soll es auch noch sein.

Bin gespannt, ob das Dingens hält, was der Hersteller verspricht. Am zu entrichtenden Obolus kann ja nicht liegen. Immerhin gibt´s in 2-3 Jahren wieder Fleisch auf dem Teller. :klatsch:

Dann werde ich mal vom Unboxing berichten, sobald das Teil hier liegt.

CS

Thomas

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 566
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von Stefan_Lilge » 11.03.2017, 00:08

Hallo Thomas,

eine gute Wahl. Ich hätte gerade auf La Palma auch eine GM1000 mieten können, habe mich dann aber wegen der größeren Vertrautheit und des geringeren Mietpreises doch für eine AZ-EQ6 entschieden. Die GM1000 wäre wegen gelegentlich durchziehender Wolken sehr praktisch gewesen, wenn man keinen Leitstern braucht, kann man ihn auch nicht verlieren...
Viele Grüße
Stefan

christiank
...
...
Beiträge: 42
Registriert: 11.03.2017, 01:26

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von christiank » 11.03.2017, 01:57

Hallo Thomas,

aus genau dem gleichen Grund hab ich auch eine :-) Einziger Wermutstropfen (für mich) war, Sternnamen zu lernen. Ich kannte nur die Bayer-Bezeichnungen. Die Alignment-Sterne sind nur mit den Eigennamen gespeichert :angry: Ansonsten macht sie was sie soll. Genau nachführen. Und hat nen sehr hohen Bedienkomfort. Ein "muss" ist die Stickstation und das GPS-Modul. Das ganze Softwaregedöns kriegst im 10micron-forum.
Und beim "unboxing" aufpassen, dass von der Schachtel und vom Schaumstoff nix kaputtgeht. Das Zeug brauchst für ne Rücksendung im Reparaturfall. Besorg Dir lieber 2 schöne Koffer für den Transport.
Beim 1. Testlauf drauf achten: erst einstöpseln, dann Strom einschalten. Der Einschaltknopf der Steuerung ist übrigens ein Wippschalter. Rastet nicht ein..... bin ich drübergestolpert...
Ansonsten viel Spaß damit!!!
Bei uns gibts übrigens schon wieder Dosenfleisch... :troest: Weil ein neues Teleskop steht auch an.

Viele Grüße und CS
Christian
Viele Grüße und CS vom Christian -Sternwarte Winzer-

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 11.03.2017, 11:55

Danke an Euch für die netten Tipps!

Wie ist das eigentlich mit dem Netzteil? Baader macht da ein Riesen Wirbel um das Ding von wegen Gewährleistung. Was benutzt denn Du für ein Netzteil, Christian? 24V 3-5A sind ja durchaus mit einem vernünftigen Netzteil darstellbar. Ist die Steuerelektronik da irgendwie anfällig?

Grüsse, Danke und CS

Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 13.03.2017, 12:06

Habe gerade versucht eine Stick Station zu erwerben, aber vergeblich. Hinter der Firma BlueAstro steht Per Frejval, der auch den ASCOM-Treiber und die Model-Maker-Software geschrieben hat, aber leider ist er letztes Jahr im Juni verstorben. Laut Baader gibt es zur Zeit keine verlässlichen Informationen, ob der Station Stick überhaupt wieder lieferbar sein wird. Auch zur Softwarepflege von ASCOM-Treiber und Model-Maker liegen keine Infos vor.

Grüsse und CS

Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 13.03.2017, 16:03

Nu ist sie da!

Hab ja die ganze Zeit gedacht, ob das mit den 25kg Belastung so hinhaut? Das Ding sieht auf den Abbildungen aufgrund seiner kompakten Bauweise irgendwie klein aus:

"Na wenn die Italiener sich da mal nicht verrechnet..."

Dann Kiste auf und erster Blick:

"Ups! Ham se nich..., alles gut, so was von gut!"

Ist das ein Brummer! Und dann die Verarbeitung, der Hammer! Universen vom Chinagedöns entfernt, alles Metall, sauber verschraubt. Edles Finish. :respect: Wenn das Teil nur halb so gut funktioniert, wie es aussieht bin ich zufrieden.
Allerdings ist es gar nicht trivial das Teil aus seinem Schaumgefängnis zu befreien. Das hat wohl auch 10Micron erkannt und gleich mal einen fetten gelben Zettel als Hinweis mit reingelegt.

Soweit ist das Planetstativ umgebaut und die Monti hat erstaunlich unkompliziert darauf Platz genommen. Wenn das Wetter mitspielt gibt es dann heute Abend first light!

Zeitweise wollte ich mich ja schon in professionelle Betreuung begeben. Über 8000,-€ für ne Monti!? :rtfm: Aber ich habe das unbestimmte Gefühl, dass das Teil jeden Cent wert sein könnte.

To be continued...

Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
MAXE
. .
. .
Beiträge: 189
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von MAXE » 13.03.2017, 16:43

Hallo Thomas,

na dann viel Spaß mit dem edlen Teil. Es ist richtig erfrischend die Vorfreude herauszulesen. Bei dem Preis - hoffen wir mal das der gerechtfertigt ist - muss aber wirklich alles bestens funktionieren. Das neue Forum entwickelt sich, also wird wohl erst einmal dein Motto - Neues Forum, neue Monti! ohne Folgen bleiben. Über weitere Erfahrungsberichte und die Teilhabe an deinen Glücksgefühlen freue ich mich schon jetzt. Und, von SU bis SA nicht eine einzige Trübung am Himmel!

Wünscht dir
Manfred

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 253
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von steinplanet » 13.03.2017, 17:17

Hallo Thomas,
molar hat geschrieben: Das Ding sieht auf den Abbildungen aufgrund seiner kompakten Bauweise irgendwie klein aus

Das ist meist so mit den Abbildungen im Prospekt. Original ist einfach eine andere Hausnummer. 8O
Ich wünsche Dir auch viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug. Wettertechnisch hast Du heute ja gute Karten fürs Firstlight :thumbsup:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 13.03.2017, 17:25

Danke Euch!

Im Moment bin ich dabei, mich in die Bedienung einzulesen. Ohne bisher mit praktischen Erfahrungen glänzen zu können, ist es aber schon mal faszinierend zu lesen, was mit dem Gerät alles so geht. Bei der maximalen Nachführgeschwindigkeit denkt man ja unwillkürlich an persönliche Schutzausrüstung, von wegen Helm usw..

Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . .
. . .
Beiträge: 249
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von NicoGeisler » 13.03.2017, 20:36

Hi Thomas,

meinen Glückwunsch zu deinem neuen Spielzeug :respect: ....Bin gerade extrem neidisch auf Dich... :sorry:

LG Nico

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 13.03.2017, 22:44

Danke Nico!

Grüsse und CS

Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 16.03.2017, 08:35

Seit 3 Tagen abends 8/8, kurz vor Morgendämmerung reisst es auf :mauer:

Na gut, hab mir dann stattdessen Gedanken gemacht zur Adaption des PoleMaster an die GM1000. Dazu findet man fast nichts im Internet und bevor mir jetzt die 10Micron-Fans den Krieg erklären, ja ich weiss, Polaralign usw. integriert, ist klar. Aber: Mit einer einigermassen gut ausgerichteten Monti gehen diese Routinen wesentlich besser und da ich noch einen ungenutzten PoleMaster hier rumliegen habe, warum nicht nutzen?

Nur wo bohre ich das Ding an die aalglatte Monti? Also hab ich mir mit Fusion360 und meinem Ultimaker2+ einen Adapter gestrickt, mit dem ich nichts bohren oder kleben muss. Und damit nichts verkratzt, hab ich das Teil in Nylon gehäckelt. Den Halt bekommt der Adapter durch schmatzende Passung und durch zwei Nuten, die genau über die Schrauben der Zierschilder des Dec-Motordeckels passen. Den rest erledigt die Gravitation.
IMG_1934.JPG
IMG_1933.JPG
IMG_1932.JPG
Das nachfolgende Align möchte ich dann automatisieren mit der Sofware ModelCreator. Hat den Vorteil, das ich nicht Pinpoint kaufen muss. Platesolving erfolgt mit kostenlosem Platesolve2. Dazu habe ich mir vom Programmierer von ModelCreator noch die MGBox bestellt. GPS, Zeitstempel und Wetterdaten in einem Gerät, das sich noch dazu voll automatisiert ohne zwischengeschalteten Laptop mit der Monti abgleicht. Ich sehe nicht ein, für ein 30,-€-GPS stolze 149,-€ zu bezahlen, nur weil der PS2 durch einen RJ10 ersetzt wurde. Das Netzteil ist im übrigen ein schnödes MeanWell Tischnetzteil, das bei Völkner nen Fuffi kostet. Einmal Stecker umlöten macht bei Baader dann 100,-€. Den Stundensatz hätte ich auch gerne.

Grüsse und CS

Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 29.03.2017, 18:48

So, die MG-Box ist da :klatsch:
IMG_1940.jpg
GPS, Luftdruck, Luftfeuchte und Temperatur in einem Gerät zum vertretbaren Preis. ASCOM-kompatibel mit Laptop oder stand-alone mit der 10Micron nutzbar über ein RJ10 Kabel. Zeitstempel (umgerechnet auf local) und alle anderen Werte werden automatisch mit der Monti abgeglichen. Plug and forget :danke:

Dazu gibt es dann noch vom Hersteller die kostenlose ModelCreator-Software zur automatisierten Pointing-Model-Erstellung.

Jetzt muss ich mir noch ein schönes Plätzchen für das Böxchen suchen, aber irgendwo am Stativbein wird noch Platz sein und mein 4er USB-Hub wird jetzt durch einen 7er ersetzt, damit ich die Gerätedaten auch live am Bildschirm zu sehen bekomme:

https://www.amazon.de/gp/product/B00C93 ... UTF8&psc=1

Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 566
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von Stefan_Lilge » 29.03.2017, 21:00

Hallo Thomas,

danke für die Updates. Ich werde auch weiter mitlesen, bisher hat mich neben dem Preis der Umstand abgeschreckt, dass man für unguided ein Pointingmodell braucht, was bei mobiler Astronomie etwas lästig ist...
Aber genau genommen könnte man sie ja auch mit Autoguider betreiben und sich an den schärferen Bildern durch weniger Nachführfehler erfreuen...
Viele Grüße
Stefan

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 30.03.2017, 08:45

Hallo Stefan,

da hast Du mich erwischt! Leider kann ich ja auch nicht stationär arbeiten. Dass heisst in meinem Fall regelmässiger Aufbau auf der Dachterasse. Dabei wäre natürlich jedesmal ein neues Pointingmodell fällig. Für "mal auf die Schnelle" mach ich Einordnung mit PoleMaster und ein 3SterneAlign, danach noch Polaralign mit der Software der Monti. Nachgeführt wird dann mit Lodestar oder Asi120MM-S jeweils mit 100mm Kowa-C-Mount-Objektiv. Allerdings muss man die Aggressivness extrem runterfahren, sonst schaukeln sich die Regelkreise gegenseitig auf und die Monti wird zum Vibrator :magreren:. Die Nachführkurve bewegt sich dann deutlich unter +/-1", schön glatt, ohne Ausreisser. Alle 2s ein Bild mit dem Lodestar reicht hin. Aber das hab ich nicht nicht ganz perfektioniert. Wahrscheinlich kann man die Belichtungszeit des Guiders noch mehr verlängern. Es passiert halt relativ schnell, dass man das Seeing guidet.

Ich sehe die Möglichkeit des ungeguideten Fotografierens nicht dogmatisch. Wenn ich Zeit habe mach ich ein Pointingmodell, sonst wird halt geguidet. Den Vorteil der GM1000 liegt mEn insbesondere darin, das ich kein Sucher mehr brauche, die Schwenks sind Action pur (15°/s!) und Getriebespiel gegen Null. Das Ding ist halt einfach sehr genau und funzt. :klatsch:

Grüsse und CS

Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 08.04.2018, 11:11

Hallo Forum,

nach langer familiär und beruflich bedingter Abstinenz, hatte ich mal wieder Zeit, mich um mein Hobby zu kümmern.
Wie ich durch meine bisherigen Versuche feststellen musste, legt die neue Monti ziemlich gnadenlos Schwachstellen am bisherigen Aufbau offen.
Da alle damaligen Versuche ein vernünftiges Pointingmodell zu erstellen, fehlschlugen und ich schon ernsthaft überlegt hatte, dann eben mit einem Autoguider zu arbeiten :wetter: , habe ich jetzt die Ruhe gefunden, Punkt für Punkt abzuarbeiten, woran es haken könnte :question:. Zwei Dinge sind dabei herausgekommen.
Der erste hat etwas mit der Softwareperipherie zu tun. Da ich die MG-Box benutze und diese alle Syncs (Zeit, Ort, Temperatur, Luftdruck, Feuchte etc.) vollautomatisch und standalone an den Montirechner schickt, ist es sehr wichtig alle eventuell anderen Syncs abzuschalten. Man glaubt gar nicht welche Programme sich alle mit der GM1000 syncen möchten :hammer: . Tatsächlich führt ein Mehrfachsync aber wohl zu Datensalat und dies zu deutlich mangelhafter Nachführung. Der richtige Zeitstempel ist absolut essentiell.
Der zweite Punkt betrifft das Stativ. Obwohl ich eigentlich sehr zufrieden war mit meinem Planetstativ von Berlebach, scheint es im Zusammenspiel mit dieser Monti Probleme zu geben. Da ich zur Zeit noch keinen festen Aufstellort habe,musste etwas bombensteifes als mobile Lösung herbei. Gefunden habe ich die fahrbare Säule von EMC: http://www.euro-emc-astro.de/pdf/s130.pdf.
Mit dem Ding ist nun endgültig Ruhe und mobil ist das ganze auch noch. Sehr teuer, aber jeden Cent wert! :danke: an Herrn Dipl. Ing. Rainer Schäfer für die perfekte Beratung.

Erste Versuche sind nun auch das krasse Gegenteil zu vorhergehenden Tests:
- Primäre Einordnung mit Polmaster
- 3 Sterne-Align
- Polar-Align
- 3 Sterne-Align erneut, kein Refinement!
= 20 min Subs bei 980mm Brennweite und 4,78 my CCD -> Sterne rund! Affengeil! :klatsch:

Ich bin superhappy und habe Unmengen an Nachführzubehör zu verkaufen!

CS

Thomas
IMG_2633.jpg

Benutzeravatar
JBeisser
.....
.....
Beiträge: 126
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von JBeisser » 10.07.2018, 09:48

Hallo Thomas,

willkommen im Klub! Habe ebenfalls die GM1000 HPS und dazu das Berlebach Planet mobil auf der Terrasse. Deinen Beitrag habe ich jetzt erst entdeckt. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen Du mit dem Planet gemacht hast bzw. in welcher Weise sich die angedeuteten Probleme gezeigt haben. Gerne auch als PN, vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Jürgen

Apollo
..
..
Beiträge: 16
Registriert: 16.03.2017, 19:26

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von Apollo » 03.08.2018, 10:02

Guten Tag zusammen!!

Bin seit stark einem Monat auch stolzer Besitzer einer gebrauchten GM1000. Dies wurde vorab bei 10Micron überholt. Dabei wurden u.a. die Kabel getauscht.

Habe aber große Probleme, wenn ich ungeguidet fotografieren will: die Sterne sind selbst bei einer moderaten Brennweite von 580mm sowie einer Belichtungszeit von 3 Minuten in die Länge gezogen.
Meine Vorgehensweise war so wie in der deutschsprachigen Anleitung beschrieben:
1. 3-Sterne-Alignement
2. Polausrichtung (mechanisch)
3.Löschen des Alignements
4. Erneutes 3-Sterne-Alignement
5. Refinement mit nochmals 25 Sternen

Wenn ich nun die Alignementdaten abrufe, sagt mir die Box folgendes:
Polar Alignement Error 1 Grad 38 m 30 s
To centre move .92 RT .65 up
Exp.RMS 53,6"

Das ist, finde ich, schon etwas seltsam.

Kennt jemand die Ursache für dieses Verhalten?
Mit welchen RMS-Werten arbeitet ihr?

Wie geht ihr bei einem Wechsel des Equipments vor?
Polhöhe braucht man ja m.E. nicht neu einzustellen (wenn sie denn stimmt).
Erneutes Alignement mit Refinement muss natürlich durchgeführt werden um evtl. Orthogonalitätsfehler zu eliminieren.

Liege ich da richtig?

Gruß
Dieter

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 26.08.2018, 09:46

JBeisser hat geschrieben:
10.07.2018, 09:48
Hallo Thomas,

willkommen im Klub! Habe ebenfalls die GM1000 HPS und dazu das Berlebach Planet mobil auf der Terrasse. Deinen Beitrag habe ich jetzt erst entdeckt. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen Du mit dem Planet gemacht hast bzw. in welcher Weise sich die angedeuteten Probleme gezeigt haben. Gerne auch als PN, vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Jürgen
Hallo Jürgen,

Danke für die Aufnahme in den Klub ;-).
Mag sein, dass da einige Faktoren eine Rolle gespielt haben und es vielleicht auch an meinem Aufstellort liegt, aber mit dem Planet war für mich kein brauchbares Pointingmodell erreichbar. Vielleicht hat auch etwas mit dem Adapter Planet/GM1000 nicht gestimmt. Als ich die Gelegenheit hatte das Planetstativ gut zu verkaufen, habe ich auf jeden Fall nicht gezögert und mir die zugegeben nicht ganz billige, aber wirklich perfekte Lösung von EMC gekauft. Damit steht die GM1000 wie betoniert und ist mit montiertem TOA130 und Gewichten problemlos transportabel. Kein Auf- und Abbau mehr! Allein das vermeidet viele Fehler.

Beste Grüsse

Thomas

Benutzeravatar
JBeisser
.....
.....
Beiträge: 126
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von JBeisser » 26.08.2018, 15:30

Hallo Thomas,

danke für Deine Antwort. Das Planet ist ja im Grunde ein sehr stabiles Stativ, mir stellt sich nur die Frage, ob das Holz "arbeitet", wenn z.B. tagsüber die Sonne drauf scheint oder ob es vielleicht das Splitt/Sand-Bett unserer Terrassenpflasterung ist, welches zu Abweichungen der Polausrichtung führt. Ich erlebe immer wieder, dass, wenn ich die Montierung stehen lasse und an einem folgenden Abend wieder boote, das GoTo ein paar Bogenminuten daneben liegt. Außerdem bekomme ich unguided ab und zu Eiersterne in Deklination oder mit zusätzlich geringem Anteil in Rektaszension. Die RMS-Werte des Modells (30-40 Punkte) sind mit ca. 5" akzeptabel, trotzdem oft die Eiersterne. Es wäre schön, wenn man sich mal ein Aries Stativ zum Testen ausleihen könnte.

Viele Grüße
Jürgen

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 28.08.2018, 09:50

Guten Morgen, Jürgen!

Ich glaube, die Genauigkeit der GM1000 bedingt eine sehr geringe Toleranzbreite bei der Peripherie. Und rein statisch ist so ein Dreibeinstativ durch die relative Länge der Beine, insbesondere bei der Torsionssteifigkeit nicht der Brüller, egal wie gut es produziert wurde. Der Herr Schäfer von EMC hat mir dazu einiges erklärt. Ist halt noch ein klassischer Dipl. Ing. alter Schule, deswegen für mich durchaus vertrauenswürdig. Und seine Aussagen haben sich ja auch bestätigt. Jetzt bekomme ich brauchbare Pointingmodelle und das Wichtigste: runde Sterne! Denn Deine Beobachtung habe ich auch gemacht: Eigentlich guter RMS, aber trotzdem Strichspuraufnahmen. Das heisst für mich, dass die Monti nicht stabil steht. Ansonsten schwer erklärbar.

Beste Grüsse
Thomas

molar
...
...
Beiträge: 47
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Neues Forum, neue Monti!

Beitrag von molar » 28.08.2018, 10:04


Antworten