Schärfungstool

Astro- und Bildbearbeitungssoftware aller Art
Antworten
christianhanke
.....
.....
Beiträge: 147
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Schärfungstool

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

über eine Beitrag bei AstroBin bin ich auf das Tool Sharpen AI zur Nachbearbeitung (Schärfen, Rauschminderung) gestoßen.

Ich habe mir die Testversion heruntergeladen und an ein paar Bildern ausprobiert.
Hier nur ein Beispiel von M82, den ich mit meinem 900/200mm Newton mit 2.7-Barlow aufgenommen habe.
Der Screenshot zeigt links den Ausschnitt aus meinem Bild und rechts das Ergebnis der Nachbearbeitung:



Das Ergebnis hat mich schon sehr erstaunt. Auf dem Weg zu schönen Bildern sicher ganz hilfreich, aber zeigt die Nachbearbeitung wirklich die im Bild "verborgene" Realität?

Die Nachbearbeitung funktioniert aber nicht bei allen Strukturen gleich gut und man muss die richtigen Einstellparameter finden.

Aber bei dem gezeigten Beispiel könnte man auf den Gedanken kommen, sich die Anschaffung eines größeren Teleskop mit höherer Auflösung zu sparen.

Hat jemand die Tools Sharpen AI oder auch Gigapixel AI schon ausprobiert und hat dazu eine Meinung?

Bei der Vorstellung von Bildern sollte man auf jeden Fall so ehrlich sein und die verwendeten Tools auch mit angeben, sonst kann man leicht falsche Schlüsse ziehen.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1289
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Schärfungstool

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Christian,

dein Beispiel ist sehr beeindruckend.
Ich habe bei "normalen" Bildern (Vögel etc.) sowohl Denoise AI als auch Gigapixel AI ausprobiert, beides ist extrem gut. Wie Gigapixel AI Bilder vergrößern kann, grenzt schon fast an Wunder. Die sichtbar gemachten Details entsprechen meiner Einschätzung nach der Realität. Bei Astrobildern ist Denoise AI manchmal gut (habe ich zwei mal eingesetzt), manchmal komme ich mit den Hausmitteln von AstroArt besser zurecht. Gigapixel AI habe ich erst bei einem Astrobild ausprobiert, da machte es keinen Sinn. Man braucht schon scharfes Ausgangsmaterial, wenn man es noch weiter aufblasen will.

Insgesamt bin ich der Meinung, dass die AI-Software von Topaz schon echte Strukturen besser sichtbar macht und nicht nur irgendetwas erfindet. Das setzt natürlich voraus, dass man die Regler nicht zu stark aufdreht, übertreiben kann man es auch. Und es scheint halt nicht bei jedem Bild zu funktionieren.
Viele Grüße
Stefan
Antworten