Remote-Sternwarte

Selbst entwickelte Geräte, Umbauten, Modifikationen, usw.
Antworten
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 06.01.2019, 23:20

Hallo liebe Kollegen,

in den letzen 2 Jahren war es bei mir ziemlich ruhig im Bereich Astro und Astrofotografie. Ich hatte mein bisheriges, mobiles Equipment zum größten Teil verkauft um mich zusammen mit einem Astrokollegen dem Bau unseres Sternwartenprojekts zu widmen. Ziel war es, in seinem Garten (ca. 12 km von mir entfernt) eine voll remotefähige Sternwarte für zwei Teleskopsäulen zu bauen. Die Planung lief schon seit 2016 und die Detailpläne waren soweit fertig, als uns nur noch die Baugenehmigung fehlte. Ganze 8 Monate ließ man uns auf die Genehmigung warten - typisch "überlastetes" Bauamt. Dann konnten wir Anfang 2017 endlich den ersten Spatenstich tätigen. Mit der kalkulierten Bauzeit und den geplanten Kosten hatten wir uns ganz schön geirrt. Da ich innerhalb der Woche nur wenig freie Zeit in das Projekt investieren konnte, schleppte sich alles dahin. Der Vorteil daraus war, dass wir genügend Zeit hatten um auftretende Schwierigkeiten genau zu analysieren und zu lösen. Die ganzen Detaillösungen waren finanziell allerdings ein Fass ohne Boden. Gottseidank ist nun alles bis auf Kleinigkeiten fertig und so langsam kann der Betrieb losgehen.
Das Gebäude misst 5 x 3,5 m im Grundriss. Direkt neben dem Teleskopraum befindet sich, thermisch isoliert ein klimatisierter Steuerungsraum für zwei Arbeitsplätze. Sehr viel Augenmerk haben wir auf die elektrische Ausstattung gelegt. Unterstützung kam dabei von zwei Freunden meines Astrokollegen, einem Steuerungselektroniker und einem Elektrikermeister. Ich kann nun von Zuhause aus mit einer App meinen Computerarbeitsplatz in der Sternwarte starten und den Rechner dann per WLAN mit Teamviewer übernehmen. Einen Sektionaltorantrieb haben wir so umgerüstet, dass das Dach erschütterungsfrei ganz sanft aufläuft und auch genauso nochmal schließt. Mit 4 W-Lan Videoüberwachungskameras bin ich dann fast wie vor Ort.
Der Himmel über der Sternwarte ist ein mittelmäßiger Landhimmel mit höchstens 20,5 SQM. Er ist lange nicht so gut wie der Himmel unseres ehemaligen Beobachtungsplatzes, aber die stationären Vorteile sind uns das wert. ZUr Zeit arbeiten wir an weiteren Automatisierunsschritten (Pinpoint u. Focusmax). Seit kurzem habe ich auch eine ASI1600 MMC Kamera. Da spiele ich auch noch mit den passnden Einstellungen. Es bleiben also noch genügend Baustellen, dass einem nicht langweilig wird.

Hier noch ein paar Bilder während der Bauphase.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An einem Edelstahlarm sitzen aussen ein Windmesser, ein Regen- und Wolkensensor (AAG-Cloudwatcher mit SOLO Modul), sowie eine selbstgebaute, beheizte Allskykamera auf Basis einer ASI120MM mit 1,55 mm 180° Objektiv von Arecont. Gesteuert wird die Allsky per Raspberry PI. Sie macht bei einsetzender Dunkelheit alle 10 sec ein Bild und generiert nach dem Ende der Morgendämmerung daraus automatisch ein Timelapsvideo.

Bild

Mein Setup besteht aus einem 8"/f4 Lacerta Newton ohne Namen und einem 80 mm/f3,95 Esprit Apo, beide mit Motorfoki von Lacerta. Meine Teleskope sitzen auf einer Fornax 51 Montierung mit MC3-Steuerung. Mein Kollege verwendet einen TS-90mm Apo auf einer EQ6-Fotomontierung von Volker Scheve.Für die Teleskope hat uns mein Sohn steuerbare Verschlüsse konstruiert mit 3D gedruckten Haltern, einem Schrittmotor, einer Schrittmotorsteuerung mit einem Silent-Stepper-Brick-Modul, IO-4 Modul und einem Endschalter von Tinkerforge. Die Steuerungsoberfläche hat er auch dazu entwickelt. Die Verschlüsse funktionieren tadellos. Wenn jemand auch sowas bauen möchte, kann ich die Dateien gerne zur Verfügung stellen.

Bild

Bild

Erste Testläufe
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
MAXE
. . .
. . .
Beiträge: 217
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 26169 Mittelsten-Thüle

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von MAXE » 07.01.2019, 09:23

Hallo Willi,

das sieht alles sehr professionell aus. Herzlichen Glückwunsch! Aus deinem Bericht kann man gut erkennen,dass doch viel Fachwissen notwendig ist um so eine Sternwarte zu bauen und zum Laufen zu bekommen. Das Warten auf die notwendigen Genehmigungen war sicherlich ein Knackpunkt. Kannst du auch eine Summe für so ein ambitioniertes Projekt nennen? Ich wünsche euch viele schöne Stunden mit wolkenlosen Himmel!

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von m57 » 07.01.2019, 11:32

Hallo,
das sieht ja wie ein Leitstand zur Satellitenabwehr aus :roll:
Viel Spaß damit :thumbsup: :thumbsup:
CS und viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 08.01.2019, 18:42

Hallo Max und Thomas,

danke für die guten Wünsche. :)
Jetzt muss nur noch alles weiterhin funktionieren. Bis heute hatten wir bei jedem Probelauf irgendwelche neuen Probleme. Aber es wird von mal zu mal besser.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 421
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Holger-Sassning » 08.01.2019, 19:27

Hallo Willi,

tolles Projekt das ihr da durchgezogen habt.
Meinen Glückwunsch dazu.

Ja, ja ....... wir werden alle älter. :roll: :)

ich .... ständig im Garten aufgebaut,
Daniel .... Gartensternwarte,
Rocky ... nur noch Sternwarte
und jetzt auch noch du. :nod: :nod:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
rhess
. .
. .
Beiträge: 179
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von rhess » 08.01.2019, 19:50

Hallo Willi,

Auch von mir Gratulation zu der tollen Sternwarte !
Da gehört schon sehr viel Ausdauer und Geduld dazu so ein Projekt durchzuziehen ! Meinen Respekt dazu !
Das schaut alles wirklich Super aus !

Ich hoffe du kannst jetzt wieder so richtig loslegen mit Astrofotografie ! :)

@Holger,
Rocky ... nur noch Sternwarte
Nur noch Sternwarte würde ich nicht sagen ;) Ich bin schon auch noch mit meiner Ausrüstung unterwegs, das letzte mal am 15.Dezember bei minus 12 Grad auf der Postalm,
war da auf der Jagd nach dem Kometen Wirtanen !
Hier der Komet :D
http://www.astrofotografie-hess.at/komet-wirtanen.html

LG
Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 08.01.2019, 22:49

Hallo Holger und Rocky,

Danke an euch für den Zuspruch! Wenn ich im Voraus geahnt hätte, wieviel Zeit und Arbeit da reinfließen, hätte ich es sicher bleiben lassen. Im Nachhinein ist man immer schlauer.
Noch länger hätte es auch nicht dauern dürfen, wir waren schon depressiv weil es sich so hinschleppte.
Holger-Sassning hat geschrieben:
08.01.2019, 19:27
Ja, ja ....... wir werden alle älter. :roll: :)
Leider wahr :tear:
Ich konnte mich in der Tat für das Rausfahren mit dem Gerödel kaum noch motivieren. Hatte mir früher garnix ausgemacht, aber nun hieß es "Warte oder Ende mit Astro".
Jetzt kann es entspannt weitergehen ohne Schlepperei ;)
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 08.01.2019, 22:50

Rocky, dein Wirtanen-Bild ist übrigens Erste Sahne, ich bin begeistert :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 415
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von stone » 09.01.2019, 14:46

Sehr schönes Projekt, sieht super aus. Da kann man mit arbeiten.

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 214
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Desaster » 09.01.2019, 15:00

Servus Willi,

Das schaut schon mal sehr professionell aus, Respekt für Eure Ausdauer!!

lg
tom

Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 362
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von roszl » 09.01.2019, 17:39

Hallo Willi,

Glückwunsch zur Sternwarte! Das sieht ja wirklich fantastisch aus und ihr habt wohl keinen Aufwand gescheut es gleich perfekt einzurichten!
Die Fornax könnte bestimmt noch mehr tragen... :question: :D :D :D

Viele Grüße und viel CS

Roland

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 567
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Josef » 09.01.2019, 22:24

Hallo Willi,

da ziehe ich die Taukappe!
Das sieht schon sehr nach Profiastronomie aus, da kommt richtig was rüber!
Wünsche Euch spannende und ergiebige Bebachtungsnächte damit!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 11.01.2019, 09:39

Hallo Andreas, Tom, Roland und Josef,
vielen Dank an euch für die netten Kommentare. :danke:
Jetzt müsste nur mal das Wetter mitspielen. Seit vielen Wochen nur bedeckt oder neblig :roll:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 415
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von stone » 11.01.2019, 18:50

steinplanet hat geschrieben:
11.01.2019, 09:39

Jetzt müsste nur mal das Wetter mitspielen. Seit vielen Wochen nur bedeckt oder neblig :roll:
Jetzt weiss ich ja warum das Wetter so lange schlecht ist :D

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 237
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Daniel » 13.01.2019, 11:42

Hallo Willi,

auch von mir Glückwunsch zur Sternwarte! Habe ja auch so ein Projekt hinter mir und ich habe den Aufwand auch unterschätzt. Bei mir hat sich das Ganze ein halbes Jahr hingezogen und meine Sternwarte ist nur halb so groß wie eure. Aber wenn Sie dann erst mal steht ist das schon was Schönes. Obwohl ich aufs Rausfahren nicht ganz verzichten möchte, wenn auch mir kleiner Ausrüstung. Ich liebe die Einsamkeit in der Natur und den dunklen Nachthimmel einfach, das ist für mich Wellness ;-)

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 13.01.2019, 14:41

Hallo Daniel,

Danke für die guten Wünsche! 8O
Meine kleine Ausrüstung habe ich leider auch verkauft, da der Finanzbedarf der Sternwarte unersättlich war. In gewisser Weise bereue ich das nun. Wenn die ganze Schlepperei und Ungewissheit beim Rausfahren nicht gewesen wäre, hätte ich keine Sternwarte gebaut. Der ruhige Aufenthalt in der dunklen Natur unter dem Sternenhimmel ist das, was ich am meisten vermissen werde. Das war wirklich Wellness für die Seele.
Ich werde mir wahrscheinlich eine Polarie oder sowas zulegen, da ich meine Canon 5D MarkII mal am Himmel testen möchte. Der Werner Probst macht damit auch ganz tolle Fotos.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
kronos
.....
.....
Beiträge: 128
Registriert: 10.03.2017, 22:18
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von kronos » 14.01.2019, 19:18

Hallo Willi,

auch meinen Glückwunsch zu dem Projekt!
Ich kann nachvollziehen was da alles drin und dran steckt. Habe das Gleiche schon hinter mir.
Und ich kann dir sagen: es hat echt was professionelles, wenn du bei minus 10 Grad von deinem Wohnzimmer aus Astro machen kannst......

Gruß Dietmar
Gruß Dietmar

_________________________________________________

14"/ f4 Selbstbau Newton, 72mm Megrez, ALT 5 ADN

Luengel
...
...
Beiträge: 46
Registriert: 27.08.2018, 18:58

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Luengel » 15.01.2019, 22:50

Hallo Willi,

und ich dachte schon ich habe eine Macke, aber euer Projekt sieht wirklich durchdacht aus und auch noch komplett remote - respekt.

Ich wünsche euch viele klare Nächte.....

Jetzt weiß ich auch, warum seit November schlechtes Wetter herscht. ;)
Gruß

Thomas

Luengel
...
...
Beiträge: 46
Registriert: 27.08.2018, 18:58

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Luengel » 29.01.2019, 19:08

Hallo Willi,

wie habt ihr es gelöst, seitlichen Regen und Schneegestöber vom Innenbereich fern zu halten?

Besenleisten, Dichtungsbürste etc. gerade im Bereich der Mechanik (Laufleiste nach außen) oder ist das kein Thema bei euch?

Ich musste nun feststellen, dass bei Schneesturm und seitlichen Regen (beides annähernd waagerecht) noch Nacharbeiten notwendig sind um die Hütte dicht zu bekommen!
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von m57 » 29.01.2019, 20:02

Hallo Thomas,

außen muss das letzte Brett über die Hütte greifen und innen kann eine Deckleiste auch helfen.
das sind die Links aus dem Archiv. Anders geht es offenbar nicht.
http://www.astronomicum.de/modules/Gall ... hr_hin.jpg
dicht!
und hier links die Leiste unt hinten sieht man, dass das Außenbrett übergreift.
http://www.astronomicum.de/modules/Gall ... web1_2.jpg
CS und viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 306
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von steinplanet » 29.01.2019, 20:18

Hallo Thomas,

wir hatten das so gelöst, dass seitlich aussen eine Edelstahlleiste den ca. 1 cm breiten Schlitz 4 cm überdeckt

Bild

und innen eine Industrie-Bürstenleiste sitzt. Da kommt nichts durch.

Bild

Die Dachsicherung, damit das Dach bei Sturm nicht abhebt haben wir mit 4 dieser ineinandergreifenden 6 mm Blechen gelöst.

Bild
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
UBode
.....
.....
Beiträge: 114
Registriert: 17.03.2017, 21:20
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von UBode » 07.02.2019, 03:20

Hallo Willi,
das ist euch toll gelungen, Glückwunsch. Es vereinfacht die Aufnahmen ungemein wenn man die Aufnahmen im geschlossenem Raum
vornehmen kann. Ich mache es auch vom Wohnzimmer aus, dort ist es viel angenehmer.

Gruss Ulrich

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 794
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Remote-Sternwarte

Beitrag von Stefan_Lilge » 09.03.2019, 23:08

Hallo Willi,

so etwas bräuchte ich auch, dazu am besten noch einen Bildbearbeitungssklaven ;-)
Dann schaue ich gleich mal im Deepsky-Forum nach, ob es schon Ergebnisse aus der neuen Warte gibt :-)
Viele Grüße
Stefan

Antworten