Astronomicum • neuer Versuch M82
Seite 1 von 1

neuer Versuch M82

Verfasst: 06.04.2019, 18:53
von molar
M82_6.4.19.png
https://astrob.in/399605/0/

Beste Grüsse und CS

Thomas

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 06.04.2019, 21:20
von AchimL
Hallo Thomas

Irgendwie ist der Hintergrund und auch die Sterne nicht so schön, finde ich.
Die GX allerdings ist schon gut abgelichtet.

Allerdings muss ich sagen, das ich da auch nicht der große Experte bin, was die Bildbearbeitung und Bildgewinnung angeht.
Deshalb... meine kleine Kritik nicht falsch verstehen...

Viele Grüße... AchimL

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 06.04.2019, 22:22
von Jedi2014
Hi Thomas,

die H-Alpha Gebiete hast du super rausgekitzelt, allerdings sieht es so aus, als hättest du dazu das Rot extrem aufgerissen. Auch scheinen die Farbkanäle nicht exakt ausgerichtet. Zumindest haben die Sterne farbige Blitzer. Den Hintergrund würde ich versuchen noch etwas ruhiger zu kriegen. Da geht bestimmt noch was.

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 07.04.2019, 09:09
von molar
Danke fürs Feedback!

Tja, einen Tod stirbt man immer. Das mit dem Rot stimmt schon. Werde heute Abend noch mal Ha sammeln. Diese EBV ist aber schon vertrackt. Man konzentriert sich auf ein Detail und drumherum säuft einem alles ab. Ich mag aber nicht mit Masken arbeiten. Dann wird's m. E. n. endgültig zum Malen nach Zahlen.

Beste Grüsse und CS

Thomas

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 07.04.2019, 09:56
von Jedi2014
Hallo Thomas,

Das sehe ich naturgemäß völlig anders. Ohne Masken verstärkst du nur die störenden Einflüsse der Lichtverschmutzung und Atmosphäre. Mit Masken kannst du selektiv die Objekte herausholen und den Hintergrund besser beruhigen. Eine invertierte Luminanzmaske ist ja nicht gemalt.

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 07.04.2019, 12:32
von molar
Hallo Jens!

Vielleicht hast Du recht. Muss mich da noch mehr hineinarbeiten, aber das grundsätzliche Unbehagen werd ich nicht los.

Beste Grüsse und CS

Thomas

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 07.04.2019, 18:18
von steinplanet
Hallo Thomas,

ich sehe es wie Jens. Da ist bestimmt noch was möglich.
molar hat geschrieben:
07.04.2019, 09:09
Dann wird's m. E. n. endgültig zum Malen nach Zahlen
Auf keinen Fall! Du musst dir nur mal vorstellen wie lange das Licht zu uns unterwegs war. Erst in den letzten paar Kilometern musste es durch einen dichten Luftozean hindurch bevor es in deiner Kamera seine Reise beendete. Die Atmosphäre hat dabei soviel in den Wellenbereichen verändert, dass wir sowieso nicht mehr das Original sehen. Da wir mit der Kamera linear Licht sammeln hinterlassen die Sterne nun mal deutlich mehr Signal als die feinen Strukturen in den Galaxien und Nebeln. Masken helfen uns nur z.B. die Dominanz der Sterne in der Bearbeitung feiner Hintergrunddetails nicht zusätzlich zu erhöhen. Unsere fertigen Bilder sind immer in Kurven gestreckt worden. Das soll uns auch die feinen Details sichtbar machen und die hellen Bildanteile im Zaum halten. Gute Masken, die aus dem Bild generiert werden unterstützen uns nur dabei. Da wird nichts gemalt, was nicht schon da ist. Wir schützen damit nur bestimmte Bereiche des Bildes vor einer nicht gewollten Bearbeitung.

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 08.04.2019, 00:17
von Stefan_Lilge
Hallo Thomas,

du hast die Ha-Streamer schon ziemlich deutlich herausgearbeitet, jetzt wäre es noch schön, wenn das Gesamtergebnis etwas harmonischer aussähe. Im Moment kann ich in deinem Bild auch nicht erkennen, was Ha-Strukturen sind und was Staubbänder, weil beides die gleiche Farbe hat.

Re: neuer Versuch M82

Verfasst: 08.04.2019, 10:30
von NicoGeisler
Ach herrjemine Thomas :hammer:,

da schließe mich den anderen an ... Es empfiehlt sich immer ne realistische Referenz zu wählen, sonst verzettelt man sich recht leicht und wird betriebsblind. Das passiert gerade in den Anfängen der Bildbearbeitung, wo man noch keinen eigenen Stil / Workflow entwickelt hat. Das Bild auch mal 2-3 Tage liegen lassen und dann noch mal anschauen und ggf. neu ansetzen...
Keine Sorge das ging allen so.

LG Nico