NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
ChristopherGem
....
....
Beiträge: 93
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von ChristopherGem » 07.01.2020, 11:27

Hallo miteinander,
nach langer Zeit auch mal wieder ein Bild von mir. Ich habe die Schlechtwetter-Phase des letzten Herbstes dazu genutzt, um einige technische Veränderungen anzugehen (und so neues schlechtes Wetter zu fabrizieren. :hammer: ). So hat nun ein neuer Astrograph den Weg zu mir gefunden. Genauer der TS-Optics 150 f2.8 Hypergraph. Das Gerät wurde von Karl Kloß gleich gut vorkollimiert, der Hauptspiegel entspannt und der OAZ zentriert. Ich muss sagen, dass ich bisher sehr zufrieden bin mit der Verarbeitung und der Handhabung. Und bei f2,8 ist das Teil ein echter Lichteimer!
Das richtige Firstlight war nun am letzten Mittwoch. Gern hätte ich die Farbkanäle durchbelichtet, aber dann kam der Wald in die Quere und so muss das vorerst reichen. Demnächst werde ich noch auf Ursachensuche für die Verkippung gehen.
Zu den Daten:
Atik One 6.0 am 150/420 Hypergraphen
Guiding über 50er Sucher mit Lodestar
alles auf der kleinen HEQ5
Gesamrbelichtungszeit 4,5 h

Hoffe es gefällt ein wenig!
Ein gutes Neues (Astro)Jahr wünsche ich!
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 825
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von Jedi2014 » 07.01.2020, 15:23

Hi Christopher,

endlich mal jemand, der das Teil gekauft hat und Bilder damit produziert. Ich war echt neugierig, nachdem ich die Tonne auf der CEDIC letzes Jahr noch als Prototyp gesehen habe.
Dein Firstlight ist gut - erst recht bei der kurzen Zeit. Allerdings sehe ich da noch Verbesserungspotential.
Links oben sind die Spikes einigermaßen im Fokus, je weiter man nach rechts unten schaut, desto unfokussierer werden sie. Das hatte ich auch regelmäßig am Epsilon, wenn die Kamera nicht auf den Mikromilimeter genau gerade am Filterrad hing.
Links unten werden die Sterne dann immer länger, was für mich auf eine ungenau Justierung hindeutet.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
ChristopherGem
....
....
Beiträge: 93
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von ChristopherGem » 07.01.2020, 19:52

Hallo Jens,
Die justage war suboptimal, wollte das eigentlich korrigieren, aber mein laser gab dann den geist auf. das wird demnächst nachgeholt. evtl kommt der fehler auch von dem verwendeten varilock?
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von Stefan_Lilge » 07.01.2020, 23:11

Hallo Christopher,

Glückwunsch zum Kauf dieses interessanten Teleskops. Das First Light ist klasse, da hast du in "praxistauglicher" Zeit ein schönes tiefes Bild mit sehr guten Farben erzeugt.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
ChristopherGem
....
....
Beiträge: 93
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von ChristopherGem » 18.01.2020, 11:16

Hallo Stefan!
Vielen Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir das Bild gefällt!
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 364
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC1333 - Firstlight mit Hypergraphen

Beitrag von Frank » 20.01.2020, 09:34

Hallo Christopher

Schönes Ergebnis,
Wenn die Justage des Teleskope dann mal stimmt (so der Laser mitspielt)
Und die Verkippung bleibt kannst du vielleicht mit dünner Alufolie als Zwichenlage das am Kameraadapterflansch lösen. Das ist recht reproduzierbar und mit der dünnen Folie die um die Schokolade von Weinachten ist gut machbar, von der Rolle ist meist zu dick um es genau hin zu bekommen.

Gruß Frank

Antworten