Astronomicum • B33, IC434 u. NGC2024
Seite 1 von 1

B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 09.01.2020, 20:38
von Josef
Hallo!

Derzeit halten wohl einige in diese Himmelsregion mit ihren Rohren.
Entfernung: 1500 Lichtjahre
Typ: Dunkelnebel / diffuse Nebel
Zeta Orionis (Alnitak) ist der östlichste Stern im Gürtel des Orion.
Es gibt mehrere Objekte in diesem Bild. Der dunkle Nebel, der den Pferdekopf selbst bildet, ist als Barnard 33 (B 33) bekannt.
Der rote Hintergrund ist der Emissionsnebel IC 434, der Reflexionsnebel NGC 2023 und der Emissionsnebel NGC 2024 sind ebenfalls sichtbar.

IC 434 wird durch UV-Licht von Sigma Orionis angeregt.
Die dunklen Filamente in NGC 2024 können Teil desselben dunklen Nebels sein, der den Pferdekopf bildet.
Diese Region ist eigentlich nur ein Teil einer viel größeren Wolke, die den größten Teil des Sternbildes Orion bedeckt (einschließlich der Region um den Orionnebel).

Bild
Aufnahmeteleskop:Astro Professional 115/800 Triplet
Aufnahmekamera:Altair Astro Hypercam 183c
Brennweitenreduzierung:Long Perng 2" 0.6x Reducer and Corrector for APO
Datum:1. Januar 2020
Aufnahmedauer: 5.1 Stunden
Durchschnittliches Mondalter: 5.88 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 34.28%
RA Zentrum: 5h 41' 0"
DEC Zentrum: -2° 17' 42"
Ausrichtung: 89,567 Grad
Feldradius: 0,907
Standorte: Sternwarte Au60, Saxen, Österreich

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 09.01.2020, 21:25
von christianhanke
Hallo Josef,

da ist dir ein sehr beeindruckendes Bild gelungen.
Die Region gehört schon zu den Schönsten.

Gruß

Christian

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 09.01.2020, 23:04
von Josef
Danke Christian!

Stimmt, eine tolle Gegend, leider bin ich nie dazu gekommen, aber heuer war irgendwie weniger Nebel um die Feiertage.
Da ist es sich dann ausgegangen draufzuhalten.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 10.01.2020, 21:32
von rhess
Servus Josef,

ein wunderbares Bild dieser sehr schönen Himmelsregion, egal wie oft ich den Pferdekopfnebel schon gesehen habe, dieses Himmelsmotiv gefällt mir immer wieder,
noch dazu wenn diese Himmelsgegend so schön abgebildet ist wie bei deinem Bild !

LG
Rocky

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 11.01.2020, 09:06
von Edmund
Servus Josef,

gefällt mir sehr gut. Eine wunderbare Bearbeitung zeigst du hier.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 11.01.2020, 16:16
von AchimL
Hallo Josef

Wirklich sehr gelungen. !!!

In diese Gegend möchte ich mit meinem APO auch noch schauen... :nod:

Viele Grüße... AchimL

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 11.01.2020, 17:07
von Josef
Hallo Rocky, Edmund und Achim,

Danke für das positive Feedback!
Hab eh lang gebraucht bis ich den mal erwischt habe.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 12.01.2020, 00:14
von Stefan_Lilge
Hallo Josef,

sehr hübsch, die Farben sind perfekt und auch sonst hast du das Bild sehr gut dargestellt.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 12.01.2020, 09:46
von Josef
Danke Stefan!

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 14.01.2020, 16:38
von Jedi2014
Hi Josef,

ein tolles Bild. Und das mit einer Farbkamera. Echt klasse. Wie ist den die Altair so? Die Mono-Version scheint ja auch gute Eckdaten zu haben. Ist irgendwie an mir vorbei gegangen diese neue Kamera. Ist das ein Klon der ASI?

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 15.01.2020, 19:40
von Josef
Hallo Jens,

die Altair war mit dem 183iger Chip schneller als ASI, von daher ist es eigentlich umgekehrt.
Meine ist noch die erste Generation mit passiver Kühlung dafür sehr einfach in der Handhabung.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 17.01.2020, 11:55
von lange
Hallo Josef,

beeindruckende Sternqualiutät und kein Rauschen. Ist super geworden.

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 17.01.2020, 23:39
von Josef
Danke Ralf!

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 18.01.2020, 09:10
von lange
Josef hat geschrieben:
17.01.2020, 23:39
Danke Ralf!
Hallo Josef ,

ich habe genau den gleichen APO mit 3" Cray , leider ist das mit den Sternen bis ins Eck nicht so toll wie bei Dir .
Habe den 3" TSFLAT3
und den TSRED379 0.79 Reducer.

Hast du eventuell Tipps über Schwachstellen etc. des APOs ?
Oder funktionieren TSFLAT3 und de Reducer einfach nicht am AStro Professional ?

Am fast baugleichen TS APO 115/800 funktionieren die. der AS APO ist aber bisschen anders.

Welchen Abstand hast Dubeim Lonrg Peng bis zum Chip?

Danke

Re: B33, IC434 u. NGC2024

Verfasst: 18.01.2020, 10:30
von Josef
Hallo Ralf,

ein wenig Verkippung ist ja im Bild, habe aber den Okularauszug jetzt justiert bin gespannt auf die Verbesserung.
Der Abstand beim Long Perng beträgt genau 55mm.

Der Chip der 183c ist ja nicht sehr groß, habe Dir noch ein Bild mit der Kombi mit der Canon 1000da angehängt zum Vergleich APS-C.
Bild