M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von molar » 20.01.2020, 21:30

Ein erster Versuch mit der neuen Kamera am Mewlon mit Altair Quadbandfilter...
St-med-3600.0s-LNMSC_1_3.0_none-x_1.0_LZ3-NS-full-eq-add-sc_BWMV_nor-AAD-RE-MBB10-St.jpg
CS

Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 624
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von Josef » 20.01.2020, 22:29

Schaut gut aus Thomas!

Belichungszeiten?
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von molar » 21.01.2020, 10:44

Hallo, Josef,

danke! 6x600s, Altair-Quad-Band-Filter, Bearbeitung mit Astro-Pixel-Processor. Mehr ist es nicht geworden, dann verlegten die Wasserstoffoxidknäuel den Strahlengang. Hätte mir ein bisschen mehr Dynamik gewünscht, aber da braucht es wohl noch mehr Belichtungszeit. Ausserdem muss ich mich noch in den Astro-Pixel-Processor reingrooven. Da habe ich die Parameter beim Stacking auch noch nicht 100% durchschaut, aber das Programm hat imho Potential.

Beste Grüsse
Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 364
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von Frank » 21.01.2020, 12:24

Hallo Thomas

Ist schön wenn der Filter was bringt,
Aber eigentlich stört das hbetha den den Kontrast zwischen Halpha und O3 das Hbetha ist ja fast identisch mit Halpha und hat in dem Farbkanal von O3 nichts zu suchen.

Gruß Frank

Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von molar » 21.01.2020, 13:02

Hallo Frank,

natürlich kann der Quadbandfilter die Physik nicht überlisten. Ebenso wäre es besser monochrom mit Einzelfiltern und Filterrad zu arbeiten. Aber mir geht es ja um einen brauchbaren Kompromiss zwischen Ergebnis und Zeitaufwand. Die guten Nächte sind hier bei uns rar und meine Zeit beruflich begrenzt. Mit diesem Aufbau habe ich ab der ersten Belichtung ein verwertbares farbiges Bild. Jede weitere Aufnahme macht es besser und am Ende habe ich etwas, mit dem ich fortfahren kann.
Deshalb bin ich auch erst einmal mit dem Filter von Altair einstiegen, weil der im bezahlbaren Bereich liegt. Für einen Quadbandfilter kann man ja auch problemlos im vierstelligen Bereich einsteigen. Beizeiten werde ich mich dann mal zu schmalbändigeren Multispektralfiltern vorarbeiten...

Beste Grüsse
Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von Stefan_Lilge » 29.01.2020, 14:54

Hallo Thomas,

schön groß und mit sehr guten Details, eine technische sehr gute Aufnahme mit interessanter Kamera :-) Ich hätte heute bei TS den "Kaufen"-Button für die ASI 2600 mit gleicher Chiptechnologie gedrückt, wenn nicht dort auf einmal das Lieferdatum erst im April gewesen wäre (erste Charge ist wohl ausverkauft).
molar hat geschrieben:
21.01.2020, 13:02
Für einen Quadbandfilter kann man ja auch problemlos im vierstelligen Bereich einsteigen.
Der "Quadbandfilter" von Altair ist ja irgendwo auch eine Mogelpackung, weil er nur zwei Durchlassbänder hat, die aber so breitbandig sind, dass jeweils noch eine zweite Emissionslinie reinpasst...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von molar » 29.01.2020, 21:03

Hallo Stefan,

Danke für die Blumen. Die 533 ist Preis/Leistungsmässig ja fast nen Schnapper, auch mit nur 14bit ADC. Eigentlich bin ich ja scharf auf die ASI6200, aber 4500,-€ für die Kamera finde ich irgendwie zu heftig, zumal die Produktzyklen mir inzwischen zu eng und der Wertverlust zu hoch ist.

Ebenso eigentlich wollte ich mir den OPT Triad Ultra Quad zulegen, aber 1350,-€ ? Hast Du da Infos, ob es das Teil wert ist? Der Altair Quad war einfach mal ein vergleichsweise günstiger Anfang und die Lichtverschmutzung hält mir der Filter ganz effektiv vom Hals.

Beste Grüsse und CS
Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von Stefan_Lilge » 30.01.2020, 14:00

Hallo Thomas,

ob der OPT Triad Ultra Quad sein Geld wert ist kann ich leider nicht beurteilen, wenn die real existierenden Produkte so gut sein sollten wie die technischen Daten dann ist er es auf jeden Fall. Wenn du bei Altair bleiben wollte wäre der Triband-Filter (auch zwei Bänder aber eines enger) schon ein Fortschritt (jedenfalls für den Kontrast bei Halpha, weiß nicht wie es mit der Farbbalance aussieht).

Ich selber habe den STC Duo Narrowbandfilter, der auch zwei Durchlässe hat, die aber beide recht schmal sind. Auf einer Internetseite habe ich mal die Behauptung 10nm gelesen. Ob das real existierende Produkt diese Spezifikationen einhält weiß ich nicht, bei mir funktioniert er jedenfalls sehr gut. Farbkamera und STC Duo geben bei mir Bilder, die qualitativ auf gleichem Level liegen wie Schwarzweißkamera mit Ha/OIII-Filter. Besonders schwache Objekte habe ich mit dem STC allerdings noch nicht gemacht, vielleicht würden sich da deutlichere Vorteile für die Schwarzweißkamera und "echte" Schmalbandfilter zeigen.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von molar » 30.01.2020, 20:20

Hallo Stefan,

Danke für Deine Infos. Der Triad Ultra tät mich schon reizen, aber momentan eh nicht lieferbar und Du hast recht: Man müsste den Amis glauben, dass das Ding auch die versprochene Schmalbandigkeit hat, die auf dem Papier behauptet wird (ca. 4nm je Wellenlänge). Dann würde das Teil quasi im Instantverfahren 4 Schmalbandfilter ersetzen und das relativiert den Preis schon irgendwie. Kommt natürlich nicht vollwertig an eine SW-Cam ran, aber ist dafür auch deutlich weniger Aufwand.

Mal sehen...

Beste Grüsse und CS

Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 230
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: M1 mit Quadbandfilter als First Light mit ASI533

Beitrag von Desaster » 31.01.2020, 09:59

Servus Thomas,

für einen 1. Versuch mit neuem Equipment und der kurzen Belichtungszeit ist es wohl ein tolles Foto geworden. Bin schon auf "tiefere" Ergebnisse von Dir dann gespannt.

lg
tom

Antworten