Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 958
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Stefan_Lilge » 15.03.2020, 00:21

Hallo,

M31 und M42 standen eigentlich nicht auf meiner Liste für La Palma im Januar, aber M31 ergab sich zu Beginn einer Nacht, als es im Süden noch wolkig war, in Andromeda aber fast klar. Und M42 ist eigentlich unvermeidlich, wenn ich Orion sehe, halte ich immer mindestens mal 30 Sekunden auf den Orionnebel. Ich beschloss dann, dem Orionnebel eine Belichtung mit 5 Minuten zu gönnen, habe dann aber doch noch ein bisschen mehr belichtet.

Beide Bilder sind bei Athos/La Palma mit der EOS RPa bei 1600 ISO am TSQ100 (100/580) Refraktor aufgenommen.

M31 habe ich 16x5 Minuten belichtet und auf 2/3tel verkleinert:

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/M31-16x5kleingut.jpg

M42 hat noch weniger Zeit bekommen, nämlich 5x5 Minuten und 6x10 Sekunden, wegen der Trapezregion zeige ich das Bild in voller Größe:

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/M42LaPalmagut.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 172
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Edmund » 15.03.2020, 09:59

Hallo Stefan,

nochmal zwei Leckerbissen ...

Der kurz belichtete Orionnebel ist der Hammer mit den nicht so knalligen Farben, super, gefällt mir sehr gut und wirkt sehr natürlich.
Zuletzt geändert von Edmund am 15.03.2020, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 652
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Josef » 15.03.2020, 10:00

Traumhaft Stefan!

Die Bilder sind irre glatt für die kurze Belichtungszeit, ist der Sensor so rauscharm oder wo liegt der Trick! ;)
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 958
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Stefan_Lilge » 15.03.2020, 11:26

Vielen Dank Edmund und Josef,

ich habe noch mal eine kontrastreichere Version von M42 erzeugt, die das oben verlinkte Bild ersetzt. Ich hoffe ich habe mir damit nicht Edmunds Lob für den natürlichen Eindruck verspielt. Ob die neue Version etwas taugt weiß ich eh erst heute Abend, tagsüber und bei Sonnenschein sehe ich nicht viel auf meinem Monitor ;-)
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 958
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Stefan_Lilge » 15.03.2020, 11:36

Josef hat geschrieben:
15.03.2020, 10:00
Die Bilder sind irre glatt für die kurze Belichtungszeit, ist der Sensor so rauscharm oder wo liegt der Trick! ;)
Entrauscht habe ich natürlich auch etwas (zumindest M42, M31 hat nur minimalstes Entrauschen) mit dem Denoise-Filter in AstroArt, der sehr gut ist. In erster Linie hat der gute Himmel auf La Palma aber ein schön kräftiges Signal gegeben, das bei solchen hellen Objekten auch bei wenig Belichtungszeit ausreicht. Und der Chip der EOS RP(a) macht in der Tat auch ein sehr schönes feines und gleichmäßiges Rauschen. Bei den Nachttemperaturen so um 10 Grad, die wir auf La Palma hatten (ca. 6-13 Grad war so die Spanne) sieht das sehr gut aus, wobei es in der wärmsten Nacht (13 Grad) schon anfing, etwas weniger sauber auszusehen. Wenn es keinen warmen Sommernächte gäbe (wo dann sicher einiges an Dunkelstromrauschen anfallen wird), gäbe es für mich keinen Grund mehr für eine gekühlte Farbkamera.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
AchimL
. . . .
. . . .
Beiträge: 384
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von AchimL » 15.03.2020, 17:23

Hallo Stefan

Wieder einmal zeigst Du uns hier sehr schöne Astrobilder..!!
Die RP(a) scheint wirklich gute Dienste zu leisten..!!

Mit welcher Adaption schließt Du sie ans Teleskop an ? (Verlängerung..??)
Der Chip ist ja, wenn ich es richtig verstanden habe , 24mm näher am Bajonett der Kamera gegenüber einer Canon DSLR.

Viele Grüße.. AchimL

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 652
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Josef » 15.03.2020, 22:36

Danke Stefan für die Hintergrundinfo!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 958
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von Stefan_Lilge » 16.03.2020, 23:29

Hallo Achim,
AchimL hat geschrieben:
15.03.2020, 17:23
Die RP(a) scheint wirklich gute Dienste zu leisten..!!

Mit welcher Adaption schließt Du sie ans Teleskop an ? (Verlängerung..??)
Der Chip ist ja, wenn ich es richtig verstanden habe , 24mm näher am Bajonett der Kamera gegenüber einer Canon DSLR.
bei der Kamera ist üblicherweise ein Adapter für EF-Objektive mit dabei. Wenn man den verwendet, hat man genau den gleichen Abstand wie "herkömmliche" Canon DSLRs. Man kann die EOS RP also ohne Änderungen am Setup verwenden, wenn man vorher eine Canon DSLR hatte. Alternativ kann man natürlich den Platz, den der Adapter für EF-Objektive einnimmt, auch für eine Filterschublade oder einen Off-Axis-Guider verwenden.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
AchimL
. . . .
. . . .
Beiträge: 384
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Standards aus La Palma: M31 und M42 kurz belichtet

Beitrag von AchimL » 17.03.2020, 20:38

Hallo Stefan

Vielen Dank für Deine Erklärung.

Viele Grüße... AchimL

Antworten