ngc2903 - mal wieder was von mir

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von lange » 23.03.2020, 16:53

Hallo zusammen,

ich hoffe es geht euch allen gut und ihr kommt gut durch die Corona Epidemie.

Ich hatte jetzt doch mal Zeit wieder mein Gerödel zu aktivieren und habe letzte und vorletzte Nacht fotografieren können.

Mein Hassobject ngc2903 ... immerhin ..

APO 115/800
ASI1600 color
500 x 60s RGB

hoffe es gefällt Euch


--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 485
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Holger-Sassning » 23.03.2020, 23:55

Hallo Ralf,
500 x 60s RGB
stimmt das?

Aber auch wenn es nur 50 Bilder sind, warum nur 60s Belichtungszeit.

Du hättest das Bild aber leicht, vom Hintergrund her, ruhiger und weniger bunt machen können.

Das rote Farbrauschen und grün raus und schon schaut es so aus:
rallf.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 411
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Frank » 24.03.2020, 09:09

Hallo

Na weiß nicht wohl unter schlechten Bedingungen gemacht, das habe ich glaube ichh schon mit der Canon tiefer geschafft. Mit 60x500s wäre es bestimmt besser, vermutlich schon mit 20x 500s🤔
Aber da muß man auch den Himmel für haben. Die Halpha Gebiete kommen aber gut raus👍

Gruß Frank

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von lange » 24.03.2020, 09:42

Hallo Holger, Frank,

ja hatte mir auch mehr versprochen.
Es waren 500 x 60s, 60s weil ich schon hintergrundlimitiert war .

Meint Ihr trotz Hintergrundlimitierung wäre eine längere Belichtungszeit pro Frame besser ?
--
Gruss Ralf

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 411
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Frank » 24.03.2020, 15:39

Hallo Ralf

Die Hintergrundhelligkeit ist ja im Histogramm vor dem Signal, würde man abschneiden, das Signal vom Objekt muß möglichst breit im Histogramm werden damit es gut streckbar ist. Zudem lässt bei längere Belichtung ja auch das Photonenrauschen des Objekts nach, satelitenspuren werden relativ schwächer.
Ist meine Meinung

Gruß Frank

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 485
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Holger-Sassning » 24.03.2020, 16:05

Hallo Frank,

irgendwie ist bei den ASI Kameras einiges anders. :nixweiss:

Ich habe gestern Abend 300s mit RGB Filtern auf M51 gehalten. :hammer:
Das war viel zu lange. Der Hintergrund ist so hell, daß das Signal von M51 total überstrahlt wird.
Die Bilder kann ich komplett in die Tonne drücken.

Offensichtlich muss man mit den ASI Kameras wie beim Lucky Imaging fotografieren.
Das Bild muss sich von Aufnahme zu Aufnahme entwickeln, wobei man in den Einzelbildern das Objekt nur erahnen kann.

Ich werde heute Abend noch einen Versuch RGB machen, wenn der ebenso mies wird wie alles was ich die letzten Nächte gemacht habe,
hat sich RGB für mich aus Berlin endgültig erledigt. :motz:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 411
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Frank » 25.03.2020, 13:22

Hallo

Habe das mal mit einem Bild aus der Dämmerung versucht, wenn man den gleichmäßigen Hintergrund abschneidet und dann wie ein Bild von gutem Himmel streckt zeigen sich die Ausläufer welche zu nah an der Hintergrundhelligkeit sind sehr verrauscht, wenn man das entrauscht zeigt sich beinahe die volle Struktur der Schwächen Ausläufer, das müsste man wohl mit 8x mehr Bildern kompensieren.
Da müsste man mal Testreihen starten, wie man in einer bestimmten Zeit zum bestem Erbebnis unter dem eigenem Himmel kommt. Meinetwegen 1 10min, 2x5min, 4x2,5min.....und sich seine Max Belichtungszeit selbst ermitteln.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 952
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Stefan_Lilge » 27.03.2020, 21:08

Hallo Ralf,

ein gelungenes Bild, die HII-Regionen sind trotz "nur" Farbkamera ohne Halpha schön deutlich.

Der Hintergrund sieht ziemlich unruhig aus. Hast du passende Darks abgezogen?

Auch wenn es hier anscheinend unterschiedliche Meinungen dazu gibt, würde ich bei f/7 und Unity Gain bei mittlerer Lichtverschmutzung (=Kleinstadt oder Stadtrand) fünf Minuten und bei stärkerer Lichtverschmutzung (Berlin) immer noch drei Minuten pro Einzelbild belichten. Natürlich geht auch kürzer, wenn man hintergrundlimitiert ist, aber schaden tun längere Einzelbelichtungen auch nicht und man hat nicht so viele Einzelbilder. Und wenn aus irgendeinem Grund mehr Kamerarauschen vorhanden ist (z.B. weil man keine passenden Darks hat), wird das Kamerarauschen bei längeren Belichtungszeiten vom Himmelshintergrund überdeckt.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von lange » 30.03.2020, 18:57

Habs nochmal bearbeitet,

ich glaube das sigma stacking hatte es mir verhunzt...
und kleine verkippung

--
Gruss Ralf

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 411
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Frank » 30.03.2020, 19:34

Hallo

Das macht Sinn, Rauscht das Objekt wird da rauschende Pixel als Stör Signal gewertet wenn es nur in einigen Bildern ist
Hast du mal median versucht?
Dann bekommst du die Satelliten vielleicht bisschen weg

Gruß Frank

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von lange » 31.03.2020, 09:24

Danke Frank,

ja Median könnte ich auch noch probieren ...
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 952
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von Stefan_Lilge » 31.03.2020, 16:38

Hallo Ralf,

mit "average" sieht es schon besser aus. Die "Satelliten", die Frank anspricht, sind Strichspuren von (447) Valentine. Die würde ich also drinlassen, ist ja schon nett, wenn da ein halbwegs heller (mag 13,9) Asteroid vorbeizieht.

Median ist natürlich gut, um Satelliten etc. loszuwerden, aber fürs Signal/Rauschverhältnis kann das nur schlecht sein.

Hattest du beim Preprocessing mit Sigma "Sigma normalize background" angehakt? Ohne kann das schlecht sein, wenn der Himmel im Laufe der Serie seine Helligkeit geändert hat.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: ngc2903 - mal wieder was von mir

Beitrag von lange » 31.03.2020, 20:23

Stefan_Lilge hat geschrieben:
31.03.2020, 16:38
Hallo Ralf,

mit "average" sieht es schon besser aus. Die "Satelliten", die Frank anspricht, sind Strichspuren von (447) Valentine. Die würde ich also drinlassen, ist ja schon nett, wenn da ein halbwegs heller (mag 13,9) Asteroid vorbeizieht.

Median ist natürlich gut, um Satelliten etc. loszuwerden, aber fürs Signal/Rauschverhältnis kann das nur schlecht sein.

Hattest du beim Preprocessing mit Sigma "Sigma normalize background" angehakt? Ohne kann das schlecht sein, wenn der Himmel im Laufe der Serie seine Helligkeit geändert hat.
Ja normalize hatte ich eingeschaltet und ausgeschaltet war kein Unterschied sichtbar.
--
Gruss Ralf

Antworten