Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1190
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Stefan_Lilge » 15.07.2020, 23:19

Hallo,

kürzlich habe ich "nebenbei" (neben Kometenbildern) den Cirrus-Nebel mit meinem neuen Optolong L-eXtreme Zweiband-Schmalbandfilter aufgenommen. Zum Vergleich gab es auch noch ein paar Bilder mit dem bereits vorhandenen STC Duo Schmalbandfilter. Ich habe mir den Optolong gekauft, obwohl ich mit dem STC sehr zufrieden war, um ein Doppel-Setup mit zwei Farbkameras betreiben zu können. Letzte Nacht gab es aber noch kein Doppel-Setup, beide Filter wurden nacheinander an meinem ebenfalls noch ziemlich neuen ASKAR FRA400 Flatfield-APO betrieben. Das ist ein fünflinsiger APO mit korrigiertem Feld mit 72mm Öffnung und 400mm Brennweite. Kamera war die ASI 2600MC.

Das alles war auf meiner Berliner Dachterrasse auf einer AZ-EQ6 montiert, wobei ich das neue Multistar-Guiding von AstroArt am Sucherguider mit ASI290M-Kamera ausprobiert habe (klappt gut, weiß nicht ob besser als mit einzelnem Stern, bei 400mm Brennweite ist das Guiding ja unproblematisch).
Ich habe weder Darks noch Flats verwendet.

Erstmal das fertige Bild mit 13x5 Minuten Belichtungszeit, davon 7x5 Minuten mit Optolong Filter und 6x5 Minuten mit dem STC Duo. Das Bild ist auf halbe Größe verkleinert, ansonsten habe ich weder Schärfung noch Sternkosmetik gemacht:

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp16/Cirrus13x5BinCropgut.jpg

Hier noch ein Ausschnitt jeweils aus unkalibrierten Einzelbildern, links mit UV/IR-Filter, Mitte mit Optolong L-eXtreme und rechts mit STC Duo Narrowband. Das Breitband-Bild ist mit Gain 0 aufgenommen, die Schmalbandbilder mit Gain 100.
Der Optolong ist schmalbandiger, er hat nur etwa den halben Hintergrund des STC (die Hintergrundwerte in der Zeile unter den Bildern sind da irreführend, weil kein Dark oder Bias abgezogen ist). Der Optolong ist in OIII deutlich besser als der STC, der STC dafür in Halpha etwas besser (das ist mir nicht nur bei diesem, sondern auch bei anderen Bildern aufgefallen). Der Optolong macht auch etwas kleinere Sterne. Insgesamt gewinnt also der Optolong L-eXtreme. Beide Filter erzeugen an hellen Sternen keine Halos, was ein großer Fortschritt gegenüber OIII-Filtern von Baader ist, die ich an meinen Schwarzweißkameras einsetze. Ein Grund mehr, Schmalband in Zukunft mit Farbkamera aufzunehmen.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp16/Cirruscomp7.jpg
Viele Grüße
Stefan

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Frank » 16.07.2020, 16:13

Hallo Stefan

Interresant das der LXtreme mehr grün ist 🤔 bei Linienfilter und selber Linie kann ja eigentlich nicht sein.
Schöner Apo der könnte mir auch noch gefallen, gibt es den auch mit 300mm?

Gruß Frank

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Frank » 16.07.2020, 16:17

Hallo Stefan

Kennst du den schon?
https://agenaastro.com/askar-0-7x-reduc ... graph.html
😁

Gruß Frank

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1190
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Stefan_Lilge » 16.07.2020, 21:58

Hallo Frank,

die Farbunterschiede dürften am Weißabgleich liegen, der bei beiden Filtern unterschiedliche Hintergründe in den unterschiedlichen Farbkanälen (und auch unterschiedliche Sternhelligkeiten) bekommt und dass dann irgendwie zu "echten" :-) Farben zusammenpappt.

Den Reducer auf f/3.9 und 280mm Brennweite habe ich selbstverständlich auch gekauft :-)

Im "Teleskope"-Unterforum habe ich meine Ersteindrücke von dem Refraktor aufgeschrieben:
https://www.astronomicum.de/forum/20/1672
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 309
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Edmund » 17.07.2020, 12:18

Hallo Stefan,

viel Nebel drauf für eine Kurzbelichtung aus der Stadt und noch dazu mit einem kleinem "Röhrchen".

Interessant das Astroart jetzt auch das Multistar Guiding anbietet, soll bei PHD2 auch bald kommen, wobei das bei großer Brennweiten am OAG ein 2-3 Sterne Guiding höchstens wird.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 434
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von lange » 20.07.2020, 15:02

Hallo Stefan,

schickes Röhrchen und schöner Filter, da zucke ich auch obwohl ich auch mit meinem IDAS V4 zufrieden bin.
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Solidarity
.....
.....
Beiträge: 142
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Solidarity » 21.07.2020, 10:22

Hallo Stefan,

sehr interessanter Vergleich der beiden Filter. Von dem Lextreme hört man wirklich nur Gutes. Das kleine Röhrchen ist klasse Stefan. Da freue ich mich auf tolle Aufnahmen!
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1190
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Cirrus mit ASKAR FRA400 und STC Duo / Optolong L-eXtreme Filtern

Beitrag von Stefan_Lilge » 22.07.2020, 00:13

Hallo Edmund, Ralf und Karsten,

vielen Dank für die Kommentare.

@Edmund: Beim OAG am Meade ACF bin ich froh, wenn ein guter Leitstern vorhanden ist :-) Da werde ich also wohl bei der herkömmlichen Nachführung auf ein Stern bleiben. Beim Sucherguiding gibt es aber massenhaft Sterne :-)
Viele Grüße
Stefan

Antworten