Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 890
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Jedi2014 » 19.09.2020, 19:29

Hallo zusammen,

dieser Tage haben wir ja zahlreiche brauchbare Nächte (wenn auch manchmal hohe Zirren durchziehen). Ein Grund mehr, endlich mal so ein schwieriges Teil wie VdB 152 anzugehen. So habe ich mit beiden Teleskopen (Epsilon 130 und 10" Newton) gleichzeitig draufgehalten und sogar drei Versionen produziert.
Zusammengekommen sind in 4 Nächten ca. 23 Std. mit jedem Teleskop. Die H-Alpha-Sequenz hätte ich mir eigentlich auch sparen können, da war echt nicht viel.

Die erste Version zeigt die Übersichtsaufnahme mit dem Epsilon:

Bild

Dann das volle Feld des Newton:
Bild

Und zum Schluss eine Crop in 100% Auflösung des Newton:

Bild

Details hier: http://www.spaceimages.de/astrofotos/nebel/vdb-152
oder hier: https://www.astrobin.com/diobqy/
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 316
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Edmund » 19.09.2020, 20:03

Hallo Jens.

da hast Du viel Zeit für dieses schwache Objekt verwendet und das Ergebnis ist sehr ansprechend, vor allem in dem Crop kommen die zarten Schleier am Kopf dieses "Wattwurms" raus.

Ich hatte VdB152 2012 mit dem 180 Epsilon und der QHY12 OSC aufgenommen.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 726
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Josef » 20.09.2020, 09:40

Wow Jens!

Das hat sich ausgezahlt, die feinen Detail sind der Hammer!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Frank
.
.
Beiträge: 810
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Frank » 20.09.2020, 19:27

Hallo Jens

Details wo man keine erwartet, super
Na Roland hat nur zwei Fisch gemacht, bi also Biologie😂

Gruß Frank

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 343
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von NicoGeisler » 22.09.2020, 08:13

Hey Jens,

schönes Ergebnis ... Man brauch bei unserem Wetter wirklich langsam 3-4 Röhren damit man in halbwegs annehmbarer Zeit was zusammenbekommt... :hammer: :mrgreen:

LG Nico

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 890
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Jedi2014 » 22.09.2020, 15:38

Hallo zusammen,

danke für die netten Kommentare. Nico, ich hab zwar zwei Röhren, aber die Bilder lassen sich leider nicht sinnvoll kombinieren, selbst wenn ich parallel aufnehme wie hier. Es kommen dann halt zwei Versionen raus - aber jede mit nur einem Teleskop. Inzwischen belichte ich sowieso meist IMMER über 20 Std. je Objekt, außer es ist ne helle Kerze.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 387
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von roszl » 22.09.2020, 23:12

Hallo Jens,

das sieht mal wieder super aus! Erstaunlich was du unter den Bremer Bedingungen zustande bringst!
Dunkelnebel bestehen ja im wensentlichen aus Staub, da gibt´s kein Ha, trotzdem sind die Ha Filamente im Hintergrund schon eine feine Bildzugabe!

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1226
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Stefan_Lilge » 24.09.2020, 00:04

Hallo Jens,

ein wunderbares Triumvirat, bei der Weitfeldversion ist auch DeHt5 schön zu sehen.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 890
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Trilogie vom VdB 152 im Kepheus

Beitrag von Jedi2014 » 27.09.2020, 20:47

Moin Roland und Stefan,

Danke euch für die netten Kommentare. Belichtungszeit ist einfach durch nichts zu ersetzen. Nur durch dunklen Himmel. :D
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Antworten