Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

ab dem 18.11.2020 habe ich drei Nächte jeweils die erste Nachthälfte auf den Emissionsnebel (Supernova-Überrest?) Sharpless 2-224 im Fuhrmann gehalten. Mehr Belichtungszeit wäre sicher gut gewesen, aber wer weiß wann wieder klare Nächte kommen und ich fühlte mich irgendwie verpflichtet, mal wieder ein Bild zu produzieren ;-)

Da das zweite Objekt der Nacht hochkant orientiert war, habe ich während der ersten Nacht die Kamera gedreht, weswegen mir für Sh2-224 nur noch ein fast quadratischer Ausschnitt geblieben ist.

Das Bild ist aufgenommen auf meiner Berliner Dachterrasse mit einem ES 127/952 FCD100 APO mit 0,74er Reducer auf AZ-EQ6, ASI 2600MC mit Optolong L-eXtreme, 95x5 Minuten (Gain 100).

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp18/Sh2-224_Optogut.jpg

Ich habe diesen Nebel im Laufe der Jahre mehrfach aufgenommen, auf der Suche nach Vergleichsbildern mit Schwarzweißkamera und "normalen" Schmalbandfiltern bin ich auf den letzten Versuch aus 2012 gestoßen, wo ich ebenfalls auf einer anderen Berliner Dachterrasse mit geringfügig hellerem Himmel (typischerweise 0,3 mag mehr im SQM-L)mit einer Atik 383L+ Kamera und Baader 7nm Schmalbandfiltern immerhin 42x20 Minuten Halpha und 25x20 Minuten OIII aufgenommen habe. Sonstige Ausrüstung war ein TS 80/480er Triplet plus 0,85er Reducer auf H-EQ5.
Ich verlinke von diesem Bild und von dem neuen mit Farbkamera jeweils ein Ha:OIII:OIII, das abgesehen vom Preprocessing und der Farbkombination unbearbeitet ist.

Atik 383L+ (altes Bild):
http://ccd-astronomy.de/temp18/Sh2-224A ... 20OIII.jpg

Farbkamera (neues Bild):
http://ccd-astronomy.de/temp18/Sh2-224_ ... essing.jpg

Und zum Abschluss spaßeshalber noch ein Link auf meinen ersten Versuch an diesem Objekt aus dem Jahr 2002, Daten sind dort genannt, zu erwähnen ist noch, dass das Öffnungsverhältnis von f/1,9 durch einen 0,33er Reducer an einem f/6,3 SCT erreicht wurde, was eine schlechte Abbildung ergeben hat, aber dafür ein größeres Gesichtsfeld, damals hatte ich kein kurzbrennweitiges Teleskop.

http://www.slilge.de/New/Sharpless_2-22 ... 2-224.html
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 809
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von Josef »

Hallo Stefan,

schon ein feines Ding die 2600, war die an Photonen fängt!
Objekt war mir bisher komplett unbekannt, vielleicht mal einen Versuch wert.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
JBeisser
. . .
. . .
Beiträge: 240
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von JBeisser »

Hallo Stefan,

ein schöner Test mit einem ausgezeichneten Ergebnis. Ich finde es ganz erstaunlich, was die heutigen OSC-Kameras leisten. Für einen Astrourlaub in dunkle Gefilde käme für mich auch eher eine Farbkamera in Frage, da man damit entspannter arbeiten kann, besonders, wenn das Wetter wechselhaft ist. Aber wie man sieht, sind sie mittlerweile auch in der Stadt sinnvoll einsetzbar.

Tolles Resultat bei diesem schwachen Objekt und f/5,5, gefällt mir!

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 445
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von roszl »

Hallo Stefan,

Da kann ich mich nur anschließen! Mit knapp 8 Std. Belichtungszeit sieht das ausgezeichnet aus, wenn auch noch bedenkt, dass durch die Bayer-Matrix nicht alle Pixel belichtet werden!

Viele Grüße Roland
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef, Jürgen und Roland,

vielen Dank für eure Kommentare!
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 476
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von lange »

Stefan_Lilge hat geschrieben: 11.12.2020, 19:48 Hallo Josef, Jürgen und Roland,

vielen Dank für eure Kommentare!
Hallo Stefan, ich greife den Filter, den ich leider nun auch habe, nochmal auf.

leider hat der Filter einen extremen Abfall der Transmission . Für f/2 , dafür wollte ich ihn eigentlicht, ist er praktisch nicht einsetzbar.

Ich hoffe ich kann ihn umtauschen oder einen Interessenten dafür finden.
Könntest du das bei Deinem Rasa auch beobachten ?
--
Gruss Ralf
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Sh2-224 mit Schmalband-Vergleich Farbkamera/Schwarzweißkamera

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Ralf,

wie schon bei deinem neuen Bild gesagt ist es wohl leider normal, dass der L-extreme nicht mit einem RASA oder ähnlich schnellen Teleskop funktioniert.
Ich habe meinen RASA in den letzten Jahren kaum eingesetzt, weil er einfach zu schwer ist, deswegen habe ich den L-extreme auch noch nicht am RASA gehabt.

Ich habe aber den STC Duo am RASA ausprobiert. Laut Theorie ist der an so einem schnellen Teleskop auch nicht mehr richtig effektiv, es reicht aber immer noch dazu, kleine APOs zu distanzieren. Ein paar Vergleichsbilder dazu habe ich hier
https://www.astronomicum.de/forum/25/1849
gezeigt.

Speziell für so schnelle Teleskope (f/2) soll laut Hersteller der IDAS NBX geeignet sein. Für einen RASA würde ich mir wohl den kaufen...

Im "Suche"-Forum von Astronomie.de sucht übrigens gerade jemand einen L-extreme, falls du ihn nicht wieder beim Händler zurückgeben kannst.
Viele Grüße
Stefan
Antworten