Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von cornyyy »

Hallo liebe Astrofreunde

bedingt durch Hausbau, Umzug und diverse private Ereignisse musste ich die Astrofotographie leider für 5 Jahre ruhen lassen. In dieser Zeit war ich jedoch weiterhin ein stiller Mitleser und Bewunderer des Formus der sich an den vielen tollen Bildern hier erfreuen konnte.

Nach diversen technischen Problemen an voraus gegangenen Abenden konnte ich am Freitag endlich mal wieder meinen Newton gen Himmel richten und ein paar Photonen sammeln. Leider war es so feucht, dass ich stark mit Taubildung zu tun hatte und nach guten 30min Schluss war. Ein übriges tat Nachbars Baum.
Trotzdem bin ich sehr positiv überrascht, was ich in dieser kurzen Zeit an Daten sammeln konnte (soviel Licht hatte ich in Berlin nicht nach 9Std Belichtungszeit zusammen bekommen). :D Ich hoffe es kommen bald wieder ein paar klare Nächte ohne allzuviel Luftfeuchtigkeit, sodass die Plejaden noch ein paar mehr Subs bekommen.

M45
13x180sec
Newton 200/560
Canon EOS RPa
AZ-EQ6

in voller Auflösung:

https://telescopius.com/pictures/view/7 ... by-cornyyy

Über Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar. Ich habe das Gefühl, in der Zeit doch eine Menge verlernt zu haben. Trotz DBE in Pixinsight bekomme ich auf der rechten Seite den zirkulären Gradienten nicht wirklich flach. :nixweiss:

VIele Grüße
Cornel
Dateianhänge
Plejaden_final_web.jpg
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 699
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Cornel,

"Wellcome back" nach deiner Astropause.

Offensichtlich hat sich dein Standortwechsel mehr als gelohnt, nicht nur für die Astrofotografie. :thumbsup:
Wenn ich da so an deine alten Bilder zurück denke, ist das jetzt doch eine gewaltige Steigerung.

Ich hoffe doch für dich das du jetzt öfter die Zeit findest dem Hobby nach zugehen.

Ich hatte übrigens die gleiche Idee wie du auf M45 zu halten.
Nur sind meine Bilder alle etwas für die Mülltonne. :troest:
Wobei M45 nur eine Notnagel war.
Das Objekt das ich eigentlich machen wollte; SH2-224/224, hat sich sehr erfolgreich meinen Versuchen widersetzt es ab zu lichten.
Der Dunst war zu heftig und die Transparenz saumäßig.

Dein Bild ist wohl noch etwas verbesserungswürdig, es kann sich aber trotzdem schon sehen lassen.
Auf alle Fälle ist es technisch in Ordnung. :thumbsup:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von cornyyy »

Hallo Holger,

Vielen Dank für die netten Worte. :)
Ja, es hat sich definitiv gelohnt von Pankow in den Speckgürtel zu ziehen. War auch erstaunt, wieviel Signal in der kurzen Zeit trotz bescheidener Durchsicht bei der hohen Luftfeuchte ankam. Ich habe mir jetzt erstmal eine Heizmanschette bestellt, damit der Spiegel nicht wieder zutaut.
Och wollte erstmal wieder was leichtes probieren, sodass ich einfach die Plejaden ausgewählt hatte. Zeig doch bitte mal dein Bild.

Ich hoffe auch, dass jetzt wieder mehr klare Nächte kommen und ich auch die Zeit habe, diese zu nutzen.

Das Bild bräuchte noch mal ein paar Stunden Belichtung. Hast Du einen Tipp, was ich an dem Bild bis dahin noch verbessern kann...und wie? WEnn ich heute so drauf schaue, hat es einen Grünstich? :question:

Viele Grüße
Cornel
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 699
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Cornel,
Wenn ich heute so drauf schaue, hat es einen Grünstich? :question:
Einen Grünstich, bekommst du mit der Funktion "SCNR" in PI sehr gut weg.

Meine Bilder sind soweit ich sie betrachtet habe eher etwas für die "Del" Taste.
Mal sehen ob da noch etwas zu retten ist. :nixweiss:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Peter.H
...
...
Beiträge: 48
Registriert: 07.08.2020, 08:55
Wohnort: Salzkammergut
Kontaktdaten:

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von Peter.H »

Hallo Cornel

Mir gefällt dein Foto sehr gut und ich wäre froh über so ein Ergebnis.

Wenn es das Wetter irgendwann einmal wieder zulässt werde ich auch die Plejaden versuchen, wenn mein Foto nur so halbwegs so gut wird wie deines würde ich schon froh sein.

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut.
Peter
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1404
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Cornel,

hätte nicht gedacht, dass deine letzten Bilder schon fünf Jahre her sind.
Das neue ist jedenfalls technisch sauber, viel mehr kann man bei überschaubarer Belichtungszeit auch nicht erwarten.
Viele Grüße
Stefan
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: Wiederanfang mit etwas Leichtem (Plejaden)

Beitrag von cornyyy »

Hallo

lieben Dank für die Antworten. Habe mich sehr drüber gefreut. :-)
Wenigstens ist´s technisch sauber. Jetzt muss nur noch das Wetter passen damit man noch ein paar Bilder sammeln kann bevor die Plejaden hinter Nachbars Bäumen komplett verschwunden sind.

Viele Grüße
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Antworten