IC405 und IC410

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
christianhanke
. .
. .
Beiträge: 185
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

IC405 und IC410

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

nach einer gefühlten Ewigkeit mit ungeeignetem Astrowetter, konnte ich vorgestern mal wieder bei -10 °C alte Photonen sammeln. Ziel waren die Deep-Sky-Objekte IC405 und IC410.

Teleskop : TS-OPTICS TSAPO72 auf F=320 mm reduziert
Kamera: ZWO ASI1600MC-Cool
Montierung: Skywatcher HEQ5 Pro Synscan
Brennweitenreduzierung: TS Optics TSRED 2'' 0,79 Reducer
Guiding: TS OAG mit ASI120MM, PHD2 2.6.9 dev3 mit Multistarguiding (neu!!)
Software: EQMOD EQASCOM, SharpCap Pro 3.1
Bildbearbeitung: Affinity Photo, Topas Sharpen AI
Filter: Hutech IDAS LPS P2, Optolong L-eNhance
Aufnahmedate: 46 x 240s, G=150, T=-20 °C



Ich habe eine Kombination vom Dualschmalbandfilter L-Enhance mit dem LPS-P2-Filter verwendet, da ich einen Hinweis gelesen hatte, dass der L-Enhance im IR-Bereich vermutlich nicht voll sperrt. Aus den Messkurven lässt sich das nicht ablesen, da sie nur bis 850 nm gezeigt werden. Das führt dann bei einigen Sternen zu einem roten Halo, das ich schon öfters bei meinen Bildern bemerkt habe. Der LPS-P2 macht im IR nach den Messkurven bis zu 1200 nm zu. Alternativ könnte man auch einen IR-Cut-Filter nehmen, aber da fehlt mir die 2"-Ausführung.

Bei der Bildbearbeitung habe ich mit der neuesten Variante von Affinity Photo einen alternativen Weg beschritten, da diese Software einige Astro-Werkzeuge integriert hat und es einige nutzvolle Makros gibt.

Gruß und CS

Christian
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1109
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: IC405 und IC410

Beitrag von Frank »

Hallo Christian

Scheint der Filter an dem Objekt nicht so der Bringer, fehlt mir im 405 das Blaue saß man in RGB hat, dafür sind die Quaulquappen RGBmässig fast unsichtbar, als hätte man das Schlecht von Beiden OSC und Schmalband.
An andern Objekten schien mit dem Filter mehr zu gehen.
So technich aber gut gelungen.

Gruß Frank
christianhanke
. .
. .
Beiträge: 185
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: IC405 und IC410

Beitrag von christianhanke »

Hallo Frank,

ich hatte die gleichen Objekte bereits vor zwei Jahren mit einem einfachen Skywatcher 400/80mm Refraktor aufgenommen. Da habe ich die Breitbanddaten (IDAS LPS P2-Filter) mit Schmalbanddaten (H-Alpha 12 nm) gemischt.



Da kommen ein bisschen mehr Blauanteile heraus, dagegen ist die Abbildungsqualität nicht so toll.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 727
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: IC405 und IC410

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Christian,

ich finde dein Bild gelungen. :thumbsup:

Ich denke, man kann bei den Bedingungen während der Kältewelle nicht das Optimale erwarten und sollte froh sein überhaupt etwas erreicht zu haben.
Wenn ich an meine Pleiten und Pech Erlebnisse bei -10°denke, ist es bei dir doch gut gelaufen.

Blau in den Objekten ...... ist immer kritisch, wenn der Himmel leicht diesig ist, so meine Erfahrung.
Ich habe auch in vielen meiner Bilder Blau (O3) gesucht und nicht gefunden, weil es der Dunst verschluckt hat.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1109
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: IC405 und IC410

Beitrag von Frank »

Hallo

Der von mir vermisste Blauanteil ist auch durch Reflexion, auch mit O3 nicht erfassbar.
Was Holger über die begrenzenden Bedingungen sagt ist auch meine Meinung und jedes Bild das noch entsteht ist gern gesehen. Das Mögliche mit der Hardware ist eben nur auch bei guten Bedingungen erreichbar, bleibt weiter auf der noch zu machen Liste, und manchmal hat man ein Objekt auch eine Zeit lang über und will was Anderes machen. Und wenn man immer wieder das Selbe belichtet gibt es dafür auch einen Grund, ich guck mir das trotzdem gern an.

Deine andere Variante ist auch interresant, die Quappen fast genauso deutlich, aber bei der Sternabbildung in dem Bereich wären vielleicht die Details im Halpha auch dadurch begrenzt, war aber auch noch kein toller Apo, der Vergleich hinkt, müsstest du die Filter Kombi wiederholen😁

Gruß Frank
christianhanke
. .
. .
Beiträge: 185
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: IC405 und IC410

Beitrag von christianhanke »

Hallo Frank,

ich hab noch mal an der Bildbearbeitung gedreht und die zentralen Blauanteile in den Nebeln herausgehoben.



Zum einen ist es schon erstaunlich, was man aus dem flachen Bild des Rohdatenstacks herausholen kann. Aber es sieht fast schon ein bisschen gequält aus.
Den Versuch war es aber wert.

Gruß und CS

Christian
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1109
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: IC405 und IC410

Beitrag von Frank »

Hallo Christian

Dann quäl es doch nicht 😁 du hast ja nun RGB Sterne, in RGB Bildern ist Halpha niemals so rot weil ja auch Hbetha drinn. Wenn du entsprechend rot zurücknimmt bis du den RGB typischen Wasserstoffnebelton hast, vielleicht so weit bis der größe Orange Stern Citroen gelb ist und vielleicht die Farbsättigung bisschen schwächer versuchst beißt es vielleicht weniger?
Das ist eben irgendwie synthetisch, HaO3O3 um RGB nachzuahmen. Mach ruhig Experimente solange der Himmel nichts hergibt.
Schade das du keine SW Kamera hast richtig quälen ist SHO als Hubblepalette😁

Gruß Frank
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 450
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: IC405 und IC410

Beitrag von steinplanet »

Hallo Christian,

die erste Version gefällt mir am besten. Die schaut sehr harmonisch aus. Die letzte Version ist irgendie farblich zu brachial :)
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1433
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: IC405 und IC410

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Christian,

die erste Version sieht für Schmalband-Verhältnisse (also ohne den Reflexionsnebel) sehr schön aus. Wenn man das Bild großklickt sieht die Rauschreduzierung ziemlich grobschlächtig aus, auch wenn ich eigentlich ein Freund unverkleinerter Bilder bin, könnte man das vielleicht von vornherein kleiner darstellen ;-)
Viele Grüße
Stefan
Antworten