M106 widefield - First Light CMOS

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Hallo,

nach langem überlegen habe ich nun auch den Schritt von der Canon in die gekühlte CMOS-Welt gewagt und mit eine ASI2600MCP zugelegt. Und das Glück war auch auf meiner Seite: in der übernächsten Nacht war zwar Vollmond, aber es wurde klar :) Das ist ja leider meisst ganz anders wenn man etwas neues kauft.

Ich habe den Schritt nicht bereut. Endlich passen mal die Flats ohne Überkorrektur oder ähnlichem obwohl der Rest ((Darks, Flats, Darkflats und Bias) gleich sind. Geregelte Temperatur scheint echt goldwert :D

Als Ziel für das Firstlight habe ich M106 ausgesucht und an 2 Nächten um Vollmond 140x3min bei Gain100 belichtet...
Als Vorlage hat mir Edmunds toller M106 vor wenigen Tagen gedient. Leider komme ich da noch lange nicht ran. Mit den Details im Kern habe ich mich aber schwer getan und die Deconvolution nicht zum laufen bekommen ohne das Bild durch Ringartefakte oder unschönen Hintergrund zu ruinieren. Dieses Bild ist also überhaupt nicht geschärft. Wie macht Ihr das???

Newton 200/560
ASI2600MCP bei Gain100
MGEN III
AZ-EQ6

Für Hinweise und Tipps wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Cornel
Dateianhänge
M106_final_V1_web_ann.jpg
M106_final_V1_web.jpg
Crops.jpg
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Im Verlauf wird man immer ein wenig betriebsblind und sollte das Bild eigentlich noch ein wenig "reifen" lassen.
Habe den Hintergrund jetzt noch entrauscht...
Dateianhänge
M106_final_V1_web.jpg
Crops.jpg
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 460
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von Edmund »

Hallo Cornel,

woah, eine hervorragende Übersicht zeigst Du da. Mit einem Hochpass Filter in PS könntest Du evtl. noch mehr Details in der M106 rauskitzeln, aber ich finde das Bild auch so sehr gut. Der Hintergrund ist super, nicht zu glatt und schön gleichmäßig. Ich habe manchmal mit den Flats Probleme mit der Überkorrektur, hängt wohl mit dem nichtlinearen Verhaltens des CMOS in der Asi zusammen.

Hast du das Annoting mit PixInsight gemacht, schaut gut aus.

Die Kollimation hast du gut gemacht: gemessen mit Astap (freeware)

Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube
Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 445
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von roszl »

Hallo Cornel,

das Bild sieht super aus, zeigt eine Unmenge von Galaxien im Hintergrund und das bei Vollmond!
Was für für ein Newton verwendest du: 8" mit einem Reducer und dann 560 mm Brennweite?

Tommy Nawratil hat die Schärfung mit Deconvolution hier gezeigt.

Viele Grüße
Roland
Benutzeravatar
Desaster
. . . .
. . . .
Beiträge: 335
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von Desaster »

Servus Cornel,

Ja, die neue CMOS-Generation hat schon Potential. Und für die "kurze" Brennweite ist schon ordentlich was zu sehen.

Mit dem Hochpassfilter in PS bringst Du die dunklen Gebiete in den Galaxien noch schön hervor, ansonsten täte ich da auch nicht mehr zu viel -- auf alle Fälle ein tolles Bild.

lg
tom
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1114
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von Frank »

Hallo Cornel

Ist ja ein erfolgreiches Firstlight,
Du könntest versuchen über Farbkontrast was aus dem Galaxiekern hervorzukitzeln.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Cornel,

ein sehr gutes First Light, auch angesichts des Mondlichtes.
Bei einer Farbkamera könnte man vielleicht noch mehr Farbe herauskitzeln.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 397
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von NicoGeisler »

Hi Cornel, GW zur neuen Kamera ... Die Testbilder sehen doch schonmal gut aus ... Besser geht immer, aber Vollmondzeit ist eben Testzeit :nixweiss: . Decon ist relativ simpel, wenn man das ein oder andere beachtet Roland hat ja bereits nen schönen Link eingestellt. Vorausgesetzt Du arbeitest mit PI.

LG Nico
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Hallo Edmund, Roland, Tom, Frank und Nico

Vielen Dank für die sehr netten und hilfreichen Kommentare. Die Tipps bringen mich sehr viel weiter :)

Ich wusste gar nicht, dass ich mit ASTAP meine Kollimation checken kann. Vermutlich muss ich den Korrektorabstand noch minimal erhöhen (???) und mich dann noch im die restliche Verkippung kümmern?

Danke für den Tipp mit dem Hochpass, damit muss ich mich die nächsten Abende mal beschäftigen.

Das Video von Tommy hatte ich schon mal gesehen. Die Details in der Galaxie wurden damit erheblich besser, aber die Sterne habe ich nicht gut genug geschützt bekommen? Mal sehen wie ich das noch verbessern kann. Hat von Euch schon mal jemand an einem linearen entsternten Bild die Decon gemacht und danach wieder die Sterne zurück gebastelt?

Beim Versuch die Sättigung zu erhöhen sind die Stenen immer gleich sehr bonbonfarben geworden und sahen übertrieben aus. Ist die Lösung in PI eine RangeMask minus Sternmaske oder was wäre eure Vorgehensweise???

Würdet Ihr das Grün noch weiter per SCNR rausnehmen?

Viele Grüße und besten Dank im voraus für hoffentlich noch viele Tipps
Cornel
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 397
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von NicoGeisler »

Hi Cornel ...

Das Video von Tommy hatte ich schon mal gesehen. Die Details in der Galaxie wurden damit erheblich besser, aber die Sterne habe ich nicht gut genug geschützt bekommen? Mal sehen wie ich das noch verbessern kann. Hat von Euch schon mal jemand an einem linearen entsternten Bild die Decon gemacht und danach wieder die Sterne zurück gebastelt?
i.d.R Arbeite ich innerhalb in Pi solang wie möglich linear, auch bei der Decon. Allerdings hab ich öfters festgestellt, dass ein leicht gestecktes Bild durchaus bessere Ergebnisse bei der Deconvolution hervorbringt. Entsternen ist nen gängiges Verfahren bei Tonmapping, mach ich eigentlich nur bei Nebeln ... Bei Galaxien nutze ich die Scripts von Hartmut Bornemann, das "Game" Script macht ideale Masken für die GX Bearbeitung.
Beim Versuch die Sättigung zu erhöhen sind die Sternen immer gleich sehr bonbonfarben geworden und sahen übertrieben aus. Ist die Lösung in PI eine RangeMask minus Sternmaske oder was wäre eure Vorgehensweise???
Hab gerade mal mit deinem jpg rum probiert ... Also mit ner einfachen, etwas gestreckten und geglätteten Luminanzmaske konnte ich schon viel bewirken, hast eigentlich schöne Farben drin auch das blau von 106 kommt schön raus ... Mit "Game" und "AdvStarmask" kann man das Ganze noch viel feiner abstimmen. Das geile an PI und PS, viele Wege führen nach Rom und bei Masken hat ja Pi einiges zu bieten.
Würdet Ihr das Grün noch weiter per SCNR rausnehmen?
Logo, das grün einmal komplett killen. Bei RGBs ist mein SCNR immer auf Average Neutral und Amout 1.0 ...


Hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein, für Rückfragen ... immer wieder gern. In Pi gibt es nicht die eine Methode, auch die meine ist nur eine von Vielen. :nixweiss:

Liebe Grüße Nico
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Hallo,

vielen lieben Dank für die vielen Hinweise von Euch. Das war goldwert :) Ich habe mich nochmal von Grund auf neu dran gesetzt und 4 neue Versionen produziert und hoffe nicht über das Ziel hinausgeschossen zu sein.

Bin jetzt folgendermaßen vorgegangen:
PI: Crop, DBE, Schärfen per MLT, entrauschen per k-Sigma in MLT, Sättigung, Photo Color Calib, SCNR, Stretch
PS: Kurven, Hochpass-Filter auf die Galaxien, HLVG, Hintergrund entsättigen, Tonwertkorrektur

Habt Ihr noch weitere Tipps auf Lager?

Viele Grüße
Cornel
Dateianhänge
M106_2N_V4_final_web.jpg
M106_2N_V4_final_crop.jpg
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 457
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von steinplanet »

Hallo Cornel,

ich habe diesen sehr interessanten Beitrag doch glatt übersehen :D
Deine letzte Version ist richtig gut geworden :thumbsup: :thumbsup: Mit der Kamera hast du eine sehr gute Basis um hochaufgelöste Fotos zu machen.
Im Sommer bekomme ich die Mono Version :)
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Hallo Willi

vielen lieben Dank :)
War von deinem M51 mit der 1600er schon beeindruckt. Bin gespannt, wieviel mehr dann die 2600er noch bringt. Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg und Spaß mit der neuen Kamera

Viele Grüße
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 457
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von steinplanet »

Hallo Cornel,
cornyyy hat geschrieben: 21.04.2021, 21:26 Bin gespannt, wieviel mehr dann die 2600er noch bringt. Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg und Spaß mit der neuen Kamera
Damit die neue Kamera nicht so allein ist, habe ich gleich bei Tommy noch einen Epsilon 130D mitbestellt :D
Das wird mein Weitfeldsetup in der Warte.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 widefield - First Light CMOS

Beitrag von cornyyy »

Oh, das hört sich gut an :-) Dann wünsche ich Dir ganz viel Spass mit deiner neuen Kombo. Dann hoffe ich nur das uns deine neuen 5Zoll Öffnung nicht 5 Wochen Regen bescheeren :D
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Antworten