M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 731
Registriert: 27.02.2017, 15:52

M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Holger-Sassning »

Hi Leuts,

gestern Abend war es kurzzeitig brauchbar wolkenlos.

Ich habe die kurze Wolkenlücke genutzt, um ein paar Aufnahmen von M106 zu machen.

Fotografiert habe ich mit allem, was ich montiert habe, dem 190/1000 MAK Newton, dem 80/500er TS APO und dem kleinen 200 mm Askar Teleobjektiv.
Das bei der Beleuchtung durch den Mond nicht viel rauskommen kann ist klar,
erstaunlich ist aber, das die längeren Brennweiten die besseren Ergebnisse gebracht haben.
Die Bilder mit dem 200 mm Askar sind unbrauchbar.
Am besten hat sich noch der MAK Newton geschlagen

Mit dem MAK und der Starlight SXVR H694 habe ich 15 X 240s mit den RGB Filtern belichtet und das kam bei raus:
M106_MAK_SXVR_fertig_web.jpg
Am 80er TS APO war die ASI 183 dran und hat 20 brauchbare Bilder a 180s aufgenommen.
M106_80er_asi183_fertig.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 460
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Edmund »

Guten Morgen Holger,

die Aufnahme mit dem Mak-Newton gefällt mir sehr gut, feine Details und schöne Farben, sogar die Ha-Anteile? werden leicht sichtbar.

Holger-Sassning hat geschrieben: 25.04.2021, 20:48 erstaunlich ist aber, das die längeren Brennweiten die besseren Ergebnisse gebracht haben.

Habe ich auch schon festgestellt, weil bei langer Brennweite das Setup weniger lichtempfindlich ist und das Objekt stärker zentriert ist und daher weniger vom Mondlicht eingefangen wird? Bin mir aber nicht ganz sicher!
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 731
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Eddie,

so langsam lässt meine Abneigung gegen RGB Bilder aus Berlin raus nach.
Früher waren RGB Aufnahmen durch extreme Farbgradienten fast nicht brauchbar.
Das ist jetzt hier besser geworden. :nixweiss:


weil bei langer Brennweite das Setup weniger lichtempfindlich ist und das Objekt stärker zentriert ist und daher weniger vom Mondlicht eingefangen wird?
So wird es mit Sicherheit sein.
Wenn ich mir meine Bildchen angucke, die ich mit dem 200 mm Askar gemacht habe, sind die fast alle unbrauchbar wegen Wolken.
Auf den MAK Bildern sind keine Wolken zu sehen.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 296
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Daniel »

Hallo ihr Zwei,

ich kann eure Beobachtung bestätigen, lange Brennweiten liefern bei hellem Himmel bessere Ergebnisse. Ich denke das liegt daran, dass das Streulich hier stark reduziert wird und nur die Himmelsaufhellung des Teils des Gesichtsfeldes dann negativ zuschlägt.
Ansonsten hast du M109 gut eingefangen, gute Schärfe ausgewogene Farben.

Viele Grüße
Daniel
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1114
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Frank »

Hallo Holger

Der Mak guckt durch die Wolken😂
Ja das sieht gut aus, Tubus Länge und Brennweite scheint zu helfen.
Für die Zeit super Ergebniss

Gruß Frank
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 461
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von steinplanet »

Hallo Holger,

ich bin schlichtweg baff von dem Ergebnis und das bei fettem Mond. :eek:
Da könnte ich glatt schwach werden und auch mal bei Mond draufhalten. Für heute ist sogar klar gemeldet.
Der Mak macht ein sehr gutes Bild und die Details sind der Hammer. Also M106 steht nun auf meiner unmittelbar Todo Liste.
Ein wirklich klasse Ergebnis hast Du da in relativ kurzer Zeit eingefahren :thumbsup: :thumbsup:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 731
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo an alle,

danke für eure netten Kommentare zu meinem Bild.

Der Abend war ja eigentlich gedacht mein neues Askar VCL zu testen.
- Das alte wurde ausgetauscht, da ein Fehler in der Vergütung aufgetreten ist. -

Nur hat das Askar leider auf fast jedem Bild Wolken drauf. :(
Darum sind die Bilder auch nicht brauchbar. Mal sehen ob ich da noch etwas retten kann, mit Selektion per Hand. :nixweiss:
Auf alle Fälle habe ich jetzt ein funktionierendes 200 mm Teleobjektiv.

Was aber auffällig ist auf den Askar Bildern, M106 war fast immer frei und wolkenlos.
Darum ist wohl auch das Bild mit dem MAK recht ordentlich geworden.

Nun bin ich aber doch am überlegen, nach meinen letzlich gemachten Erfahrungen mit den RGB Filtern, ob ich mir nicht doch noch eine Farbkamera kaufen soll. :nixweiss:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,

der innere Bereich sieht beim MN190 sehr gut aus, die Farben hast du perfekt hinbekommen. Im kleinen APO ist immerhin der Nachweis der Galaxie gelungen ;-)
Dass das größte Teleskop "gewinnt" ist ja meine Rede seit Jahren, jedenfalls solange das Objekt ins Gesichtsfeld passt ;-) Ein größeres Teleskop sammelt halt mehr Licht.

Dass die Gradienten irgendwie zahmer geworden sind, kann ich bestätigen. Weiß auch nicht wieso, vielleicht liegt's doch am geringeren Flugverkehr?

Wenn du eh nur RGB machst und kein LRGB könntest du in der Tat auch mit Farbkamera fotografieren. Zumal ich mir ziemlich sicher bin, dass ich mit der ASI2600MC keine schlechteren Bilder produziere als vorher mit Schwarzweißkameras.
Viele Grüße
Stefan
cornyyy
....
....
Beiträge: 62
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: M106 bei 92% Beleuchtung durch den Mond

Beitrag von cornyyy »

Hallo Holger,

Ich finde das große Bild super. Der Kern sieht schon richtig strukturiert aus. :) Kannst du die Scheibe selektiv noch verstärken?
Kann mir vorstellen wie schwer das aus der Stadt heraus geht. Wohne ja im Speckgürtel und habe mich da schon sehr schwer getan und gefühlte 1000 Anläufe in der Bildbearbeitung.
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Antworten