Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 727
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Holger-Sassning »

Hi Leuts,

gestern Abend habe ich mich am Leo Triplet versucht.

Wieder mit 3 Optiken und logischerweise mit 3 Kameras.

Am 190/1000 MAK war die Starlight SXVR und hat 15 Bilder mit 240s je Filter aufgenommen.
Am 80/500 TS APO war die ASI183 und hat 21 Bilder a 180s je Filter aufgenommen.
Und am 200mm Askar Teleobjektiv war die ASI1600 angebaut und hat 29 Bilder a 120s aufgenommen.

Und das kam bei raus .........
Mini_Triplett_crop_web.jpg
Leo_triplet_asi183_web.jpg
M65_66_SXVR-fertig_web.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 805
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Josef »

Sieht gut aus Holger!

Am besten finde ich M65 u. M66!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 450
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von steinplanet »

Moin Holger,

die Aufnahmen sind gut geworden. :thumbsup: :thumbsup:
Am besten gefällt mir der Mak, mit seinen 1000 mm hat er bei Galaxien die Nase vorn.
Interessant wird die 3 Brennweiten-Version bei den ausgedehnten Sommernebeln. Da hat jede Optik ihre Stärken, von Übersicht bis Detail.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 727
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Josef und Willi,

danke fürs Anschauen der Bilder und das Kommentieren.

Klaro hat der MAK bei Galaxien seine Vorteile aufgrund der Brennweite,
aber auch Übersichtsaufnahmen zeigen nette Sachen.

Manche Himmelsregionen zeigen mit kurzen Brennweiten natürlich keine Details, wenn die Aufnahmen aber tief genug sind, kann man vielleicht sehen was es da so alles noch gibt.
Nur ist für solche Bilder mein Himmel wohl zu schlecht.
Interessant wird die 3 Brennweiten-Version bei den ausgedehnten Sommernebeln.
Genau auf die Nebel warte ich ...... :coffee:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1109
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Frank »

Hallo Holger

Die größte Brennweite hat den kleinsten Chip, da stimmt der Abbildungsmaßstab für die Galaxien schon ganz gut.
Tiefer belichten? Den galaktischen Cirrus aus dem Garten😁 eigentlich wäre man dieses WE in MVP😭

Gruß Frank
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 727
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Holger-Sassning »

Hi Frank,
Tiefer belichten? Den galaktischen Cirrus aus dem Garten😁
Man kann doch auch mal träumen. :paranoid: :nod:
eigentlich wäre man dieses WE in MVP😭
Ich hatte ja auf Himmelfahrt/Pfingsten gehofft, nun wird es aber sicherlich ab August klappen.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Desaster
. . . .
. . . .
Beiträge: 335
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Desaster »

Servus Holger

tolle Serie die eindrucksvoll zeigt, was mit heutigen Kameras und überschaubaren Belichtungszeiten möglich ist;
mein Favorit ist die 200mm Aufnahme, die auch noch die anderen großen Galaxien schön zeigt (NGC 3593 und 96)

lg
tom
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1431
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Vom Triplet zum Dublet ..... beim Leo Triplet

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,

schöne Serie, wie immer gefällt mir die längste Brennweite am besten :-)
Viele Grüße
Stefan
Antworten