M101 und Umgebung

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Jörg
...
...
Beiträge: 48
Registriert: 30.03.2020, 14:44
Wohnort: Berlin

M101 und Umgebung

Beitrag von Jörg »

Hallo an alle,
gestern in der ersten, kurzen recht hellen Juni-Nacht habe ich das erste mal meine neue Vollformat-Kamera QHY410 eingesetzt mit 360mm/71mm Refraktor. 49x3min belichtet.
Bei der Ausarbeitung fand ich Strichspuren und eine genaue Kontrolle zeigte auf 21 der 49 Aufnahmen teilweise mehrere Spuren! Das ist schon heftig! Die Spuren liegen kreuz-und quer, nicht nur in einer Richtung. Das kann ja heiter werden in Zukunft mit den Satelliten!
Ich habe die Spuren auf jedem Bild mit der Software AstroArt so gut es ging entfernt, was natürlich nicht vollständig gelingt, aber die wesentliche Störung erst mal korrigiert. Nach der Überlagerung ist eigentlich kaum noch was zu finden.
Das Bild zeigt etwa 25% des kompletten Aufnahmefeldes, damit man M101 und die umliegenden Galaxien, die eigentlich alle da sind, besser erkennen kann. Ich bin nicht der Experte in der Ausarbeitung von Astro-Bildern aber ich lerne immer dazu.
Ich bitte um Kommentare . . . .

Gruß
Jörg
M101_49x3min_AAa5b_01.jpg
Jörg
aus Berlin
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M101 und Umgebung

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Jörg,

Glückwunsch zu der schicken Kamera.
Das "first light" sieht von der Tiefe her gut aus, bei dem kleinen Refraktor fehlen natürlich etwas die Details.

Falls du wirklich jedes Bild einzeln von Satellitenspuren befreit hast war das vermutlich ziemlich nervend, da wäre ein Preprocessing mit Sigma-Clipping deutlich weniger aufwendig. Wenn nicht gerade richtig fette Satelliten dabei waren, müsste das bei 49 Einzelbildern auch für ein sauberes Ergebnis reichen.
Viele Grüße
Stefan
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1116
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: M101 und Umgebung

Beitrag von Frank »

Hallo

Kreuz und Quer Satelliten sind nicht schlimm, sind auch nur kurz im Bild während der Nutzsignalpegel weiter steigt
Die Starlink sind schlimmer weil alle in eine Richtung, wird mit kurzer Brennweite ein fetter Balken

Ganzes Bild sehen wollen😁

Gruß Frank
Benutzeravatar
Jörg
...
...
Beiträge: 48
Registriert: 30.03.2020, 14:44
Wohnort: Berlin

Re: M101 und Umgebung

Beitrag von Jörg »

Hier nun auf besonderen Wunsch das ganze Bild mit mehr drumherum. Etwas die .jpg Qualität reduziert, damit es nicht ganz so groß ist.
Mittig am unteren Rand scheint noch eine Galaxie in Kantensicht zu sein, welche ich bisher nicht identifiziert habe. ( - oder es ist ein Artefakt, der von den Satellitenspuren übrig ist . . .) Weiß jemand was das ist?

Gruß
Jörg
M101_49x3min_AAa5b_02.jpg
Jörg
aus Berlin
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1443
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M101 und Umgebung

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Jörg,

an der von dir beschriebenen Stelle gibt es die Zwerggalaxie Holmberg IV. Ist also keine edge-on Galaxie sondern eine irreguläre Zwerggalaxie.
Infos und eine größere Ansicht gibt es hier:
https://www.cloudynights.com/topic/4434 ... ue-galaxy/
Viele Grüße
Stefan
Antworten