NGC7331_ASI1600MCC

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
christianhanke
. . .
. . .
Beiträge: 211
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

nachdem AchimL die Galaxiengruppen so schön gezeigt hat, hab ich mich auch daran versucht.
Nach einer durch aufziehenden Nebel unbrauchbaren ersten Nacht war ich dann mit meinem zweiten Versuch erfolgreicher.

Aufnahmedaten: Newton 900/200 mm
Filter: Hutech LPS P2
Kamera: ASI 1600 MMC T=-20°C Gain=150
Aufnahmen: 127 Bilder 120 s, Gesamtbelichtung 4 h 14 min
Autoguiding: APO 70/400 mm, ASI 120MM, PHD
Bildbearbeitung: DSS, Affinity Photo, AstroflatPro, Topaz-Denoise

Gesamtbild:



Ausschnitt gedreht:



Für die allseits bekannten Einschränkungen aufgrund des Stadthimmels bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
AchimL
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 588
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von AchimL »

Hallo Christian

Ist ja wirklich fast der gleiche Ausschnitt zu meinem Bild..!!

Ich meine, das da noch Zuviel "Grün" drin ist, in Deinem Bild, aber ich bin da auch nicht so der Experte.

Und klar, Stadthimmel ist für unser Hobby nicht förderlich.

Trotzdem hast Du die Gx und Stephans-Quintett, schön abgelichtet...!!

Viele Grüße... AchimL
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 785
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Christian,

in deinem Bild ist noch, nach meiner Meinung, ein entscheidender Fehler.

Du hast zwar einen riesigen Haufen Daten gesammelt, aber Masse ist nicht immer Klasse.
Von dem sogenannten "Lucky Imaging" halte ich nicht viel.
Nach meiner Meinung wäre es besser gewesen du hättest 40 Bilder mit der doppelten Belichtungszeit gemacht.
Dann wäre der Hintergrund sicherlich besser. Die roten und grünen Schlieren sind so hochgezogen, das sie bei der EBV fast nicht zu beseitigen sind.

Ich habe vergangene Woche Bilder mit der ASI294 nur mit L Filter und 300s Belichtungszeit gemacht.
Nun, einen heftigen Gradienten habe ich auch im Bild, aber nicht diese farbigen Schlieren.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
steinplanet
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 527
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von steinplanet »

Hallo Christian,

hast Du zwischen den Aufnahmen gedithert? Die Hintergrundstruktur schaut wie Walking Pattern Noise aus. Wie schaut ein einzelnes Rohbild aus?
Bei der Ermittlung der Belichtungszeit (allerdings LRGB) gehe ich immer über Testaufnahmen. Ich messe die Sättigung mittelheller Sterne im L Kanal. Dann erhöhe ich die Belichtungszeit soweit, dass diese ca. 70 % gesättigt sind. Das ist bei f4 und meinem Himmel oft bei ca. 120 sec. Belichtungszeit und Gain 130 der Fall. Da ich alle Kanäle bei gleicher Einstellung, auch 1x1 Binning belichte, starte ich dann die Aufnahmen. Das mag bei deinem Himmel, f4,5 und einer Farbkamera völlig anders sein. Da würde ich an Deiner Stelle mal nachmessen und eventuell auch den Gainwert anpassen.

Mal abgesehen von dem unruhigen Hintergrund finde ich Dein Bild gelungen
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
lange
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 506
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von lange »

Hallo Christian,

ja auch ich denke, dass die Beleichtungszeit viel zu kurz bei f4,5 und 8" ist.
Damit Du vernünftig strecken kannst brauchst du ein besseres S/N Verhältnis.
Länger belichten würde nur dann keinen Sinn machen wenn Du schon nach 120 s hintergrundlimitiert wärest.

Lucky Imaging ist da ja auch nicht, da müsstest du noch kürzer belichten.
Dafür rauscht die kamera aber zu stark.
Wenn dann probiere mal gain 300 da iat das Rauschen am niedrigsten.
--
Gruss Ralf
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1222
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von Frank »

Hallo

Detailschärfe hat es nicht gebracht, da müsste man noch kürzer belichten.
habe zweimal hingesehen was für eine Kamera, weil der Hintergrund sieht ja aus wie fixed Pattern Noise, von Bayermaske bekannt.
bei 20 Bildern addieren ist wohl was die Rauschminderung durch viele Bilder betrifft irgendwie das sinnvolle Ende erreicht, sonst muss man die Bildanzahl wohl zum Quadrat nehmen,
selbst die gefürchteten Satelitenspuren mitteln sich raus.
Hintergrundlimitiert ist nicht alles, man hat ja auch photonenrauschen vom Objekt, vor allem bleibt das Bild ja nicht linear, da braucht man möglichst viel Adu im Objekt.
das ist völlig Wurst ob du die Himmelshelligkeit mit 100, 1000 oder 5000ADU hast, das geht ohnehin in die Tonne, entscheidend ist das Signalvolumen.

Gruß Frank
Benutzeravatar
lange
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 506
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von lange »

Frank hat geschrieben: 31.10.2021, 20:00 Hallo

Detailschärfe hat es nicht gebracht, da müsste man noch kürzer belichten.
habe zweimal hingesehen was für eine Kamera, weil der Hintergrund sieht ja aus wie fixed Pattern Noise, von Bayermaske bekannt.
bei 20 Bildern addieren ist wohl was die Rauschminderung durch viele Bilder betrifft irgendwie das sinnvolle Ende erreicht, sonst muss man die Bildanzahl wohl zum Quadrat nehmen,
selbst die gefürchteten Satelitenspuren mitteln sich raus.
Hintergrundlimitiert ist nicht alles, man hat ja auch photonenrauschen vom Objekt, vor allem bleibt das Bild ja nicht linear, da braucht man möglichst viel Adu im Objekt.
das ist völlig Wurst ob du die Himmelshelligkeit mit 100, 1000 oder 5000ADU hast, das geht ohnehin in die Tonne, entscheidend ist das Signalvolumen.

Gruß Frank
Hallo Frank , hab nicht gesagt ,dass hintergrundlimitiert alles ist, Wäre aber ein Grund um kürzer zu belichten.
Wenn die Himmelshelligkeit zu hoch ist macht es keien Sinn länger zu belichten .
--
Gruss Ralf
christianhanke
. . .
. . .
Beiträge: 211
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

aufgrund der konstruktiven Kritik aller "Pixeldetektive" habe ich das Bild nochmals bearbeitet.

Meine Motivation, die Belichtungszeit und den Gain nicht allzu hoch zu drehen, war, die Sterne nicht allzu sehr in die Sättigung zu treiben, um wenigstens ein bisschen Farbe zu erhalten. Aus dem Rohbild und dem Histogramm sieht man, dass der Himmelshintergrund bei dieser Einstellung so hell ist, dass das Histogramm schon deutlich nach rechts verschoben ist.



Die Artefakte im Hintergrund kommen vermutlich vom Entrauschen mit Topaz Denoise. Da muss man mit der Wahl der Parameter sehr vorsichtig sein. Bei neuen Version habe ich mit der Nick Collection Dfine2 gearbeitet, die da sanfter zu Werke geht.

Gesamtbild:



Crop gedreht:



Ich hoffe, dass die Verbesserungen sichtbar geworden sind.

Gruß und CS

Christian
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1222
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von Frank »

Hallo Christian

Da ist ja auch eine Menge Halpha Nebel😖 Respekt was du aus dem miesem Rohbild gemacht hast
Man sieht die nach rot verschobenen Klumpen schon im grünem Rohstack🤔.
Dein Flat passt nicht bis zum Rand.

Wenn man den Hintergrund in der Kurve runter drückt müsst babei für den Bereich gleichzeitig die Farbsättigung gesenkt werden


Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1519
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Christian,

die Neubearbeitung hat sich gelohnt, jetzt sieht es gut aus :-)
Topaz Denoise benutze ich auch gelegentlich, nach meiner Erfahrung muss man das entweder "sanft" anwenden (wenn das Ergebnis dann halbwegs gleichmäßig rauschig aussieht) oder, beim Auftreten von Fleckenmustern, so stark aufdrehen dass der Hintergrund komplett geplättet wird. So ein komplett geplättetes Bild mixe ich dann mit dem ursprünglichen Bild, das Ergebnis hat dann ein feineres Rauschen als das Ausgangsbild.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Desaster
. . . .
. . . .
Beiträge: 354
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von Desaster »

Servus Christian,

die neu bearbeitete Version schaut jetzt gut aus; trotzdem hast Du einen ganz leichten Drift, der bei über 4 Stunden Gesamtbelichtungszeit schon störend im Hintergrund sichtbar wird; hatte früher auch mal den 70/400mm zum guiden.... letztlich war das der Schuldige bei mir!!

lg
tom
Benutzeravatar
roszl
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 512
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: NGC7331_ASI1600MCC

Beitrag von roszl »

Hallo Christian,

die neue Bearbeitung bringt´s. Auf meinem Bildschirm sind zwar noch Gradienten zu sehen, aber nur sehr schwach.
Diese Gegend muss ich auch mal wieder aufnehmen!

Viele Grüße
Roland
Antworten