"First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1556
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

"First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

letzte Nacht waren für Berlin ein paar Wolkenlücken vorhergesagt, die sich auch tatsächlich einstellten. Normalerweise bin ich zu faul, für zu erwartende 2-3 Stunden aufzubauen, aber ich hatte meinen neuen Antlia Alp-T Zweiband-Filter zu testen. Der hat für Halpha und OIII jeweils einen 5nm breiten Durchlass, ist also noch engbandiger als mein Optolong L-eXtreme.

Die Session wäre fast an technischen Problemen gescheitert, zuerst verlor die Kamera immer die Verbindung zum Notebook (Lösung: Neues USB-Kabel), dann machte Windows ungefragt ein ewig dauerndes Update (als ich damit fertig war, mein Ersatznotebook mit aktuellen Treibern und der aktuellen Version von AstroArt zu versehen war dann auch zeitgleich das Update fertig) und danach schien die Verbindung zur Kamera schon wieder weg zu sein. Nach einigen Neustarts des Notebooks merkte ich dann, dass meine Zeitschaltuhr für die Stromversorgung eine Fehlermeldung anzeigte und keinen Strom mehr abgab. Ich musste also meine Drohungen gegen die Kamera wieder zurücknehmen. Dann kamen Wolken und der Wolkenfilm auf Wetter Online sah auch nicht vielversprechend aus. Wo ich nun aber schon mal einsatzbereit war, habe ich das Gerümpel einfach durchlaufen lassen. Es zogen immer wieder Wolken durch, die von einem böigen Wind über den Himmel getrieben wurden. Es gab aber auch einige längere klare Abschnitte.

SQM-L auf meiner Berliner Dachterrasse war meist um 18,7 (mal knapp darunter, mal knapp darüber), erst gegen Ende, als ich von IC 410 auf NGC 2359 umschwenkte, herrschte eine sehr gute Transparenz und SQM-L war im Zenit bei 19,0 (am Horizont bei Thor's Helmet war es natürlich deutlich heller).
Ausrüstung war mein ES 127/952 FCD100 APO mit Skywatcher 0,85er Reducer (auf 824 mm Brennweite, also f/6.5) auf CEM60 Montierung, Kamera die ASI 2600MC mit dem Antlia Alp-T Filter.

Nach Aussortieren einiger zu stark durch Wolken beeinträchtigter Bilder blieben für IC 410 35 Belichtungen zu je 5 Minuten bei Gain 100 übrig. Da das Seeing eher mäßig war habe ich das Bild auf halbe Größe verkleinert.


http://ccd-astronomy.de/temp20/IC410Antlia35x5gut.jpg


Da ich die Montierung nicht umschwenken wollte habe ich irgendwann auf Thor's Helmet (NGC 2359) gewechselt, davon habe ich noch 8x5 Minuten geschafft bevor die Wolken so dicht wurden dass es sich nicht mehr lohnte. In dem Bild war kaum Halpha zu sehen, also habe ich den Rotkanal etwas aufgedreht, was um einige Sterne rote Säume erzeugt hat.


http://ccd-astronomy.de/temp20/2359Antl ... eingut.jpg


Einen Vergleich mit dem Optolong L-eXtreme habe ich im "Kameras und Zubehör"-Unterforum eingestellt:
https://www.astronomicum.de/forum/21/2232
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 814
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: "First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Stefan,
letzte Nacht waren für Berlin ein paar Wolkenlücken vorhergesagt, die sich auch tatsächlich einstellten.
na, dann sei mal froh, das ich nicht aufgebaut habe, denn dann wären unter Garantie Wolken aufgezogen.
Nach meinen Erfahrungen gewinnen bei so unsicheren Wolkenvorhersagen, immer die Wolken. :wetter:

IC410 ist recht hübsch geworden, auch wenn links noch etwas blau von deiner Straßenbeleuchtung zu sehen ist.
Und bei Thor´s Helmet nach 8 X 5min schon so viel zu sehen ist erstaunlich.

Sollte die ASI2600 so viel empfindlicher sein wie meine ASI294?

Auf alle Fälle macht der ANTLIA Filter wohl einen guten Job.
Man gut das der bis Juni 22 bei TS nicht lieferbar ist. :neinnein: :eek:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
steinplanet
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 557
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: "First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von steinplanet »

Hallo Stefan,

kann mich Holger nur anschließen, sehr erstaunliche Ergebnisse mit dem neuen Filter.
Thors Helmet ist bei der kurzen Belichtungszeit unglaublich gut geworden. :thumbsup:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 882
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: "First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von Josef »

Hallo Stefan,

ist ja eine interessante Sache der Antila!
Danke für die Posts!

Unglaublich bei diesem Himmel was Du da raushaust!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1556
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: "First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,
Holger-Sassning hat geschrieben: 05.01.2022, 08:39 ...
Nach meinen Erfahrungen gewinnen bei so unsicheren Wolkenvorhersagen, immer die Wolken. :wetter:
...
Sollte die ASI2600 so viel empfindlicher sein wie meine ASI294?
...
Auf alle Fälle macht der ANTLIA Filter wohl einen guten Job.
Man gut das der bis Juni 22 bei TS nicht lieferbar ist. :neinnein: :eek:
das war auch nur eine Verzweiflungstat, weil ich unbedingt innerhalb der Rückgabefrist den Filter testen wollte. Sonst hätte ich bei dem Satellitenfilm auch nicht aufgebaut. Umso erstaunlicher, dass dabei auch noch etwas verwertbares herausgekommen ist...

Die ASI2600 ist nicht empfindlicher als die ASI294, in Halpha ist sie sogar schlechter. Ihr großer Vorteil ist, dass man sehr tief in den Daten wühlen kann, ohne dass allzu hässliche Sachen zum Vorschein kommen. Weiß nicht wie das bei der ASI294 ist.

Von dem Lieferdatum in Juni musst du dich nicht abschrecken lassen, das scheint der Platzhalter für "wir wissen nicht wann die Ware kommt" zu sein. Das ist auch bei einigen anderen Sachen so.
Als ich bestellt hatte war das Lieferdatum auch einige Wochen in der Zukunft und dann kam er doch ganz schnell. Kannst also zuschlagen ;-)
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1556
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: "First light" für Antlia Alp-T 5nm Duoband Filter: IC 410 und NGC 2359

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Willi und Josef,

vielen Dank, ich war von der Qualität der Einzelbilder bei der Aufnahme auch überrascht, auch wenn (wie immer) auf meinem Notebook nachts alles besser aussah als bei näherer Betrachtung am nächsten Tag. Insbesondere bei Thor's helmet hatte ich aber tatsächlich ein Grinsen im Gesicht, als ich die Rohbilder reinrollen sah. Nur schade dass ich Halpha noch von Hand verstärken musste, würde mich mal interessieren ob das bei anderen auch erforderlich ist oder ob die ihren Rotanteil auch ohne "künstliche" Verstärkung erhalten...
Viele Grüße
Stefan
Antworten