Antares Region mit 135mm und 250mm

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Jack Sparrow
....
....
Beiträge: 58
Registriert: 28.11.2020, 22:46
Wohnort: Kahl a. Main

Antares Region mit 135mm und 250mm

Beitrag von Jack Sparrow »

Moin,
heute möchte ich gerne 2 Aufnahmen zeigen, die am 25.5. bzw. 27.5. in der Nähe von Kronach / Oberfranken unter Bortle 4 Himmel entstanden sind.
Beide Aufnahmen mit Canon EOS 250da auf Skywatcher Star Adventurer, ISO 1600, Bearbeitung mit DSS, GraXpert, Fitswork und Lightroom.

Aufnahme 1 mit 135mm Samyang Tele f/2,8, ca. 1 Stunde Gesamtbelichtungszeit, Einzelframes a 50 sec, Darks, Flats, Bias, Dark Flats.

Aufnahme 2 mit WO RedCat 51, Brennweite 250mm, ca. 140 min Gesamtbelichtungszeit, Einzelframes a 90 sec, Darks, Flats, Bias, Dark Flats.

Welche Aufnahme gefällt Euch besser, um diese Region geeignet darzustellen?

Wie immer, Danke für Eure Anmerkungen, beste Grüße, Frank

1) 135mm
Antares 16 fertig.jpg
2) 250 mm
Antares RedCat - fertig 1.jpg
Benutzeravatar
AchimL
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 690
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Antares Region mit 135mm und 250mm

Beitrag von AchimL »

Hallo Frank

Mir gefällt die 135mm Aufnahme irgendwie besser.
Sieht für mich natürlicher aus.
Vielleicht liegt es auch an der Bildbearbeitung.

Auf jeden Fall hast Du diese Interessante Region sehr schön eingefangen.

Viele Grüße... AchimL
Benutzeravatar
roszl
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 591
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Antares Region mit 135mm und 250mm

Beitrag von roszl »

Hallo Frank,

es ist immer wieder eine Herausforderung diese tief stehende Region abzulichten. Dass du das aus Oberfranken heraus versuchst und dann auch mit der moderaten Belichtungszeit ist schon eine tolle Leistung.
Mir gefällt auch das Bild mit 135 mm Brennweite besser, weil hier die Artefakte der Bildbearbeitung weniger zum Vorschein kommen.

Viele Grüße
Roland
Antworten