Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
roszl
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 656
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von roszl »

Hallo,

der Propeller wurde ja bereits öfter hier gezeigt und nun kommt noch meine SHO/HOO Version dazu. SHO/HOO deswegen weil die Mischung beider Versionen erst diese Farben hervorbrachten. Die Idee dazu habe ich beim ansehen des YouTube-Tutorials "geklaut". Das Tutorial hatte ich aufgerufen nachdem Cornel seinen schönen Löwenkopfnebel gezeigt hatte und neugierig auf die von ihm angesprochene Forax Palette geworden war. Vielen Dank dafür Cornel und natürlich auch "Paulyman Astro".
Die Bilder sind zwischen dem 01.06. und dem 05.09.2022 entstanden. Zusammengekommen sind 21 x 300 Sec Ha und jeweils 20 x 300 Sec OIII und SII, also etwa 5 Std. mit der ToupTek 2600 m und dem 10" Newton mit dem neuen Nexus 0.75 Reducer, der eine Brennweite von ca 850 mm erzeugt.



Da ich weiß, dass einige den Falschfarbenbildern nicht so viel abgewinnen können, anbei noch das reine nur vom Gradienten bereinigte und gestreckte H-alpha Bild.



Ich hoffe es gefällt viele Grüße
Roland
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1012
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von Josef »

Hallo Roland und ob es gefällt!

Am besten gefällt mir, so ehrlich bin ich, die h-alpha Variante!
Die gibt ordentlich was her!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
AchimL
.
.
Beiträge: 762
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von AchimL »

Hallo Roland

Fein geworden, vorallem die Ha-Version.

Viele Grüße... AchimL
Frank
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1537
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von Frank »

Hallo Roland

Wenn man es mehrfarbig haben will ist das vermutlich das Maximum,
Der Propeller hat leider gleichfarbigen Hintergrund, das Farbige, na man könnte auch Halpha grün, O3 lila und die Sterne Pink oder wie es sonst in die Zimmereinrichtung passt😁 muss ich mich erst dran gewöhnen
:nixweiss:
Das Halpha ist prima

Gruß Frank
Benutzeravatar
roszl
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 656
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von roszl »

Hallo Josef, Achim und Frank,

nun hat doch einige Mühen gekostet aus den Daten das Farbbild zu gewinnen und es gefällt das schwarz/weiße H-alpha am besten... :cry:
Von nun an gibt´s nur noch H-alpha... :tl:
Der Propeller hat leider gleichfarbigen Hintergrund, das Farbige, na man könnte auch Halpha grün, O3 lila und die Sterne Pink oder wie es sonst in die Zimmereinrichtung passt😁 muss ich mich erst dran gewöhnen:nixweiss:
Das SHO hat schon einen gewissen Grünton, HOO hingegen ist eher rötlich getönt. Das OIII Bild gibt recht wenig her, drum war es recht mühsam hier durch Gradientenenfernung Verwertbares zu gewinnen. Das zeigt sich vornehmlich in dem weißbläulichem Schleier. In der Animation sieht man die noch weitgehend unbearbeiteten Summenbilder. Ich wollte eben keine Tapete sondern schon etwas generieren, was auch in den Daten steckt.



Viele Grüße
Roland
corny
..
..
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2017, 16:06
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von corny »

Hallo Roland,

Freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte was neues zu versuchen. Ist Dir hier sehr gut gelungen. Hab grad mal bissl an deinem JPG rumgespielt und etwas den lila/blauen Hintergrund neutralisiert. Da kommt sofort ein sehr schönes warmes detailreiches Bild heraus.Tolle Daten :)

Ich saß heute Abend zufällig auch gerade an den Daten von meinem Propellernebel und versuche mich mit der Forax Palette, allerdings aus OSC Daten mit DuoNarrowband Filter. Das Bild muss noch 1-2 Tage auf der Festplatte reifen, bevor ich es zeigen kann :D

Tut man sich richtig schwer, da nicht nur einen roten Fleck zu produzieren. Dank deiner Animation weiss ich jetzt warum: Ha und OIII sind schwach, aber SII hat erstaunlich viel zu bieten bei dem Objekt. Aber SII mit DuoNarrowband ist halt nicht...

Viele Grüße und herzlichen Dank fürs zeigen
Cornel
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
.  .  .  .  .
Beiträge: 1832
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Roland,

ich traue es mich ja kaum zu sagen, aber das Halpha-Bild gefällt mir auch am besten ;-)
Die Farbvariante ist auch interessant, aber zumindest aktuell mit hellem Monitor in dunklem Zimmer (damit das Teleskop draußen nicht angestrahlt wird) sehen die nicht-Halpha-Kanäle ziemlich stark gestreckt aus. Ist halt nicht einfach bei einem Objekt dass "in Natur" einfach nur rot ist...
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
roszl
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 656
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von roszl »

Hallo Cornel, hallo Stefan,

Danke für eure Reaktionen!
Hab grad mal bissl an deinem JPG rumgespielt und etwas den lila/blauen Hintergrund neutralisiert. Da kommt sofort ein sehr schönes warmes detailreiches Bild heraus.
Oh, ja das würde mich interessieren, zeig doch mal her!
Ich habe aus deinen Anregungen viel für die Erstellung farbenfroher SHO-Bilder gewinnen können :nod: :D und werde das auch künftig nutzten... :ups:
Mit der eigentlichen Forax-Palette bin ich allerdings nicht zurande gekommen, irgendetwas ist da schiefgelaufen. Ich bin gespannt wie du das hinbekommst!
ich traue es mich ja kaum zu sagen, aber das Halpha-Bild gefällt mir auch am besten ;-)
Das habe ich schon geahnt! Ich gebe zu: OIII ist strak gestrekt, aber SII nicht. Von daher okay, da ist fast nur rot zu sehen. Da aber nun in der Hubble-Palette SII rot, H-alpha grün und OIII blau dotiert sind, wird es dann eh (falsch-)farbig.

Viele Grüße
Roland
Frank
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1537
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Simeis 57, DWB 111 der Propellernebel

Beitrag von Frank »

Hallo

vielleicht hättest du was mit Differenzierung S2 und Halpha machen können, da muss man auch mut zu komischen Farben haben, O3 hast du irgendwie ja schon nachgewiesen

Gruß Frank
Antworten