IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 952
Registriert: 27.02.2017, 15:52

IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo,

IC434 jetzt unter besseren Bedingungen.
Belichtet habe ich gestern 20 X 300s mit dem Antlia Triband RGB Filter und der ASI2600 am 115er TS APO.
Und so schauts aus:
IC434_asi2600_fertig_web.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1036
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Josef »

Gefällt mir sehr gut Holger, auch die Farben!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Frank
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1589
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Frank »

Hallo Holger

Ja da sind die Farben sehr stimmig,
Trotz noch viel Mond, mal sehen was da noch alles geht

Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
.  .  .  .  .
Beiträge: 1887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,

das sieht sehr überzeugend aus. Die Farben sind deutlich schöner als bei reinem Schmalband, die unterschiedlichen Farben von Flamme und Pferdekopf kommen gut heraus. Und die blauen Reflexionsnebel sind auch schön dargestellt. Die Aufnahme ist erstaunlich gut für nicht mal zwei Stunden.
Den Filter könnte ich gerade auch gut gebrauchen, ich fotografiere gerade Cederblad 47 im Kopf des Orion mit dem recht breitbandigen IDAS LPS-P2. Da ist der Himmelshintergrund doch immer noch sehr hell.
Falls du noch ein Objekt für die nächste Gelegenheit suchen solltest ;-) Die Koordinaten meiner Bildmitte sind RA 05 31 10 und DEC +12 16 27.

Wenn ich nicht für Teleobjektiv und neue Montierung (trifft dann hoffentlich in den nächsten Tagen bei TS ein) schon vielzuviel Geld ausgegeben hätte, würde ich mir den Filter auch gleich kaufen. Ich habe ihn aber zumindest bei TS schon in den Warenkorb gelegt :-)
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 952
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo,

in der Tat sehen die Farben mit dem Triband Filter stimmiger aus wie mit reinen Schmalband Filtern.
Die Hintergrundhelligkeit ist auch sehr moderat nach längeren Belichtungen.
Ich denke mal der Filter ist sein Geld wert.

Eigentlich wollte ich ja einen Vergleich Triband zu Schmalband machen, denn dafür habe ich extra Filterrad und Kamera an den 115 gebaut.
Aber leider ist mein Zeitfenster für IC434 nicht sehr lang (Nachbars Tanne) so das ich erst mal nur den Triband probiert habe.

@Stefan,
wenn der Himmel heute Abend so bleibt wie er momentan ist werde ich deinen Objektvorschlag versuchen.
Wie lange kannst du denn mit dem IDAS Filter belichten?
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
.  .  .  .  .
Beiträge: 1887
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: IC434 mit Antlia Triband RGB Filter

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,

bei Gain 0 kann man mit der ASI2600 so lange belichten wie man will. Ich habe trotz schnellem Öffnungsverhältnis (f/5.2) und SQM-L 18,5-18,6 Himmel mit dem breitbandigen IDAS fünf Minuten belichtet und nur einen Hintergrund (nach Dark-Abzug) von ca. 1500-1700 ADU gehabt. Der Nebel ist sehr schwach (da wird in den Einzelbildern nicht viel zu sehen sein, nach ein paar Stunden aber schon), da würde ich mindestens 5 Minuten belichten, bei deinem relativ schmalbandigen Filter vielleicht sogar eher bei Gain 100.
Viele Grüße
Stefan
Antworten