vdB 133 und Sh2-106 / M20 mit Antlia Triband RGB Ultra Filter

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2125
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

vdB 133 und Sh2-106 / M20 mit Antlia Triband RGB Ultra Filter

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

Holger hat ja schon länger den Antlia Triband RGB Ultra Filter, den habe ich mir inzwischen auch gegönnt. Ich poste irgendwann im "Kameras und Zubehör" Forum noch ein paar mehr Infos zu dem Filter, aber kurz gefasst ist das ein (relativ breitbandiger) Dualband-Schmalbandfilter (Halpha/OIII) mit einem zusätzlichen dritten Durchlass, der nicht etwa auf eine Emissionslinie zentriert ist, sondern auf Blau. Sinnvoll ist der Filter daher in erster Linie für Bildfelder, wo in Emissionsnebel blaue Reflexionsnebel eingebettet sind. Für reine Emissionsnebel sind engere Filter wie der Antlia Alp-T besser.

Als Testobjekte habe ich M8 (kommt später), M20 und vdB133 mit Sh2-106 ausgesucht.

Die Aufnahmen sind auf meiner Berliner Dachterrasse entstanden, Ausrüstung war mein Esprit 150 APO mit TS 2,5" Flattener (also 150/1050mm) auf Pegasus Nyx 101 Montierung mit ASI2600MC Kamera.

vdB 133 mit Sh2-106 ist sozusagen ein Paradeobjekt für den Filter. Belichtet habe ich in drei Nächten zwischen dem 18.08. und 23.08.2023, dabei sind 114x5 Minuten an verwertbaren Daten herausgekommen. Eine Nacht war ziemlich windig, da hat sich die kleine Pegasus Nyx Montierung mit dem schweren und langen Teleskop sehr wacker geschlagen. Die drei ersten Aufnahmen der Nacht habe ich gelöscht, dann war nur noch "mittelstarker" Wind, was die Montierung ordentlich gemeistert hat.

Das gesamte Feld auf FullHD verkleinert:


https://ccd-astronomy.de/temp22/vdB133_ ... nergut.jpg

Ein 100% Crop auf Sh2-106:


https://ccd-astronomy.de/temp22/Sh2-106Cropgut.jpg

Jeweils in der fortgeschrittenen Dämmerung habe ich auch ein paar Minuten auf M20 gehalten. Angesichts der Umstände gefällt mir das Bild sehr gut, denn abgesehen vom Berliner Großstadtlicht habe ich auch jeweils erst nach dem Meridian mit den Aufnahmen beginnen können, die Höhe des Nebels über dem Horizont lag typisch bei ca. 13 Grad. Und zum Horizont hin wird der Berliner Himmel nochmal deutlich schlechter als es ein Landhimmel im Vergleich zum Zenit wird.


https://ccd-astronomy.de/temp22/M20_Tri ... eingut.jpg

Zum Abschluss noch ein Bild der Ausrüstung, das Teleskop ist gerade auf M20 gerichtet:

https://ccd-astronomy.de/temp22/Esprit150aufNyx.jpg
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1188
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: vdB 133 und Sh2-106 / M20 mit Antlia Triband RGB Ultra Filter

Beitrag von Josef »

Servus Stefan,

der Filter scheint eine wirklich tollen Job zu machen wenn man bedenkt von wo aus Du Photonen sammelst!
Der Crop auf S106 ist schon sehr stark!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Christopher
...
...
Beiträge: 33
Registriert: 11.03.2017, 18:31

Re: vdB 133 und Sh2-106 / M20 mit Antlia Triband RGB Ultra Filter

Beitrag von Christopher »

Hallo Stefan!
Ein interessanter Filter! Beeindruckend was du vom Balkon aus Berlin heraus erreichst! Sehr schöne und stimmige Bilder! Danke fürs teilen!
Viele Grüße Christopher
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2125
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: vdB 133 und Sh2-106 / M20 mit Antlia Triband RGB Ultra Filter

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef und Christopher,

die blauen Anteile sind besser geworden als ich erwartet hatte, vielleicht ist daran ja sogar der Filter "schuld" :-)
Viele Grüße
Stefan
Antworten