Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2085
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

im September und Oktober habe ich vier Nächte auf Sh2-200 gehalten. Dieser Nebel in der Cassiopeia wurde zunächst von Stewart Sharpless in dessen Katalog von Emissionsnebeln aufgenommen, bevor die Österreicher Hartl/Dengel/Weinberger erkannten, dass es sich um einen Planetarischen Nebel handelt.

Die beiden Nächte im September hatte ich eigentlich abgeschrieben, da sie sehr hell (SQM-L im Zenit 18,2 und 18,4 mag) waren und eine schlechte Transparenz hatten. Eine der Nächte im Oktober war für Berliner Verhältnisse sehr gut (SQM-L Wert habe ich leider nicht notiert, vermutlich knapp besser als 19), die zweite begann ordentlich, bevor sie von Wolken beendet wurde. Insgesamt habe ich 57x10 Minuten im Oktober und 121x5 Minuten aus dem September verwendet, insgesamt also knapp 20 Stunden. Eigentlich wollte ich deutlich länger belichten, aber das Wetter ließ das nicht zu.

Die unterschiedlichen Belichtungszeiten (5 und 10 Minuten) rührten daher, dass ich bei fünf Minuten bei f/8 und dem engen Antlia Alp-T Schmalbandfilter weit entfernt davon bin, hintergrundlimitiert zu sein. In der Theorie sollte es also einen Vorteil für die längeren Einzelbelichtungen geben. Die 57x10 Minuten waren auch besser als die 121x5 Minuten, aber wegen der sehr unterschiedlichen Bedingungen kann ich nicht beurteilen, ob das an den längeren Einzelbelichtungen lag.

Der Nebel ist sehr groß, in den Rohbildern war er größer als ein Full-HD-Bildschirm. Zur Rauschminderung habe ich ihn aber deutlich verkleinert. Er kann also auch mit kurzen Brennweiten aufgenommen werden. Im Umfeld sind noch rote Halpha-Nebelschwaden, die waren für mich aber wegen der im Bild vorhandenen Gradienten nicht sicher darstellbar. Die Graxpert-AI hatte übrigens bei der Gradientenentfernung keine überzeugenden Ergebnisse, sie hat zwar die Gradienten beseitigt, aber Sh2-200 auch deutlich abgeschwächt, offensichtlich hat sie ihn auch für einen Gradienten gehalten. Es half also letztlich nur Handarbeit in AstroArt.

Aufgenommen auf meiner Berliner Dachterrasse mit einem 10" Meade ACF bei 2m Brennweite auf Pegasus Nyx 101 Montierung, ASI 2600MC Kamera mit Antlia Alp-T Filter.



https://ccd-astronomy.de/temp22/Sh2-200 ... eingut.jpg
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1174
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Josef »

Servus Stefan,

20h das ist schon eine Nummer, kann ich mir gar nicht vorstellen so lange wo draufzuhalten.
Das Objekt kannte ich nicht mal und dass hier bei der Entdeckung Landsleute beteiligt waren.
Für die Verhältnisse der Belichtung ist das Ergebnis als sensationell zu bezeichen!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2085
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef,

vielen Dank, ich hatte angesichts der Rohbilder auch nicht damit gerechnet, ein brauchbares Bild zu bekommen :-)
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 1086
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Stefan,

du zeigst uns hier einen sehr schönen SH2-200.
Tolle Farben und Details. Die Ausarbeitung ist natürlich auch wieder Spitze.

Deine kleine Pegasus Monti hat aber auch hervorragend gearbeitet.
Führst du OffAxis nach oder reicht da noch Sucherguiding?

Natürlich habe ich mich gestern Abend auch an dem Nebel versucht.
Naja, wie immer mit Pannen.
Der eine Laptop an dem der 115er dran war meinte er müßte nach 6 Aufnahmen ein Update machen und Schluß war mit Aufnahmen.
Hab ich natürlich erst spät bemerkt, denn bei -8°C bleibe ich nicht am Teleskop.

Dafür hat das kleine Askar immerhin 25 Bilder a 5min gesammelt.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
lange
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 652
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von lange »

Hallo Stefan,

toller PN den Du da eingefangen hast. Leider komme ich an den nicht ran .
Hätte ich nicht gedacht, dass der so gut rauskommt.
Musstest Du viel Aufwand mit der EBV treiben ?
--
Gruss Ralf
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2085
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger und Ralf,

vielen Dank für die Kommentare.
Holger-Sassning hat geschrieben: 08.01.2024, 10:40 ...
Deine kleine Pegasus Monti hat aber auch hervorragend gearbeitet.
Führst du OffAxis nach oder reicht da noch Sucherguiding?
...
Mit dem Schmidt-Cassegrain-Teleskop mit Hauptspiegelfokussierung funktioniert nur Off Axis wirklich zuverlässig. Leitrohr kann funktionieren, aber nicht jede Nacht. Sucherguiding habe ich auch mal probiert, aber da hatte ich leicht ovale Sterne. Zur Not ginge das, aber Leitrohr-Shifting gibt es natürlich auch mit dem Sucher und der Unterschied in den Abbildungsmaßstäben ist halt doch gewaltig, das Hauptrohr hat ja 11x soviel Brennweite wie der Sucher.
lange hat geschrieben: 10.01.2024, 13:01 ...
Musstest Du viel Aufwand mit der EBV treiben ?
Die Bildbearbeitung hielt sich eigentlich in Grenzen. Dadurch, dass ich das Bild stark verkleinert habe (ca. 1/3tel der Originalgröße) hatte ich ja sozusagen Schärfung und Rauschminderung automatisch mit dabei. NoiseXterminator ist trotzdem zum Einsatz gekommen, aber nur sanft. Und ich habe mir tatsächlich Pixinsight gekauft, um BlurXterminator einsetzen zu können. Den habe ich hier aber eigentlich nur zum Rundrechnen der Randsterne eingesetzt, zu schärfen gab es da nicht viel. Hauptproblem war die Gradientenbeseitigung, alles andere waren eher unauffällige Korrekturen.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 1086
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Holger-Sassning »

Huch,
der Stefan ist schwach geworden. :D
Und ich habe mir tatsächlich Pixinsight gekauft, um BlurXterminator einsetzen zu können.

Hauptproblem war die Gradientenbeseitigung, alles andere waren eher unauffällige Korrekturen.
Die Gradienten entferne ich zur Zeit recht einfach.
Im Rohbild, also ohne jegliche Streckung, einfach mit ABE (AutomaticBackgroundExtractor) in den Grundeinstellungen fast alles wegbügeln.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
AchimL
.
.
Beiträge: 857
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von AchimL »

Hallo Stefan

Wieder einmal ein tolles Bild, welches Du uns hier zeigst..!!
Gefällt mir sehr gut..!!

Viele Grüße... AchimL
Benutzeravatar
roszl
.
.
Beiträge: 755
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von roszl »

Hallo Stefan,

wieder ein wunderbares Bild! Die 20h Belichtungszeit haben sich gelohnt und der Nebel kommt sehr deutlich in seiner urigen Form hervor.
Auch farblich gefällt mir das Ergebnis sehr, ein Vorteil der Farbkamera? Bei meinen Ha und OIII Daten muss ich immer ein wenig herumbiegen...

Viele Grüße
Roland
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2085
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Sh2-200 / HDW 2 (PN in Cassiopeia)

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Achim und Roland,

freut mich dass euch das Bild gefällt :-)

@Roland: Die schlechtere Farbtrennung der Bayer-Matrix sorgt tatsächlich für vielfältigere Farben als bei einem Ha/OIII/OIII mit Schwarzweißkamera. Wobei das auch stark vom Filter und der Kamera abhängt. Der STC Duo Filter macht z.B. mit der ASI 1600MC richtig nette Sternfarben, sogar goldgelb können sie werden. Der gleiche Filter mit der ASI 2600MC produziert dann Farben, die eher in Richtung eines Ha/OIII/OIII gehen.
Viele Grüße
Stefan
Antworten