Astronomicum • Kohoutek 1-9
Seite 1 von 1

Kohoutek 1-9

Verfasst: 22.03.2024, 22:16
von Stefan_Lilge
Hallo,

Kohoutek 1-9 (K 1-9) ist ein schöner Rauchring-PN im Einhorn. Anfang März habe ich in zwei Nächten jeweils zu Beginn der Nacht ein paar Daten gesammelt, durch den tiefen Stand und die Südost-Ausrichtung meiner Dachterrasse sind nur 22x5 Minuten zusammengekommen.

Aufgenommen wie immer auf meiner Berliner Dachterrasse, Ausrüstung war ein 10" Meade ACF bei 2m Brennweite auf Nyx 101 Montierung, ASI2600MC Kamera mit Antlia RGB Triband Ultra Filter.
Das Bild ist in halber Größe dargestellt, was einen Abbildungsmaßstab von ca. 0,75"/Pixel ergibt.

Bild
https://ccd-astronomy.de/temp22/K1-9-22x5kleingut.jpg

Re: Kohoutek 1-9

Verfasst: 23.03.2024, 09:29
von Josef
Starke Objektwahl Stefan!

Umsetzung auch vom Feinsten!

Re: Kohoutek 1-9

Verfasst: 23.03.2024, 17:15
von Holger-Sassning
Hallo Stefan,

da hast du dir ja wieder ein mal einen Exoten ausgesucht.
Aber sehr schön umgesetzt. :thumbsup: :thumbsup:
mit Antlia RGB Triband Ultra Filter
Bringt der Filter das, was die Beschreibung sagt?
Und macht er die EBV einfacher?

Re: Kohoutek 1-9

Verfasst: 25.03.2024, 21:01
von Stefan_Lilge
Holger-Sassning hat geschrieben: 23.03.2024, 17:15 Hallo Stefan,

da hast du dir ja wieder ein mal einen Exoten ausgesucht.
Aber sehr schön umgesetzt. :thumbsup: :thumbsup:
mit Antlia RGB Triband Ultra Filter
Bringt der Filter das, was die Beschreibung sagt?
Und macht er die EBV einfacher?
Hallo Holger,

eigentlich bist ja du der Experte für den Filter ;-)
Meine Erwartungen erfüllt er, er macht gute Bilder von Emissionsnebeln mit eingebettetem blauem Reflexionsnebel (siehe https://astronomicum.de/forum/25/2707) und bei Planetarischen Nebeln steigert er die Chance, dass man den üblicherweise blauen Zentralstern mit abbilden kann, der bei reinem Schmalband eventuell verloren geht. Der Himmelshintergrund wird schon stark abgedunkelt, für Schmalbandobjekte ist der Filter also besser als die üblichen LPS oder CLS Filter. Und die Sternfarben kommen auch halbwegs differenziert heraus (auch wenn Sternfarben nicht meine Spezialität sind, auch nicht bei reinem RGB).

Für reine Schmalbandobjekte ist natürlich der Alp-T besser und für reine Breitbandobjekte eine ungefilterte Aufnahme. Aber wenn man Emissionsnebel und blaue Breitbandstrahler gleichzeitig abbilden will, ist der Aufwand mit dem Triband-Filter geringer als wenn man getrennt Schmalband und Breitband aufnimmt und das dann irgendwie kombiniert.