meine Version von M78

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Koch
..
..
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2017, 19:43
Wohnort: Buchloe

meine Version von M78

Beitrag von Koch » 25.03.2018, 19:58

Hallo zusammen!

Nachdem meinem Umstieg von der ALccd6c auf die Moravian G3 16200 einigermaßen geschafft ist, möchte ich mich hier auch wieder mal melden. Das Wetter war im Ostallgäu in der letzten Zeit auch zum abgewöhnen. Hier mal meine Version von M78, nur gering beschnitten. Zwischen den Farbauszügen hatte ich doch etwas Versatz. Die Nebellandschaft um M78 und NGC2071 im Orion, LRGB durch mein SC mit 2400 mm Brennweite. Gesamtbelichtungszeit leider nur 3,5 Stunden! Das Bild ist am Mittwoch den 14.02.2018 in nur einer Nacht entstanden. Das Bild wurde mit einem Deconvolution Filter etwas geschärft und Farbsättigung stark angehoben. Die Farbauszüge rauschen doch noch recht stark. Auf jeden Fall bin ich schon mal recht zufrieden, darauf lässt sich aufbauen, zumal recht knapp belichtet wurde. Die Technik hat soweit gut funktioniert, nach fast einem halben Jahr Pause :tear:

Gruß,
Bernd Koch, Buchloe

Instrument: 30 cm SC von Meade mit ASA Korrektor
Brennweite: 2400 mm
Kamera: Moravian G3 16200
Filter: Astronomik Deep-Sky RGB Filter und Luminanz L-2
Leitrohr: Megrez 90
Guiding: SBIG STV
Montierung: MAM 20 P auf Knicksäule
Belichtungszeit: 3,5 Stunden ( L 23 x 300s/ R 7 x 300s/ G 6 x 300s /B 6 x 300s)
Bildbearbeitung: PixInsight / Regim



Benutzeravatar
Frank_
. . . .
. . . .
Beiträge: 324
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: meine Version von M78

Beitrag von Frank_ » 25.03.2018, 20:16

Hallo Bernd,

ich denke du kannst hier sehr zufrieden sein wenn man die doch relativ kurze Belichtungszeit berücksichtigt. Der Nebel zeigt schon sehr viele seiner interessanten Details und farblich geht es auch in die richtige Richtung.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Desaster
.
.
Beiträge: 167
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: meine Version von M78

Beitrag von Desaster » 26.03.2018, 08:04

Servus Bernd,

2,4m Brennweite mit einem Leitrohr geguidet ist an sich schon eine grandiose Leistung. Vielleicht kannst Du dieses Bild (nächste Wintersaison) mal weiterbelichten, denn die Details sind schon sehr faszinierend mit dieser Brennweite.

lg
tom

Benutzeravatar
Koch
..
..
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2017, 19:43
Wohnort: Buchloe

Re: meine Version von M78

Beitrag von Koch » 26.03.2018, 12:15

Hallo Frank, hallo Tom!

Freut mich das euch meine Version gefällt. Der Refraktor hat nur 600 mm Brennweite, das ist aber überhaupt kein Problem. Das Leitrohr muss nur wirklich bombenfest montiert sein, das es keine verschiebung oder Durchbiegung gegenüber dem Hauptrohr gibt. Ab Belichtungszeiten von 10 min springt gelegentlich der Hauptspiegel des SC, obwohl ich die Lagerung schon modifiziert habe. Da wander halt gelegentlich eine einzelne Aufnahme der Serie in die Tonne. Bei 5 min hingegen passiert das noch nicht. Das schöne an Deepsky ist das die Objekte immer wieder kommen, so kann ich im nächsten Jahr weiter belichten :nod: Das Wetter wird immer unbeständiger, oft gibt es nur noch einzelne Nächte wo die Bedingungen passen, scheint wirklich der Klimawandel zu sein :wetter:

Gruß,
Bernd

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
. . . .
Beiträge: 480
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: meine Version von M78

Beitrag von Stefan_Lilge » 26.03.2018, 22:01

Hallo Bernd,

mit der langen Brennweite hast du sehr gute Details aus dem Nebel herausgeholt.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 548
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: meine Version von M78

Beitrag von Jedi2014 » 27.03.2018, 07:38

Hi Bernd,

Dein Setup ist schon super, da können wir uns auf tolle Aufnahmen freuen. M78 ist ja nicht gerade hell, und für die kurze Zeit sieht das sehr schön aus. Besonders die Detailabbildung ist dir sehr gut gelungen.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Antworten