Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Fotos vom Mond, der Sonne, den Planeten und von Kometen
Antworten
christianhanke
...
...
Beiträge: 34
Registriert: 13.03.2017, 15:31

Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von christianhanke » 23.03.2019, 17:40

Hallo,

vor über einem Jahr habe ich meine Analemma-Kamera gestartet. Sie besteht aus einer Lochbildkamera (f=100 mm, Blende 1/500), in die ein Quarzuhrwerk mit einer Schlitzblende auf dem Stundenrad montiert ist.



So trifft im Stundentakt das Sonnenlicht für ca. 2 Minuten auf das SW-Fotopapier, wo sich durch die hohe Intensität ein Farbumschlag auch ohne Entwicklung einstellt (Solarographie).
Heute nach über einem Jahr kam dann der spannende Moment, wo ich die Kamera geöffnet habe.

Gesamtbelichtung ca. 8600 Stunden, effektive Belichtungszeit ca. 65 Stunden

So sieht das Negativ ohne weitere Bearbeitung aus.


Nach Einscannen und Bildbearbeitung habe ich dann diese Varianten erzielt.

Farbe:


SW:


Links unten kann man noch einen Baum erkennen.

Es fällt auf, dass links und rechts der Bildmitte die Acht nicht geschlossen ist. Vermutlich hat sich das Fotopapier über das Jahr vielleicht doch gewölbt.

Ich hoffe, dass diese ganz andere Art der Astrofotografie ein bisschen Interesse findet.

Gruß und CS

Christian

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 297
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von steinplanet » 24.03.2019, 17:57

Hallo Christian,

wow, tolles Projekt! Das war bestimmt ein spannender Moment, als Du die Kamera geöffnet hattest.
Hut ab, klasse Sache :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 200
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von Daniel » 25.03.2019, 08:40

Hallo Christian,

schönes Projekt und absolut analog, bis auf die Quartzuhr ;-). Man kann schön sehen, wie viele Sonnentage wir im Sommer 2018 hatten.

Viele Grüße
Daniel

christianhanke
...
...
Beiträge: 34
Registriert: 13.03.2017, 15:31

Re: Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von christianhanke » 25.03.2019, 15:49

Hallo,

vielen Dank für die Kommentare. Nach gut einem Jahr war es natürlich super spannend die Kamera zu öffnen. Es war ja mein zweiter Versuch nach einem total missglücktem in Jahr zuvor (Uhr stehen geblieben, nach Batteriewechsel versehentlich Sommer- statt Winterzeit eingestellt, zuviel Streulicht in der Schachtel, usw. ...).

Ich habe ja den "low-end"-Ansatz mit der billigst möglichen Kamera und Technik überhaupt verfolgt.
Das Ergebnis eines "high-end"-Ansatzes auf der Basis von mehr als 100 000 Einzelbildern ist hier in einer sehr sehenswerten Analemma-Animation zu sehen: https://apod.nasa.gov/apod/ap161221.html

Gruß

Christian

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 214
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von Desaster » 26.03.2019, 09:22

Servus Christian

tolles Projekt mit einem sehenswerten Ergebnis!!

lg
tom

Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 329
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Jahresprojekt: Analemma-Lochbildfoto

Beitrag von roszl » 26.03.2019, 20:46

Hallo Christian,

Goßartiges Projekt! Vor allem die Idee mit der Quarzuhr und der "Verschussscheibe" finde ich hervorragend!

Viele Grüße

Roland

Antworten