NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Fotos vom Mond, der Sonne, den Planeten und von Kometen
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1105
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von Stefan_Lilge » 24.07.2020, 22:17

Hallo,

bevor ich die Bilder aus der letzten Nacht verarbeite gibt es noch schnell ein Ergebnis eines Ausfluges ins Brandenburgische vom 18.07.2020. Da hatte ich mir auf Google Maps einen Platz östlich von Berlin ausgesucht (das ist für mich einfacher zu erreichen als nördlich von Berlin), der knapp östlich von Rüdersdorf direkt vor dem Ortseingang von Zinndorf lag (Feldweg ca. 150 Meter von der Hauptstraße). Eine große Ausrüstung hätte ich da nicht aufgebaut, da am Rand des Feldwegs wenig Platz war. Wenn da ein Trecker vorbeigekommen wäre, hätte ich ein Problem gehabt. Für eine H-EQ5 und DSLM (also ohne Computer) reichte es mir aber.

Ich bin an dem mir unbekannten Ort erst nach Mitternacht angekommen, weil ich vorher noch auf meiner Berliner Dachterrasse eine Belichtungsserie von NGC 6888 gestartet hatte, den höchsten Stand des Kometen habe ich also verpasst. Dafür wurde ich mit lauter Musik von der Dorfdisko versorgt, die anscheinend ins Freie verlegt worden war und mich mit Fetenhits beschallte, die schon vor 20 Jahren gängig und bereits damals nicht mehr taufrisch waren.

Eingepackt hatte ich meine Fuji X-T30 mit Samyang 135mm f/2 Objektiv und den ASKAR FRA400 Flatfield-APO mit Canon EOS RP. Die Bilder mit dem APO sind dem aufziehenden Nebel zum Opfer gefallen und mit dem Tele habe ich einige Belichtungszeit verloren, weil ich erst nach einiger Zeit bemerkt habe, dass mein Auto nach einer Weile den Strom des Zigarettenanzünders abschaltet, so dass die Montierung keinen Strom mehr bekam.

Die Fuji X-T30 ist eigentlich die perfekte Astrokamera, hat einen 26MP BSI-Sensor, der Gerüchteküche nach die gleiche modernste Sony-Technik wie die ASI2600MC. Dazu hat sie einen internen Timer, der Serien von Langzeitbelichtungen bis 15 Minuten macht und kann über USB-C während der Aufnahmen mit Strom versorgt werden (also z.B. über Powerbank). Und der IR-Sperrfilter ist für Halpha deutlich durchlässiger als etwa bei Canon.
Bei dem Versuch, aus den RAWs ein Bild zu basteln fiel mir dann aber wieder ein, wieso ich die Kamera selten für Astro einsetze, es gibt nämlich kaum Software, die mit der X-Trans-Farbmatrix der Fuji-Kameras umgehen kann. Entweder sind die Programme extrem umständlich zu bedienen (Siril) oder sie bieten nicht die Einstellmöglichkeiten, die ich gerne hätte (Sequator).

Nach kurzer Vorrede nun also eines der der Software entlockten Bilder: Samyang 135mm f/2 bei f/2.8, 5x2 Minuten mit Fuji X-T30 bei ISO 400.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp16/C2020F3_ ... eingut.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Edmund
. . .
. . .
Beiträge: 243
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von Edmund » 24.07.2020, 22:51

Hallo Stefan,

bei dem 135 Samyang passt der gerade mal so rein. Schöne Aufnahme vom Kometen.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
rhess
. . .
. . .
Beiträge: 217
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von rhess » 25.07.2020, 09:18

Hallo Stefan,

Wenn ich mir das Bild so anschaue dann hat sich der Ausflug auf jeden Fall ausgezahlt!
Eine Tolle Aufnahme vom Kometen ist das geworden!

LG Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 704
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von Josef » 25.07.2020, 20:01

Hallo Stefan!

Fein eingefangen den Kerl!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 269
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von Daniel » 27.07.2020, 10:49

Hallo Stefan,

na da hast du dir ja die selbe Gegend ausgesucht, in der ich auch oft mit meinem Astrokram stehe. Das raus fahren hat sich auf jeden Fall gelohnt, sehr schön geworden! An dem selben Abend hatte ich das ja auch aus Berlin versucht.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1105
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NEOWISE vom 18.07. bei Zinndorf

Beitrag von Stefan_Lilge » 28.07.2020, 22:46

Vielen Dank Edmund, Rocky, Josef und Daniel!
Viele Grüße
Stefan

Antworten