Saturn und Jupiter

Fotos vom Mond, der Sonne, den Planeten und von Kometen
Antworten
christianhanke
. . .
. . .
Beiträge: 204
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Saturn und Jupiter

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

bei nahezu Vollmond habe ich meine Ausrüstung ausgereizt und bin mal wieder auf Planetenjagd gegangen. Aufgrund der umliegenden Bäum und Häuser bot sich mir nur jeweils ein Zeitfenster von 40 Minuten um die Planeten aufzunehmen. Dazu habe ich die Brennweite meines 200/900mm-Newtons mit einer Televue-3x-Barlowlinse und größerem Abstand zum Sensor auf etwa 4300 mm vergrößert. Die Videos mit ca. 4000 Bildern wurden mit der ASI1600MMC aufgenommen. Die Einnordung war so perfekt, dass sich die Objekte trotz der großen Brennweite ohne Autoguiding fast nicht im Bildfenster bewegt haben.

Zur Bildbearbeitung habe ich dann alle Register in AutoStakkert, Registax, Fitswork und Affinity Photo gezogen.

Saturn:



Jupiter mit den Monden Europa und Ganymed:



Gruß und CS

Christian
christianhanke
. . .
. . .
Beiträge: 204
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: Saturn und Jupiter

Beitrag von christianhanke »

Kleine Korrektur: Die Jupitermonde sind Europa und Io.
Benutzeravatar
Desaster
. . . .
. . . .
Beiträge: 344
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Saturn und Jupiter

Beitrag von Desaster »

Servus Christian,

Deine Bilder schauen nicht übel aus, vor allem deswegen, da ich momentan auch kurzfristig bei der Planetenfotografie gelandet bin und mittlerweile weiß, wie wenig ich darüber weiß. Leider nützt hier alles, was man von der DS-Fotografie kennt, fast gar nichts.

Frage: vor allem beim Saturn sieht man eine leichte Farbverschiebung in den Ringen..... hast Du keinen ADC????

lg
tom
christianhanke
. . .
. . .
Beiträge: 204
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: Saturn und Jupiter

Beitrag von christianhanke »

Hallo Tom,

einen ADC habe ich nicht im Einsatz. Nachdem ich sehr selten auf Planetenjagd gehe, lohnt sich wohl die Anschaffung nicht so richtig.
Die Aufgabe, die optischen Dispersionseffekte zu eliminieren, wird softwaremäßig von AutoStakkert übernommen. Da besteht die Möglichkeit, über "RGB Align" die einzelnen Farbkanäle aufeinander auszurichten. Es hilft ein bisschen, kommt wohl an die Ergebnisse eines ADCs nicht heran.

Den Jupiter habe ich nochmals bearbeitet, um etwas mehr Details sichtbar zu machen.



Mehr ist wohl mit meinem Equipment nicht zu erreichen, es sei denn man hat ein außergewöhnlich gutes Seeing.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 832
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Saturn und Jupiter

Beitrag von Josef »

Hallo Christian,

hat sich bei Jupiter bezahlt gemacht da noch einmal ranzugehen!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Antworten