Ein Lebenszeichen

Beobachtungen, Berichte..
Antworten
Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 345
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Ein Lebenszeichen

Beitrag von Frank » 22.08.2017, 02:23

Hallo

schöne Grüße aus den Staaten, es gibt mich noch und ich habe endlich mal Zeit was zu schreiben und wenige Bilder klar zu machen.
ich war ja nun nach Las Vegas geflogen weil ich keine Lust hatte nur weil Sofi ist in Dallas 500€ mehr zu bezahlen, dann dafür doch besser 5 Tage mehr was sehen.
Die Bilder aus Veags erspare ich euch mal, auch wenn die schön bunt sind.
erstes ziel war Calfs Creek , eine Wanderung für Warmduscher mit schönem Wasserfall mit Pool und absolut in der Pampa, da habe ich nach dem Hike dann morgens ein paar Bildchen mit der Canon vom Fotostativ geknipst, die Dunkelheit und Kulisse war einfach beeindruckend.



Dann ein Höllenritt nach Lusk, Wyoming zum für die Sofi gebuchtem Platz,das ist schon mehr am Leben dran, die Amis sind etwas unerzogen was nächtliches fahren auf Campingplätzen betrifft, keine Schranke, keine Zucht und Ordnung, gut das ich die RGB Flter zu hause gelassen habe, aber auch Win10 war für Überraschungen gut, erst in der dritten Nacht die Bewölkt war lief alles :tear: aber zum Glück kamen die Wolken 12h früher so war es zur Sofi schön klar. hier mal ein Bild der Canon am Frankahashi



bis bald
Frank

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 809
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Eine Lebenszeichen

Beitrag von Jedi2014 » 22.08.2017, 07:25

Hi Frank,

Die Sofi muss atemberaubend gewesen sein. Tolle Aufnahme.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 308
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von steinplanet » 22.08.2017, 07:55

Hallo Frank,

ich hab schon auf ein Lebenszeichen von Dir gewartet. :)
Wolkenlos bei der Sofi... da kann man schon mal gratulieren. Die Aufnahme zeigt wunderschön die beeindruckende Corona. :eek:
Wie war der visuelle Eindruck mit abfallender Temperatur, Dunkelheit usw?
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 214
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Desaster » 22.08.2017, 08:43

Hi Frank

2 wunderbare Impressionen... bin schon auf mehr Bilder von Dir gespannt

lg
tom

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 345
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Frank » 22.08.2017, 09:48

Hallo

Eigentlich war.die Totalitären über 2min, ein Kollege der die Sonne.bei stehender Kamera und dort diagonal durchlaufender Sonne mit vorprogrammierten Belichtungszeit abgelichtet könnte das bestätigen.
Aber erst mal wollte der PC nicht die Canon auösen, habe dann das Smartphone.benutzt... Das war weil ich das Display nicht abgeschaltet habe im entscheidenden Moment leer, ich habe dann wild an der Zeit gedreht, den Filter runtergerissen und noch von Hand ausgelöst und.noch nebenbei nach oben gesehen.
Es sah noch sehr viel spektakulärer aus, Abgesehen das man die Prutoberanzen nicht rot und nicht mit bloßem Auge sieht.... So waren es gefühlt nur 20s. Es wird ja doch langsam runtergedimmt so das.man sich an die Lichtsituation gewöhnt, ich warte echt drauf das das mal jemand als Kurve aufzeichnet.
Hatte alle paar Sekunden 5 Bilder.als HDR aufgenommen, das macht die Softwär fein und etwas davon wird passen.... Sind von der Canon 2550 Bilder, von der Asi, die am 25/105mm keine Dellen Details zeigt sind es ich auch noch ca. 3000 Filme mir jeweils etwa 250Mb.
Arbeit für Jahre, bis Texas2024????
Ab 24. kühle ich mir dann den Sonnenbrand mittels Canioning, obwohl ich im Neoprenanzug aussehe fast wie das Michelinmänchen, aber was solls von nix kommt nix und besser mitten drin als nur 5min von oben geguckt. Die Temperatur wechselt von in der Sonne auf im Schatten, der Sonnebrand an den Armen lässt mich aber.auch 23 Uhr 45Grad fühlen.... Ja dann meßt es... Auf solche.Dokumentation.war.ich nicht vorbereitet.... Bin ja keine Marssonde und daher völlig unprogramiert an die Sache rangegangen, aber man muß sowas gesehen haben.
Ja ein Programm hätte geholfen, Temperatur und Lichtdurchlässig wäre theoretisch programmierbar gewesen, hier waren aber etliche zur SOFI da und.hatten außer der Brille rein gar nichts am Start und die waren völlig aus dem Häuschen.

Bericht wird aber fortgesetzt mit was auch immer ich dann tue, Astro ist vermutlich erst mal Ende.

Gruß Frank

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 345
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Frank » 22.08.2017, 09:51

Interessant ist das das Bild nicht von der Maximalen Bedeckung ist das wären die meisten roten Auskünfte verdeckt gewesen, mit großem Glück im richtigem Moment abgedrückt

by erst mal

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 371
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von lange » 22.08.2017, 10:08

Hallo Frank,

tolle Impressionen. Ich wünsche Dir noch viel Spass im Amiland und lass dich nicht von Trump ärgern.
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 242
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Daniel » 22.08.2017, 18:41

Hallo Frank,

wir haben die SoFi nördlich von Rexburg auch in voller Länge und bestem Wetter gesehen. Bilder kommen wenn ich wieder zu Hause bin. Der Stau gestern war auch beeindruckend, haben in 5 Stunden 100km geschafft. Ganz Amerika war wohl in Idaho. Sind jetzt auf dem Weg zum Grand Canyon. Bei uns auf dem Platz war auch die NASA, hatte einen sehr spannendes Gespräch mit einem Wissenschaftler, der an der nächsten Jupiter Mission "JUICE" mitarbeitet. Einiges an Teleskopen hatten die auch dabei, so konnte ich auch ein wenig mit großem Gerät spechteln.

Viele Grüße aus Utah
Daniel

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 89
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von m57 » 22.08.2017, 19:40

Hallo Frank,

na du hast das wenigstens gesehen und Bilder im Kasten.
Wenn wirklich alles funktioniert hätte, also kein Kabel ab,kein PC-Absturz oder ein Akku leer....dann wäre es nicht Frank. Spässle
Du hast doch aber alles so genau vorbereitet. Was solls, dann schaun wir uns die Nächste an :gluck:
CS und viele Grüße
Thomas

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 345
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Frank » 22.08.2017, 21:46

Hallo

schön das es auch bei dir funktioniert hat, ich breche heute auch wieder Richtung Zion auf
habe gerade versucht was aus den Daten zu machen, liefen ja zwei Kameras, aber mir fehlen dann doch die Mittel um die :eek: 185Gb :eek: zu sortieren.
vielleicht mal noch eines von den Halpha,mal sehen.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 242
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Daniel » 23.08.2017, 04:25

Hi Frank,

der Zion steht auch noch auf unserer ToDo Liste.

VG Daniel

Jan
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 22
Registriert: 03.03.2017, 04:08

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Jan » 24.08.2017, 04:41

Hi Frank,

schoene Bilder! Da hattet ihr (Du und Daniel) mehr Glueck als ich. Ich war in Missouri, westlich von Columbia, und wir hatten leider Wolken. Die sind erst verschwunden, als die Sonne schon wieder halb zu sehen war. War trotzdem beeindrucken. Vor allem wie auf einmal alle Tiere ruhig wurden...und ein paar Minuten spaeter war alles wieder wach :D

Weiterhin viel Spass euch bei eurem USA Trip :)
Jan

Benutzeravatar
rhess
. .
. .
Beiträge: 187
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von rhess » 24.08.2017, 21:58

Hallo Frank,

ich freue mich für dich dass du die SOFI live miterleben konntest !
Das SOFI Bild schaut Super aus, Gratulation dazu !
Ich bin schon gespannt auf weitere Berichte von deinem Tripp :)

LG
Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 804
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von Stefan_Lilge » 24.08.2017, 22:25

Hallo Frank,

die Aufnahme mit der Protuberanz ist ja genial. Alleine dafür hätte sich die Reise gelohnt.
Die ganzen Videos kannst du ja irgendwann als Rentner mal bearbeiten ;-)
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
prokyon
.
.
Beiträge: 153
Registriert: 23.03.2017, 16:39

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von prokyon » 25.08.2017, 22:13

Hallo Frank,

das muss ein unvergessliches Erlebnis gewesen sein. Sofi bei perfekten Bedingungen inkl. spannendem Umfeld. Eine Sofi würd ich in meinem Leben schon gern noch erleben....

Gruß

Werner

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein Lebenszeichen

Beitrag von NicoGeisler » 25.08.2017, 23:31

HiHi,

coole Sache, eine totale Sonnenfinsternis. Hatte 1999 ebenfalls die Gelegenheit ein solches Himmelsereignis mitzuerleben, sowas muß man wirklich Live erleben. Waren damals mitten auf der Zentrallinie auf einem Weinberg :gluck: am Balaton. Am meisten hat mich beeindruckt wie es plötzlich, abgesehen von den Menschen, um uns herum plötzlich total ruhig wurde...Kein Vogelgezwitscher, kein Grillen gezirpe totale ruhe und dann dieser Anblick. Hoffe es kommen noch ein paar Impressionen.

Beste Grüße Nico

Antworten