Von NGC 3953 bis UGC 6802

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 23.01.2018, 21:29

Hallo,

auch an mir ist der klare Himmel letzte Woche So/Mo nicht spurlos vorübergegangen und konnte so noch Daten zu den am 08.01.18 gewonnenen hinzufügen. Die Galaxiengruppe ist der M 109 Gruppe zugehörig tatsächlich ähnelt NGC 3953 links oben M 109 doch sehr, unten rechts NGC 3917 scheint wiederum ein Double von M 108 zu sein!

Die Gruppe erstreckt sich quer nach rechts unten durch das Bild und bis auf UGC 6802, der Superthin-Galaxie, sind auch alle in etwa gleicher Entfernung: ca. 40 – 50 Mio LJ.
Interessant ist die etwas rechts der Bildmitte liegende UGC 6840, sie schein gestört zu sein und die schwachen Ausläufer lassen sich im Bild gerade noch so erahnen. Bei der Nachforschung in Aladin stolperte ich dann noch über den Quasar 2 MASS J11520599+5211 in etwa 3,4 Millarden LJ. Entfernung (siehe Ausschnitt).

Leider konnte ich nicht alle Bilder verwenden da die Artemis nach einiger Zeit wieder den Auslesefehler produzierte. Laut Atik könnte es auch vom mangehaften Kontakt der USB-Verbindung herrühren, das habe ich jetzt mal alles geputzt und ich bin fast so weit noch zwei liegend verbaute Elkos auszutauschen die ein wenig verdächtig ausschauen… Kann man das auch an Radialelkos erkennen?





Viele Grüße und CS :twisted:

Roland

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . .
. . . .
Beiträge: 484
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von Jedi2014 » 24.01.2018, 12:52

Hallo Roland,

schöne Ausbeute ist dir da gelungen. Die Galaxien sehen sehr schick aus, wie sie da im Raum schweben. Wie lange hast du insgesamt belichtet?
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Desaster
.....
.....
Beiträge: 144
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von Desaster » 24.01.2018, 15:43

Hi Roland

na, wenigstens Ihr da oben konntet was machen...

schön langsam beginnt ja wieder die Galaxienzeit und Du zeigst uns da 2 eher unbekannte Schönheiten, mit einer weit entfernten Zugabe. Tolles Bild geworden, und Du hast da noch eine kleine Besonderheit eingefangen http://simbad.u-strasbg.fr/simbad/sim-c ... d&Radius=2

lg
tom

Benutzeravatar
AchimL
.
.
Beiträge: 174
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von AchimL » 24.01.2018, 18:33

Hallo Roland

Cool geworden, deine GX´sen !! (und Quasar)

Mir gefallen sie sehr gut.

Viele Grüße... AchimL

Benutzeravatar
tobiassimona
...
...
Beiträge: 34
Registriert: 19.03.2017, 09:16

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von tobiassimona » 25.01.2018, 07:35

Hallo Roland,

sehr schön geworden und interessant anzuschauen. Deine Bearbeitung gefällt mir richtig gut. Ich hoffe du bekommst die Probleme mit deiner Kamera bald in den Griff, so was ist immer ärgerlich...

CS Tobias

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 25.01.2018, 13:28

Hallo,

vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@ Jens: es sind ca 7 Std und 40 Min zusammengekommen aufgeteilt in L: 20 x 480, R: 14 x 480, GB: 12 x 480 Sec. Den Luminanzkanal wies bei der Verwendung aller Farbkanäle ein wesentlich bessere Signal zu Rausch Verhältnis auf, so ist es also ein LRGB RGB Bild geworden.

@ Tom: Ahh, danke für den Hinweis! da sind ja fast 2 Md alte Photonen auf den Chip gefallen! Das finde ich faszinierend was heute mit unserer Ausrüstung möglich ist!

@ Achim: eine zweite Bearbeitung der Daten hatte dann auch das gewünschte Ergebnis zur Folge. :ups:

@Tobias: Tja, die alte Dame beginnt zu schwächeln, schaun mer mal... :tear:

Viele Grüße und CS

Roland

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . .
. . .
Beiträge: 229
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von GalaxieFinder » 27.01.2018, 21:55

Hallo Roland!

NGC 3953 ist mir auch schon vor den Spiegel gehüpft - du hattest allerdings eindeutig das bessere Händchen beim Bildausschnitt - ich hatte UGC 6840 damals glatt übersehen und
an den Rand verbannt. :-)
Dein Bild ist wirklich schön anzusehen, deine "ruhige" Art der Bearbeitung mag ich.

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 29.01.2018, 17:33

Hallo Markus,

vielen Dank!
Okay, da hast du die beiden Kandidaten aber richtig klasse eingefangen! Da kann ich hier in der Stadt nicht mithalten auch wenn ich 18 h belichte!
In einem wesentlicher Schritt der Bearbeitung richte ich micht immer deiner Empfehlung, die Luminazdaten mehrfach dem RGB Kanal zu überlagern!

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
. . . .
Beiträge: 422
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von Stefan_Lilge » 29.01.2018, 23:12

Hallo Roland,

ein schönes Galaxienfeld präsentierst du uns hier. Der "Star" ist natürlich NGC 3953, aber die Kollegen sehen auch gut aus.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 01.02.2018, 15:50

Hallo Stefan,

vielen Dank!
Duch das große Bildfeld bin ich immer auf der Suche nach interessanten Objekten, sind es Galaxien passen meisten mehrere aufs Bild...
Die schnelle Öffnung kommt der mäßigen Quanteneffizienz der Kamera doch sehr entgegen, daher scheue ich momentan davor zurück den Newton langbrennweitiger zu betreiben.

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Frank_
. . .
. . .
Beiträge: 281
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von Frank_ » 08.02.2018, 14:56

Hallo Roland,

das schaut sehr gut aus. Zumindest bei Galaxien mag ich auch eine eher dezentere Bearbeitung, so wie hier in deiner Aufnahme. Details in den Galaxien und auch Farben sind sehr stimmig, gelungenes Bild !!!
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 09.02.2018, 12:45

Hallo Frank,

vielen Dank für deine Beurteilung!
Allzuweit kann ich die Bearbeitung mit meiner schon etwas "altertümlichen" Kamera nicht treiben... :D andererseits ich bin auch kein Meister im Umgang der EBV. :ups:

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
lange
. . .
. . .
Beiträge: 218
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von lange » 09.02.2018, 16:08

Hallo Roland,

auch von mir Gratulation, sehr schönes Bild und Sternfarben.
Die Verkippung scheinst Du ja jetzt auch im Griff zu haben, ist nur noch ein wenig vernachlässigbares oben zu sehen, was aber nicht stört.
Von aussen kann man nicht immer defekte Elkos erkennen, nur wenn sie im Endstadion schon beulen haben. Sie altern aber immer auch.
Vielleicht solltest Du sie einfach austauschen um sie auszuschliessen.
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 194
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von roszl » 09.02.2018, 23:19

Hallo Ralf,

Vielen Dank!
Ja, eine Ecke ist immer die böse! Ist bei dem Chip und F 3,6 auch nicht ganz einfach. Ob es nun Verkippung ist oder an der Justage liegt, lässt sich zudem auch nicht so einfach unterscheiden aber ich bleibe darn!
Einen Elko habe ich nun schon ausgetauscht, nach einer längeren Session zeigte sich der Fehler jedoch wieder.
Da ich mit dem Rechner sowieso Probleme ohne Ende hatte, habe ich den alten XP-Rechner wieder aus der Kiste gekramt, angeschlossen und alles lief wie es sein sollte. Nun werde ich ja sehen ob es möglicherweise damit zusammenhängt...

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
stone
. . .
. . .
Beiträge: 252
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Von NGC 3953 bis UGC 6802

Beitrag von stone » 12.02.2018, 18:39

Eine schöne Aufnahme, ist jedenfalls ordentlich was drauf.
Interessant finde ich auch immer die Sache mit den Quasaren.

Antworten