NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 26.07.2020, 12:12

Hallo,

noch eine Serie Testbilder von NGC6888 :coffee:

Jetzt habe ich mit Leitrohrschellen den 115er APO auf die gleiche Blickrichtung des MAK Newtons gebracht.
Erstaunlicherweise halten die Leitrohrschellen den doch recht schweren APO sehr gut.

Da ich mit dem MAK NGC6888 in der Bildmitte platziert habe war klar das ich beim APO, trotz des großen Kamerafeldes, den Soap Nebel nicht mit im Bild habe.
Dafür gibt es schöne Nebelgebiete um NGC6888 herum.

So, hier die Bilder
MAK Newton 190/1000,
jeweils 24 Bilder Ha und O3,
450s belichtet mit Astrodon Filter
NGC6888_ASI183_HA_O3_web.jpg
115/800 TS APO mit Ricardi Reducer
jeweils 24 Bilder Ha und O3,
450s belichtet mit Baader Filtern.
NGC6888_ASI1600_HaO3_web.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 615
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Frank » 26.07.2020, 12:56

Hallo Holger

Teleskop Ausrichtung passt,
Wenn du jetzt noch die Kameras einnordest, dann wäre eine Chance gewesen auch die Bubble noch drauf zu haben.
Sehe auch weniger befremdlich aus.
Das Bild mit den Baader Filtern wirkt bisschen weich, kann aber auch am kleinen Teleskop liegen.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 704
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Josef » 26.07.2020, 19:59

Hallo Holger!

Sieht perfekt aus die Ausrichtung und gefallen tun sie mir auch beide!
Wenn die kleine Seifenblase noch dazukommt ist alles im Kasten.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Edmund
. . .
. . .
Beiträge: 243
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Edmund » 26.07.2020, 20:23

Hallo Holger,

sieht gut aus, bzw. beide Aufnahmen gefallen mir gut und die Ha/OIII Komposition ist farblich ansprechend.

Wie führst du nach und ditherts du auch?
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 318
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von steinplanet » 26.07.2020, 21:26

Hallo Holger,

Testaufnahmen hört sich so provisorisch an, danach schauen die beiden Bilder aber nicht aus. Sehr schöne Auflösung und top Bearbeitung! :klatsch: :klatsch:
Welche Kameras kamen denn zum Einsatz?
Bist du auf Astrodon umgestiegen? Wie ist deine Einschätzung?
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 26.07.2020, 21:59

Hallo Josef,

Aufnahmen mit der Seifenblase habe ich schon, die war mir jetzt nicht so wichtig.
Denn ich war doch recht skeptisch ob die Leitrohrschellen den APO stabil halten.
Das war aber okay.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 26.07.2020, 22:00

Hallo Eddie,

nachführen tue ich aktuell mit dem MGEN3.
Das ist so herrlich einfach und funktioniert bis 1m Brennweite bei mir ohne Probleme.
Dithern tue ich nicht.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 26.07.2020, 22:09

Hallo Willi,

Zum Einsatz kamen meine ASI183 und die ASI1600.

Bei dem kleinem Chip der ASI183 habe ich Astrodon Filter und für den größeren Chip der ASI1600 müssen die Baader reichen.
Astrodon in 2" Größe ist mir doch etwas zu teuer.

Die Astrodon Filter sind gegenüber den Baader Filtern wesentlich besser.
Besonders bei O3, wo die Baader nicht viel taugen, ist der Astrodon wesentlich besser.
Ist ja auch in meinen Bildern sehr gut zu erkennen.
Auch der 5nm Astrodon Filter ist dem Baader 3,5nm überlegen.
Zu S2 kann ich z. Zt. keine Aussage machen, da lange nicht mehr verwendet.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
rhess
. . .
. . .
Beiträge: 217
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von rhess » 27.07.2020, 09:31

Hallo Holger,

Sehr schöne "Testaufnahmen"! Mir gefallen bei diesem Objekt vor allem die zarten OIII "Schleier" und die
kommen bei deiner Aufnahme besonders gut heraus!

LG
Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1105
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Stefan_Lilge » 27.07.2020, 21:18

Hallo Holger,

vielen Dank für die Vergleichsaufnahmen zu meinem NGC 6888 mit Farbkamera ;-) Die Belichtungszeit mit dem Mak-Newton ist ja auf die Sekunde genau die gleiche wie bei mir und die Teleskope sind von "effektiver" Öffnung und Brennweite her auch ziemlich ähnlich. Und da kann ich feststellen, dass ich mit Farbkamera und Zweibandfilter so ziemlich das gleiche Ergebnis bekommen habe wie du mit Schwarzweißkamera und Astrodon-Filtern :-)
Viele Grüße
Stefan

Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 615
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Frank » 28.07.2020, 09:58

Hallo Stefan

Habe mal eure Bilder verglichen,
Wenn du so zwischen dem zentralen Stern und dem Dunkelnebelklumpen guckst das hat es dir schon paar kleine Sterne zermatscht, Fokus oder Weichspüler oder Seeing?
Aber vom Pretty Picture Faktor sind die Bilder schon sehr ähnlich.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 28.07.2020, 14:39

Hallo Stefan,

nichts lag mir eigentlich ferner als wie ein Vergleich dein Setup gegen meines.

Aber du hast recht, beide Setups sind bis auf kleine Kleinigkeiten vergleichbar.
Wobei mir eigentlich deine violettfärbung der Nebel besser gefällt wie mein knallrot.
Der Farbunterschied dürfte aber eben der Unterschied CMOS zu FarbCMOS sein.

Wenn ich nicht so einen Bammel vor den Farbgradienten bei mir hätte würde ich auch noch mal eine Farbkamera versuchen wollen.
Wobei ja auch bei dir der L-extrem Filter sehr viel bewirkt.

Ob der auch an meiner alten Canon 300da was bringt? :nixweiss: :nixweiss:
Denn die war eigentlich damals nicht schlecht bezüglich Rauschen und Verstärkerglühen.

Wir können ja demnächst einen weiteren Vergleich planen. :paranoid:
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1105
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Stefan_Lilge » 28.07.2020, 20:46

Hallo Holger,

da habe ich mich in meinem jugendlichen Enthusiasmus wohl unklar ausgedrückt, ich bin natürlich davon ausgegangen, dass es Zufall ist, dass wir beide das gleiche beliebte Ziel hatten. Es passte mir nur gerade sehr gut ins Konzept, weil ich zwar durch zahlreiche Vergleiche weiß, dass Farbkamera plus STC Duo Filter genauso gut ist wie Schwarzweißkamera plus Baader Schmalbandfilter, aber noch die Frage offen war, ob die Astrodons nicht vielleicht doch einen entscheidenden Vorteil bringen.
Und da meine ich (gemessen an der OIII-Hülle), dass die ASI2600MC plus L-eXtreme-Filter vergleichbares Signal liefert wie die ASI1600MM mit Astrodon OIII. Muss mit Farbkamera ja auch nicht genauso gut sein, fast so gut reicht mir :-)
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1105
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Stefan_Lilge » 28.07.2020, 20:52

Holger-Sassning hat geschrieben:
28.07.2020, 14:39
Ob der auch an meiner alten Canon 300da was bringt? :nixweiss: :nixweiss:
Denn die war eigentlich damals nicht schlecht bezüglich Rauschen und Verstärkerglühen.

Wir können ja demnächst einen weiteren Vergleich planen. :paranoid:
Weiß nicht ob ich die 300D noch ernsthaft einsetzen würde (außer für Sonderfälle wie NEOWISE). Ich habe ja auch eine (allerdings nicht astromodifiziert) und zumindest bei Tageslichtfotos gab es da schon erhebliche Fortschritte bei neuen Kameras. Selbst im Vergleich zu einer EOS1000D war meine inzwischen verkaufte 750D bei hohen ISO um Klassen besser, das war nicht nur etwas besser, sondern eine komplett andere Liga. Natürlich kann man das nicht 1:1 auf Astro übertragen, weil es uns bei Astro freisteht, beliebig viel Signal auf den Chip zu bringen, aber moderner als die 300D sollte es wohl schon sein...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 537
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC6888, jetzt mit ausgerichteten Teleskopen

Beitrag von Holger-Sassning » 29.07.2020, 09:27

Hallo Stefan,

na ja, ein kleiner Unterschied zu unseren damaligen Astrofotos ist schon zu erkennen. :tl:


ngc6888_alt.jpg

allerdings waren wir früher aber auch nach 4 X 10min Aufnahmen mit einem Bild fertig. :roll:

Canon 300da aus dem Jahr 2007.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Antworten