Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1256
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

am 4.11.2020 wurde es überraschend klar in Berlin. Da der zu 85% beleuchtete Mond recht nah bei M77 stand, die ich eigentlich gerade fotografiere, habe ich ein Schmalband-Alternativprogramm mit der ASI2600MC-Kamera und Optolong L-eXtreme-Filter gestartet und NGC 281 und NGC 2359 aufgenommen. Teleskop war mein ES127/952 FCD100 APO auf AZ-EQ6 Montierung.

Die Nacht war sehr feucht, ich habe aber erst beim Umschwenken gemerkt, dass Tau auf der Linse war. Nach Trockenföhnen habe ich ein Heizband angebracht, das aber auch nicht komplett das erneute leichte Zutauen verhindern konnte. In den Rohbildern war aber nicht viel von dem Tau zu sehen, ich habe alle verwendet.

Sehr merkwürdig war eine runde Aufhellung um die Bildmitte, die sowohl in den Flats zu sehen war als auch den Lights von NGC 2359. Es scheint sich um eine Reflexion zwischen dem L-extreme Filter und vermutlich dem Flattener zu handeln, ohne Filter war diese runde Struktur nicht zu sehen.
Das Flat sah so aus:
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp18/Flat.jpg
Es scheint nicht nur Reflexionen zu geben, sondern es scheint auch etwas schief zu sein, denn der helle Kreis ist nicht zentriert. Ich muss demnächst mal meine Concenter-Justierhilfe in den Okularauszug stecken... Die Abdunkelung links oben kommt vom Off-Axis-Guider.

Auf meiner Berliner Dachterrasse habe ich zuerst NGC 281 fotografiert, der Pacman hat 65x5 Minuten bei Gain 100 abbekommen:
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp18/281-65x5 ... ropgut.jpg

Danach ging es zu NGC 2359, Thor's helmet. Bei dem reichte es für 44x5 Minuten.
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp18/2359-44x ... ropgut.jpg
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 738
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Beitrag von Josef »

Hallo Stefan!

Super Aufnahmen, schon erstaunlich was mit heutiger Technik alles geht, vom störenden Mondlicht keine Spur!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 340
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Beitrag von Edmund »

Hi Stefan,

wirklich zwei schöne Aufnahmen für die Bedingungen.

Mit den Flats kann man gut seine Kollimation bzw. eine Verkippung überprüfen, hier wird es wohl mehr eine Verkippung sein.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube
Frank
.
.
Beiträge: 860
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Beitrag von Frank »

Hallo Stefan

Ist schon komisch dein Flat, als ob der Filter nicht mittig vor dem Chip sitzt.
Aber Ergebnis ist ja gut, wenn dir das bei der Bearbeitung keine Probleme gemacht hat Augen zu und durch.

Schöne Bilder, Thor ist ganz schön blau?
Die Sterne in den Ecken sind nicht ganz optimal, vielleicht hat Eddi recht mit verkippt?

Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1256
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Schmalband-"Quickies" mit OSC: Pacman und Thor

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef, Edmund und Frank,

vielen Dank für die Kommentare!

Ich habe den Okularauszug als Verursacher der "schiefen" Optik im Verdacht, der Hexafoc shiftet etwas...
Frank hat geschrieben: 08.11.2020, 10:38 ... Thor ist ganz schön blau?
Ich vermute dass Thor in der Tat in erster Linie OIII zeigt. Das war auch bei früheren Aufnahmen von mir schon so und auch Holger hat mal ähnliche Farben herausbekommen:
download/file.php?id=947&mode=view
Viele Grüße
Stefan
Antworten