Weinberger 1-10

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1473
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Weinberger 1-10

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo,

im Juni habe ich in vier Berliner Großstadt-Mittsommernächten Daten des Planetarischen Nebels Weinberger 1-10 im Schwan gesammelt. In Guide 9 wird er als PK 086.1+05.4 angezeigt, wobei Guide 9 leider mit den Bezeichnungen etwas durcheinander ist, eigentlich trägt er die Bezeichnung 086.1+05.4 wohl nicht im Katalog von Perek und Kohoutek, sondern im PNG-Katalog (Strasbourg-ESO Catalog of Galactic Planetary Nebulae). Der Nebel liegt ungefähr bei RA 20:31:53 und DEC +48 53. Die hellsten Sterne im Bild sind Omega 1 und 2 Cygni, um Omega 1 ist theoretisch der Reflexionsnebel vdB 134 zu sehen, der aber bei mir nur angedeutet ist.

Ich hatte gerade Lust, meinen ES 127/952 FCD100 APO zu benutzen, obwohl für das eher kleine Objekt (wobei drei Bogenminuten für einen PN schon ziemlich groß sind) sicherlich mein 10" Meade ACF passender gewesen wäre. Aber der ES APO ist so schön leicht und handlich... Und das größere Gesichtsfeld hat es zugelassen auch noch einige Halpha-Wolken im Hintergrund abzubilden (weswegen habe ich den PN im Bild auch etwas nach Rechts gerückt habe).

Mit den Sternen habe ich mir diesmal mehr Mühe gegeben als normalerweise, seit in AstroArt auch Starnet++ eingebunden ist spiele ich damit manchmal herum. Zuerst hatte ich nur im Schmalbandbild die Sterne entfernt und dann die Schmalbandsterne wieder in ein gestrecktes Bild der Nebel eingesetzt. Das Ergebnis sah sehr unbefriedigend aus, Starnet hatte mit helleren Sternen auch deren "Halos" entfernt, was dunkle Ringe um die nachträglich wieder eingesetzten Sterne hinterließ. Dazu hatte ich noch mit Topaz Denoise AI entrauscht, was zwar sehr effektiv war aber auch einen irgendwie "platten" Look hinterließ. Normalerweise enden bei mir RGB-Sterne, die ich zusätzlich zu Schmalband aufgenommen habe, als unverwendete Dateileichen auf der Festplatte. Hier haben die 30x60 Sekunden ungefilterten Aufnahmen nicht nur bessere Sternfarben gebracht, sondern auch die dunklen Höfe um helle Sterne aufgefüllt und irgendwie auch den "totbearbeiteten" Nebeln wieder Leben eingehaucht.

Der Zentralstern ist leider durch die zur Rauschminderung erforderliche Verkleinerung des Bildes auf 50% nur noch auf einem Pixel abgebildet, im 100% Summenbild ist er noch deutlich durch seine blaue Farbe zu identifizieren.
Der PN selber ist bei mir eher farbneutral, OIII ist etwa gleich stark zu sehen wie Halpha, während er bei vielen Aufnahmen eher rot aussieht. Das mag daran liegen, dass mein L-eXtreme Filter in OIII besser ist als in Halpha, teilweise aber vielleicht auch daran, dass bei manchen anderen Aufnahmen nur Halpha zu einem RGB-Bild zugemischt wurde.

Aufgenommen auf meiner Berliner Dachterrasse zwischen dem 4. und 13. Juni 2021 mit einem ES 127/952 FCD100 Refraktor mit Skywatcher 0,85er Reducer (vermutlich) auf CEM60 Montierung, ASI2600MC Kamera mit Optolong L-eXtreme Filter, 119x5 Minuten belichtet.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp19/We1-10_119x5gut.jpg
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 817
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Weinberger 1-10

Beitrag von Josef »

Hallo Stefan,

da kommt die Blase super raus! Tolles Gesamtbild mit der Umgebung rund herum.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 484
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Weinberger 1-10

Beitrag von Edmund »

Hallo Stefan,

schön gemacht!
Die Blase ist noch seltener zu sehen, als der Seifenblasen-Nebel neben dem Hörnchen.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 488
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Weinberger 1-10

Beitrag von steinplanet »

Hallo Stefan,

klasse Aufnahme der selten fotografierten, schwachen Blase. :klatsch: :klatsch:
Sehr schön mit dem weiten Umfeld und den natürlichen Farben.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 488
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Weinberger 1-10

Beitrag von lange »

Hallo Stefan,

toll die kleine Blase. Das Bild wirkt wie eine Grossfeldaufnahme mit wesentlich weniger Brennweite, ie Blase wirkt trotzdem schön plastisch
--
Gruss Ralf
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1473
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Weinberger 1-10

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef, Edmund, Willi und Ralf,

vielen Dank! Dass der PN bei mir nicht rot aussieht hat immerhin den Vorteil, dass man ihn vor dem Hintergrund besser sieht :-)
Viele Grüße
Stefan
Antworten