NGC 6689/90

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 980
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

NGC 6689/90

Beitrag von Josef »

Hallo!

NGC 6689/90 ist eine Rand nahe Spiralgalaxie im Draco. Sie ist als SBcd mit HII-Emission klassifiziert. Ihre Entfernung ist nicht sehr gut bestimmt. Nach der Rotverschiebung ist sie nur 18 Millionen Lichtjahre entfernt, aber Messungen in dieser Nähe sind sehr unzuverlässig. Die Tully-Fisher-Schätzungen schwanken zwischen 40 und 54 Millionen Lichtjahren mit einem Medianwert von 45 Millionen, was auch ungefähr dem Mittelwert entspricht. Nimmt man diese Entfernung an, so hat er einen Durchmesser von etwa 57.000 Lichtjahren. Die Galaxie kam auf meine To-Do-Liste, weil sie eine seltsame Staubspur aufweist und kaum Anzeichen einer Spiralstruktur zu erkennen sind. Die Staubspur, die man von der Seite betrachtet, macht eine merkwürdige, fast V-förmige Kurve nach Süden und läuft dann nach Norden, wobei sie das bisschen Spiralstruktur, das die Galaxie hat, durchschneidet und am oberen Ende verschwindet, anstatt dem erwarteten Spiralmuster zu folgen.

Die Aufzeichnungen des NED zeigen, dass die Galaxie eine seltsame Rotationskurve hat. "Beide Seiten der Rotationskurve verhalten sich unterschiedlich: die rotverschobene Seite hat eine feste Rotationskurve, während die blauverschobene Seite ein Plateau um 35 km s^-1^ bis zu 40 Bogensekunden aufweist, dann steigt sie wieder an, ohne jemals die rotverschobene Seite zu erreichen. Es gibt keinen Begleiter in der Nähe, der eine solche Asymmetrie in der Rotationskurve erklären könnte." Auch Radiobeobachtungen zeigen, dass die HI-Scheibe stark verzerrt ist. Obwohl also kein Begleiter zu sehen ist, ist es wahrscheinlich, dass es einen gibt oder einen kürzlich "verdauten" Begleiter. Die Idee einer Einvernahme könnte auch die seltsame Staubspur erklären.

Die Galaxie hat die seltsame Ehre, 4 Mal von nur 2 Beobachtern entdeckt worden zu sein. Es scheint, dass Heinrich d'Arrest sie zuerst am 22. August 1863 entdeckte und dann irgendwann später noch einmal. Obwohl er nicht das gleiche Objekt entdeckt hat, stimmen die Positionen überein. Dies führt dazu, dass es von Dryer als NGC 6689 geführt wird. Am 16. August 1884 machte Lewis Swift dann seine erste Entdeckung des Objekts. Später registrierte er es ein zweites Mal mit einer Position, die etwa 1 Minute von der seiner ersten Entdeckung entfernt war, und den Positionen, die d'Arrest gefunden hatte. Dryer stellte fest, dass die erste Position mit der von d'Arrest übereinstimmte, erkannte aber nicht, dass die zweite Position ein Fehler war, und so wurde er als NGC 6690 in die NGC aufgenommen. Man kann diese Verwechslung in den Einträgen zu beiden NGC Einträgen im NGC Projekt nachlesen.

Bild
Teleskop: Barride Optics Barride 234/1800
Aufnahmekamera: Starlight Xpress TRIUS PRO-674 (Mono)
Montierung: DIY JB-50
Filter: IDAS NB-1 2"
Zubehör: Long Perng Reducer SRR6X-A
Software: Stark Labs Nebulosity
Datum: 24. Juli 2022
Frames: 54x300" (4h 30')
Durchschnittliches Mondalter: 25.73 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 15.49%
Bortle Skala: 4.00
Durchschnittlicher SQM: 20.75
RA Zentrum: 18h34m50s.4
DEC Zentrum: +70°31′44″
Pixel Skala: 1,310 Bogensekunden / Pixel
Ausrichtung: 358,144 Grad
Feldradius: 0,290 Grad
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
.  .  .  .
Beiträge: 1730
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 6689/90

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Josef,

eine Galaxie im Sommer ist eine schöne Abwechslung. Und zu dem guten und interessanten Bild hast du auch viele interessante Infos.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 980
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6689/90

Beitrag von Josef »

Danke Stefan,

ich habe von Norden über Osten zum Süden einen alten Mischwald und stark ansteigendes Gelände, da bin ich mit der Jahreszeit am Himmel immer ein wenig hinten an!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Frank
. . .
.  .  .
Beiträge: 1428
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC 6689/90

Beitrag von Frank »

Hallo Josef

ist schon mutig, doch arg klein und dunkel, toll das du wenigstens bisschen Struktur und Farbe in der Galaxie hat...da bekommt man direkt Lust das mal mit einem Großteleskop aufzunehmen.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Josef
.
.
Beiträge: 980
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6689/90

Beitrag von Josef »

Danke Frank!

Wäre wahrscheinlich für Rocky´s 1m ASA das richtige Teil! ;)
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Antworten