Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 1086
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von Holger-Sassning »

Oh man,

da wurde es am 18.12. doch völlig überraschend wolkenlos.
Ich wollte zu erst der Wolkenvorhersage von WetterOnline nicht trauen, zu oft haben die mich in der letzten Zeit verar ..... . :motz:
Aber dann war es sogar mehrere Stunden wolkenlos.

Fotografiert habe ich nichts aufregendes, nur noch mal den Pferdekopf Nebel und nachdem der hinter Nachbars Tanne verschwunden war,
kam noch NGC2238 dran. Das Bild kommt später.

Ausprobieren wollte wie unter meinem Himmel sich Kurzbelichtungen machen. Kürzere Einzelbelichtung (hier jetzt 300s), dafür mehr davon.
Kurzes Fazit: 300s mit der ASI294 und Optolong Filter sind bei f/4,5 okay, 300s mit der ASI2600 und Antlia Dualband Filter bei f/6 sind zu kurz belichtet.

Nun meine Bildchen:
Askar 180mm Tele mit der ASI294, 30 X 300s
IC434_mitUmfeld_asi2294_12_2023_web.jpg

115 TS APO mit der ASI2600 und Antlia Dualband Filter, 30 X 300s
ic434_asi2600_12_2023_web.jpg
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1174
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von Josef »

Danke Holger für´s teilen!

Damit steigt die Vorfreude, wenn die Gegend bei mir über den Wald kommt!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
RainerF
....
....
Beiträge: 75
Registriert: 29.04.2020, 22:09
Wohnort: Bad Saarow

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von RainerF »

Hallo Holger,

ich finde beide sind Dir gelungen. Sind halt ziemlich unterschiedliche Brennweiten. Woran machst Du das fest, dass die eine Variante ausreichend und die andere zu kurz belichtet ist? Richtest Du Dich danach, wann ein Bild hintergrundlimitiert ist, oder ist es Einschätzung und Erfahrung?

SG Rainer
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 1086
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Rainer,
wann ein Bild hinter grundlimitiert ist, oder ist es Einschätzung und Erfahrung?
Hintergrund limitiert ist so ne Sache wenn man aus Berlin raus fotografiert.

Meistens beurteile ich meine Belichtungszeiten nach Erfahrung oder danach wie ich den Himmel einschätze was so geht.
Beim Einschätzen verhaue ich mich gerne mal.
Aber mit dem 115 er APO werde ich zukünftig, bei lichtschwachen Objekten, doch wieder 600s je Einzelbild belichten.

Vor dem Austesten der Belichtungszeiten bei RGB Aufnahmen zur Galaxienzeit graut mir jetzt schon etwas.
Denn meine Farbkameras sind mit Schmalband Filter einfach zu händeln. Mit nur UV/IR wird das sicherlich schwieriger.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
RainerF
....
....
Beiträge: 75
Registriert: 29.04.2020, 22:09
Wohnort: Bad Saarow

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von RainerF »

Hallo Holger,

ich hatte den Herz und Seelennebel über zwei Abende gemacht und mich beim Einstellen des genauen Bildwinkels sehr schwer getan, bis ich das manuele Rotator Tool in SGP entdeckt habe. Jetzt belichte ich den Nebel gerade nochmal komplett neu, weil mir der Ausschnitt nicht gefallen hat. Nun weiß ich wie es geht, und spiele gerade mit den Belichtungszeiten rum. Ich hatte mit dem IDAS NBZ-2 zuerst nur 180sek bei f4,2 belichtet, jetzt mache ich gerade Belichtungen mit 360sek und muss sagen, so rein optisch sieht das besser aus. Wenn ich fertig bin, werde ich mal sehen, ob ich das über die Hintergrundlimitierung bestätigen kann. Aber Dual-Schmalband ist da glaube ich eh unkritisch.

SG Rainer
Frank
. . . . .
.  .  .  .  .
Beiträge: 1821
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von Frank »

Hallo Holger

Die 294 hat gut geliefert.
Unterzeichnet? Verschiedene F Zahl und gleiche Belichtungszeit🫣
Wenn jetzt noch pingelig ist hätten die kleineren Pixel der schnelleren Optik zugestanden.
Du hast aber auch einfach zu viele Möglichkeiten deine Kameras und Teleskope zu kombinieren.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2085
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Ein großes und ein kleines Pferdchen .......

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Holger,

beide sind sehr schön geworden. Hast du den Pferdekopf also für dieses Jahr auch wieder erledigt :-)
Ich hatte letztens auch mal mit den Belichtungszeiten variiert, in meinem Fall bin ich von 5 auf 10 Minuten gegangen, weil ich bei f/8 mit dem Antlia Alp-T Schmalbandfilter weit davon entfernt bin, hintergrundlimitiert zu sein. Die längeren Einzelbelichtungen waren auch besser, aber die Bedingungen in der Nacht waren auch deutlich besser, so dass ich nicht weiß ob das etwas gebracht hat.
Viele Grüße
Stefan
Antworten