M78 auch von mir

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Jörg
.....
.....
Beiträge: 125
Registriert: 30.03.2020, 14:44
Wohnort: Berlin

M78 auch von mir

Beitrag von Jörg »

Ein Hallo an alle Interessierten,
ich bin wieder auf Reisen in Südspanien und ein paar Tage in der Wüste bei Tabernas. Das Wetter ist OK aber nur teilweise astrogeeignet, da starker Wind und diverse Wolken die schöne Sicht stören. Aber ich habe es geschafft in den ersten Nachtstunden auch mal den M78 aufzunehmen, bevor er verschwindet. Da ist farblich ganz schön was los auch ohne das man die Sättgung erhöht.
Instrument: Takahashi Epsilon 160 auf Rainbow 135, Kamera QHY533, Nachführung mit Mgen 3 am Leitrohr, Belichtung 116x2min an zwei Abenden.
Ausarbeitung mit Astroart 8 und DeNoise.
Ich hoffe es gefällt euch.
Jörg
(halt mal nicht aus Berlin)
M78_116x2min.jpg
Jörg
aus Berlin
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 1119
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: M78 auch von mir

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Jörg,

sieht schön gespentisch aus.
Die Farben gefallen mir sehr gut.
In der großen Version sehen aber die Sterne etwas zerrissen aus.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1188
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: M78 auch von mir

Beitrag von Josef »

Feiner M78 Jörg!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
Benutzeravatar
Jörg
.....
.....
Beiträge: 125
Registriert: 30.03.2020, 14:44
Wohnort: Berlin

Re: M78 auch von mir

Beitrag von Jörg »

Hallo Holger,
danke für den Hinweis! Manchmal werden die kleinen Sterne vom DeNoise leider etwas exotisch zerhackt! Ich konnte das aber beheben. Da muß ich in Zukunft noch stärker darauf achten. Ohne das DeNoise sehen speziell die schwach farbigen Bereiche der Nebel bei mir wie ein gepunkteter Flickenteppich aus.
Gruß
Jörg
Jörg
aus Berlin
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2125
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M78 auch von mir

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Jörg,

dein M78 ist insbesondere hinsichtlich der Details im Nebel beeindruckend. Hätte ich nicht gedacht, dass man mit kurzer Brennweite so viel rausholen kann.
Wie Holger schon schrieb haben die Sterne etwas gelitten. Nach meiner Erfahrung muss man bei Topaz Denoise immer das Originalbild zu 50% wieder reinmixen. "Reines" Topaz gibt mit ziemlicher Sicherheit Artefakte. Ich nehme seit einiger Zeit den NoiseXterminator von Russel Croman, der vermeidet solche Artefakte und ist auch noch etwas wirkungsvoller als Topaz Denoise.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
roszl
.
.
Beiträge: 777
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: M78 auch von mir

Beitrag von roszl »

Hallo Jörg,

für die knappe Belichtungszeit ist allerhand herausgekommen, besonders die Details gefallen mir sehr gut!
Der Hintergrund erscheint mir jedoch sehr farbenfroh, hast du Flats verarbeitet?

Viele Grüße
Roalnd
christianhanke
. . . .
. . . .
Beiträge: 358
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: M78 auch von mir

Beitrag von christianhanke »

Hallo Jörg,

dein Bild gefällt mir sehr gut. Ich nutze auch Topaz Denoise und habe die gleiche Erfahrung gemacht, dass die Sterne deformiert werde. Ich habe meinen Worklflow dahingehend geändert, dass ich das Bild in den sternelosen Hintergrund (Stranet) und das reine Sternenbild aufteile. Dieses entsteht durch Differenzbildung des Originals minus dem sternenlosen Hintergrund. Alle Bildbearbeitungsschritte inkl. Denoise führe ich nur beim Hintergrundbild durch. Danach werden beide Bilder wieder mit "Negativ Multiplizieren" zusammengeführt.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Jörg
.....
.....
Beiträge: 125
Registriert: 30.03.2020, 14:44
Wohnort: Berlin

Re: M78 auch von mir

Beitrag von Jörg »

Hallo,
danke für die Kommentare. Die Anwendung von Denoise nach dem man Sterne separiert hat scheint der beste Weg zu sein. Ja, natürlich habe ich Flats verwendet - und die Farbsättigung nicht extra angehoben. Vielleicht habe ich das Bild im schwachen Bereich doch etwas zu weit gestreckt, um auch die schwachen Strukturen noch sichtbar zu machen. Mich hat es jedenfalls auch gewundert, habe es aber so gelassen.
Gruß
Jörg
Jörg
aus Berlin
Antworten