NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 23.03.2018, 21:29

Hallo,

nun hatte meine neue Steuerung endlich Firstlight. Nachdem ich einige Nächte mit Tests und Verbesserungen verbracht habe, konnte ich nun am 18.03 endlich ein erstes Bild aufnehmen. Als Testobjekt habe ich mir die Galaxie NGC4236, die zur selben Galaxiengruppe wie M81 und M82 gehört. Die Steuerung ist ein Nachbau der OnStep von Howard Dutton, ich habe einige Dinge modifiziert und auf meine Bedürfnisse angepasst. So habe ich zum Beispiel einen USB Hub fest mit eingebaut, so dass ich nur noch ein Kabel zum PC habe. Das Gehäuse ist selbst entworfen und mit meinem 3D Drucker ausgedruckt.

Also hier erst mal die Bilder der Steuerung:

Bild
Bild
Bild

Und das Firstlight Bild:

Bild

Technische Daten zum Bild:
Moravian 8300FW
Losmandy G11
250/1250mm Newton
Belichtung 10xLum 600Sek, 4xRGB 600Sek

Galaxien aus Berlin sind wirklich ein Graus, die Bildbearbeitung hat ewig gedauert. Der Bildhintergrund ist einfach nicht glatt zu bekommen, ich hoffe man sieht die Probleme nicht mehr zu sehr.

Benutzeravatar
Desaster
.
.
Beiträge: 167
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Desaster » 26.03.2018, 08:24

Servus Daniel,

Deine neue Steuerung schaut ja geradezu professionell aus und scheint auch perfekt zu funktionieren :respect:

Die Galaxie schaut auch nicht übel aus, und für die relativ kurze Belichtungszeit ist doch schon ordentlich was drauf!!!

lg
tom

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 26.03.2018, 10:49

Hallo Tom,

danke für deine Antwort :-)
Der 3D Drucker ist für einen Bastler wie mich ein echter Quantensprung. Damit kann man in der Tat professionell arbeiten. Besonders Gehäuse waren für mich immer ein Problem weil man ja auf Standards angewiesen war. Mit dem 3D Drucker kann man alles genau passgerecht machen.

Bei NGC4236 habe ich noch eine Nacht nachgelegt, mal sehen was das bringt.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
lange
. . .
. . .
Beiträge: 219
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von lange » 26.03.2018, 12:21

Klasse Daniel,
drücke die Daumen dass sie auch im Feld verlässlich läuft.
keine Probleme mit der nachführgenauigkeit ?
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 26.03.2018, 12:47

Hallo Ralf,

die Nachführung läuft sehr sauber und das Goto ist auch sehr genau. Die Opensource Steuerung OnStep ist meiner Ansicht in vielen Punkten besser als eine kommerzielle Lösung, Besonders genial finde ich, dass ich mein Teleskop sowohl per BlueTooth und Wlan mit meinem Handy oder Tablet verbinden und steuern kann. Damit benötigt man keine Handbox mehr und mit SkySafari habe ich auch eine Super Visualisierung. Ich habe mir für meine Reisemontierung EQ5 auch noch eine OnStep gebaut, die dann die Syscan ersetzen wird.

Was noch nicht richtig funktioniert ist der Meridian-Flip, aber das liegt mehr an meiner Software-Konfiguration als an der Software selbst, denke ich. In jedem Fall habe ich mein Ziel einer kompletten Remote-Steuerung erreicht, jetzt fehlt nur noch die Sternwarte!

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
lange
. . .
. . .
Beiträge: 219
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von lange » 26.03.2018, 13:38

Das wäre ja toll ein automatischer Meridian Filp. Hätte ich auch gern.
Da muss das ja sehr genau funktionieren. Womit hast Du das gebaut mit arduino und schrittmotor treibern ?
Hatte auch schon mal Überlegungen was zu bauen, auch mit Einnordung ohne Polarstern, den kann ich bei mir nämlich nicht sehen. Keine Probleme mit Verlieren von Motorschritten ? Hast Du auch optische Encoder eingebaut ?
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 26.03.2018, 14:18

Ich habe einen Teensy 3.6 im Einsatz, das ist ein über die Arduino IDE programmierbarer 32-Bit ARM Cortex-M4 Prozessor mit max 180 MHz. Läuft aber in meinem Fall mit 72Mhz. Schrittmotortreiber habe ich DRV8825 eingesetzt, gehen aber auch TMC2100 oder TMC2208 o.ä.

Schritte verliert er nur wenn du das Goto zu schnell machst und die Motoren da nicht mitkommen. Im meinem Fall ist bei über 2,8 Grad/s Schluss, da müssen die Achsen des Teleskops exakt in Waage sein, dann läuft das aber auch super.
Optische Encoder sind bei Steppermotoren normal nicht notwendig, es sei denn man will auch mal manuell am Teleskop drehen und die Montierung soll noch wissen wo sie ist. Das unterstützt die OnStep noch nicht, könnte mann aber, da OpenSource, ergänzen.

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
. . . .
Beiträge: 465
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Stefan_Lilge » 26.03.2018, 22:33

Hallo Daniel,

technisch sieht das sehr gut aus, die neue Steuerung scheint zu funktionieren.
Ein bisschen mehr Belichtungszeit könnte nicht schaden, aber solch eine schwache Galaxie ist unter Stadthimmel auch ziemlich kniffelig...
Den Hintergrund hast du gut hingebogen, es tröstet mich ja etwas, dass ich nicht der einzige bin, der damit kämpft :eek:
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
bobandrews23
...
...
Beiträge: 46
Registriert: 11.03.2017, 09:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von bobandrews23 » 27.03.2018, 10:59

Schick! Hast du ja super hinbekommen. Freu mich schon, das mal live sehen zu können. Wie viel Spiel hast du eigentlich in der RA Achse gelassen? Bei mir ist da ja richtig locker, da ich (unter gutem Himmel) bestenfalls eh nur ich einer Richtung guiden muss. Allerdings harmoniert das mit meinem seeing am Fenster nicht so tolle, da ist das Spiel in der Achse eher kontraproduktiv. Hab gerade meinen ersten Winter mit der G11 hinter mir, das war nicht sehr erfolgreich. Unter normalen Umständen läuft die super,aber bei mir ist halt selten "normal". :-D

Gut zu Wissen, das du die onestep hinbekommen hast. Wenn meine LFEP irgendwann dann doch mal den Geist aufgibt, mach ich das auch.

Gefühlt sieht dein Bild schärfer aus als sonst. Ist da der Wunsch Vater des Gedanken, oder kann das tatsächlich an der Steuerung liegen? ;)
Cheerio, Bob
----------------------------
Es ist die Differenz aus Erwartung und Talent, die die meisten Menschen unglücklich macht.

Benutzeravatar
roszl
. .
. .
Beiträge: 191
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von roszl » 27.03.2018, 12:33

Hallo Daniel,

tolles Projekt! Ich bin gespannt wie sich das bewährt, das sieht schon mal sehr gut aus! Die Galaxie ist wirklich recht schwach, da habe ich mir aus Bremen heraus auch einen Wolf belichtet!

Ich sehe drei DRV 8825, ist einer schon für den Motorfokus vorgesehen?
Bin schon ganz gespannt das mal live zu sehen, denn so etwas hatte ich auch für die EQ 5 im Sinn...

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 27.03.2018, 15:08

Hallo Bob,

meine RA Achse hat etwas Spiel, ist auch besser so. In PHD kannst du doch auch einstellen, dass er nur in eine Achse korrigieren soll, dann sollte auch Seeing hier keine Rolle mehr spielen?
Ich finde auch das dasGguiding besser läuft. Zufall, oder die OnStep läuft doch besser als meine alte Selbstbausteuerung. Möglicherweise reagiert sie auch viel schneller, ist ja schließlich anstatt eines 8Bit auch ein 32Bit Mikrocontroller verbaut.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 27.03.2018, 15:18

Hallo Roland,

ich habe meinen Motorfokus sogar schon angeschlossen. Läuft tadellos, sogar Autofokus hat funktioniert. Einzig der Ascom Treiber der OnStep ist etwas dumm. Es lässt immer nur entweder das Teleskop oder der Focuser verbinden, da ja beide über den selben Com-Port gehen. Habe mir eine kleine Windows Software geschrieben, die zwei COM-Ports simuliert und den einen (echten COM-Port) auf die beiden Virtuellen verteilt:
Bild
Also eine virtuelle COM-Port Verteilerdose sozusagen. Damit geht jetzt beides gleichzeitig. Verstehe nicht warum Howard Dutton das nicht verändert. Leider ist der Ascom Treiber nicht OpenSource, so dass man hier nichts ändern kann.

Wie gesagt meine EQ5 hat auch schon eine OnStep verpasst bekommen, fehlt im Moment nur noch ein Gehäuse dafür.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 27.03.2018, 15:24

Hallo Stefan,

Danke für deine Antwort. Ich habe für NGC4236 noch eine Nacht nachgeschoben. Die Bedingungen waren wirklich schlecht, die Durchsicht echt übel. Um so mehr bin ich erstaunt wie viel das dann doch gebracht hat. Der Bildhintergrund in der Luminanz war kaum zu bändigen, wirklich fürchterlich. Aber ich hoffe ich habe das einigermaßen in den Griff bekommen:

Bild

Lum sind jetzt zusammen 8Stunden

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 253
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von steinplanet » 27.03.2018, 17:22

Hallo Daniel,

sehr interessant deine Selbstbausteuerung. :thumbsup:
Mit dem 3D Drucker kann man in der Tat im Astrobereich echt tolle Projekte umsetzen. Die absolut individuelle Passgenauigkeit und die Möglichkeit der Selbstentwicklung machen so ein Gerät zu einem Universalwerkzeug. Hab auch gerade komplexe Halter für die motorischen Teleskopdeckel der Sternwarte gedruckt. Hätte man sonst nur mit CNC fräsen können.
Dein Steuerungs-Firstlight ist echt gut geworden :klatsch: :klatsch:
Die durchwachsenen Bedingungen sieht man dem Bild wirklich nicht an. Die letzte Version ist nochmal deutlich besser als die erste. Nachlegen hat sich gelohnt.
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 541
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Jedi2014 » 27.03.2018, 19:24

Hi Daniel,

Bei der Gx lohnt sich nachlegen in jedem Fall. Das zeigt dein Bild ganz deutlich. Ich hatte die letztes Jahr 11,5 Std. belichtet und selbst das hätte gut noch länger sein können.
Dein Selbstbauprojekt ist einfach klasse. Sowas würde ich nie hinkriegen.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . .
. . . .
Beiträge: 465
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Stefan_Lilge » 27.03.2018, 21:19

Hallo Daniel,

mit mehr Daten sieht es noch mal besser aus, ein tolles Ergebnis für schlechten Himmel. Sieht auch alles schön scharf aus.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 28.03.2018, 09:01

Hallo Stefan, Jens und Willi,

danke für eure Antworten!

@ Willi: welchen 3D Drucker hast du? Ich habe mir den Anet A8 Chinadrucker gekauft. Der läuft nach einigen Verbesserungen und Modifikationen wirklich gut. Das schöne an einem 3D Drucker ist ja, dass er sich selbst verbessern kann da er sich ja alle Ersatzteile selbst ausdruckt.

Gruß Daniel

Benutzeravatar
Desaster
.
.
Beiträge: 167
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Desaster » 28.03.2018, 10:54

Servus Daniel,

der Nachschub an Belichtungszeit hat Deinem Bild sehr gut getan :thumbsup:

lg
tom

Benutzeravatar
rhess
.....
.....
Beiträge: 117
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von rhess » 01.04.2018, 21:24

Hallo Daniel,

Gratulation zu der modifizierten Steuerung, das schaut ja wirklich sehr professionell aus !
Das Bild ist auch Super gelungen, die Galaxie zeigt schöne Details und Farben ! Auch dazu meine Gratulation !

LG
Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 253
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von steinplanet » 02.04.2018, 09:35

Daniel hat geschrieben:@ Willi: welchen 3D Drucker hast du? Ich habe mir den Anet A8 Chinadrucker gekauft.
Es ist ein MakerBot Replicator+. Der steht allerdings auf der Arbeitsstelle meines Sohnes 8O
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 03.04.2018, 10:47

Hallo Tom & Rocky,

danke für eure Antworten :-)

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Daniel
.....
.....
Beiträge: 120
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC4236 Firstlight mit neuer Steuerung

Beitrag von Daniel » 03.04.2018, 10:50

Hallo Willi,

also ein professioneller Drucker, hätte ich auch gern das Teil ;-).

Viele Grüße
Daniel

Antworten