Schmalbandbearbeitung in PI

Fragen, Tipps und Tricks rund um PixInsight
Antworten
Apollo
..
..
Beiträge: 16
Registriert: 16.03.2017, 19:26

Schmalbandbearbeitung in PI

Beitrag von Apollo » 25.10.2018, 18:01

Hallo zusammen,

habe eine Frage zur Bearbeitung mittels der Hubblepalette:
macht es Sinn, in der Bearbeitung den Prozess "ColorCalibration" einzusetzen?
Ich denke mal, eher nicht. Habe das mal ausprobiert. Das Ergebnis sieht gruselig aus.
Oder wie handhabt ihr das?

CS
Dieter

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 349
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Schmabandbearbeitung in PI

Beitrag von stone » 25.10.2018, 18:41

ColorCalibration braucht man da nicht, ich strecke die von Hand, dann kombinieren, Grün raus, Magenta raus und Farben anpassen.

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 664
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Schmabandbearbeitung in PI

Beitrag von Jedi2014 » 25.10.2018, 21:03

Auf keinen Fall ColorCalibration.
Wie Andreas schon sagt, erst die Einzel-Summenbilder strecken, dann kombiniere ich die in Pixelmath (mann kann auch erst kombinieren und dann das Bild aus Pixelmath strecken), dann grün raus, magenta raus... Feintuning.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Apollo
..
..
Beiträge: 16
Registriert: 16.03.2017, 19:26

Re: Schmabandbearbeitung in PI

Beitrag von Apollo » 26.10.2018, 10:49

Hallo Andreas, hallo Jens,

vielen Dank für die Hinweise!
Aber noch ein paar weitergehende Fragen: BackgroundNetralization und DBEm bzw. AutoDBE macht ihr schon noch?
Und wie bekomme ich Magenta in PI heraus?

@Jens: habe mir dein Tutorial bzgl. der Bearbeitung in der Hubblepalette angeschaut. Da ist halt ziemlich viel PS dabei. Ehrlich gesagt, ist mir CS6 zu teuer. Und zu kaufen gibt es das meines Wissens sowieso nicht, sondern nur als Leasingmodell.
Wenn natürlich die Plugins (Sterne verkleinern etc.) in CS3 auch funktionieren, kann man ja mal über den Kauf dieser Plugins nachdenken.
Möchte mich aber im Prinzip auf PI konzentrieren.

Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 664
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Schmabandbearbeitung in PI

Beitrag von Jedi2014 » 26.10.2018, 13:42

Du kannst auch in PI Magenta minimieren, in dem du die Sättigung über ColorSaturation für diesen Schmalen Farbbereich auf 0 ziehst.
DBE mache ich meistens, aber Background neutralisation bei Hubble nicht. Ist doch ohnehin Falschfarben.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Antworten